BBQ - Sauce

BBQ – Sauce

Ich bin im Netz das ein oder andere Mal über master-sir-buana's BBQ-Sauce gestoßen, die an sehr vielen Stellen im Netz und Foren gelobt wird. Ich habe sie meinem Geschmack und meiner Vorstellung angepasst, wie sollte es auch anders sein ;-).

Als Basis klingt das Rezept ja schon lecker, aber den Ketchup von Aldi aus dem Originalrezept mag ich mal so gar nicht. Bei mir kommt – meiner Meinung nach einer der besten und leckersten Ketchups – Tomatenketchup von Stokes zum Einsatz, da er sehr aromatisch nach frischen Tomaten schmeckt, da brauch ich für diese Sauce keinen selbstgemachten Ketchup.

Für die Schärfe und den echten BBQ-Geschmack habe ich anstelle der Scharf-wie-die-Sau-Sauce Chipotle in Adobo genommen. Chipotle sind ganze, reife, sonnengetrocknete Jalapeno-Schoten, die über Mesquite-Holz geräuchert werden. Chipotle in Adobo kommen aus Mexiko, haben einen sehr typisch rauchigem Geschmack und sind in einer speziellen dickflüssigen würzig-pikanten Tomatensauce eingelegt. Chipotle in Adobo sind vielseitig einsetzbar, z.B. in Gerichten, in denen Rauchgeschmack erwünscht ist, aber kein fettes Fleisch zum Einsatz kommen soll, z.B. ein schöner Bohneneintopf. Kaufen kannst du Chipotle Chili in Adobosauce unter anderem bei Amazon.

Diese leckere BBQ-Sauce ist eine sehr leckere Basis-Sauce zu allen BBQ-, Burger- und Grillgerichten. Sie ist schnell zubereitet und kann auch als Geschenk zur nächsten Grill-/ BBQ-Party mitgebracht werden.

Zutaten (ca 1.250 ml):

  • 1.000 ml Coca-Cola (Zero)
  • 800 ml Stokes Tomatenketchup
  • 200 g Chipotle Chili in Adobosauce (je nach Schärfeempfinden)
  • 5 TL Sojasauce
  • 3 EL Muscovado-Zucker
  • 3 TL Zwiebelpulver
  • 2 TL Worchestersauce
  • 1 TL Ingwer
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Zitronengras
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Madras – Curry
  • ½ TL Senfpulver
  • ¼ TL Kreuzkümmel
  • 1 Prise Muskat

Coca-Cola auf ungefähr 250 ml einreduzieren lassen. Während des Einreduzierens die übrigen Zutaten in eine kleine Schüssel geben. Sobald die Coca-Cola einreduziert ist, die Zutaten dazugeben und gut umrühren.

Aufkochen lassen. Mit dem Pürierstab alles fein mixen, falls die BBQ-Sauce zu dickflüssig geworden sein sollte, noch mit ein wenig Coca-Cola oder Wasser strecken.

Die BBQ-Sauce hält sich auf jeden Fall bis zu acht Wochen im Kühlschrank, meist hält sie sich allerdings nicht so lange.

Tipp: Beim Einsatz der Chipotle in Adobo sollte die Menge auf jeden Fall dem eigenem Schärfeempfinden angepasst werden: Meine Empfehlung ist erst mit einer viertel Dose anzufangen, pürieren, abschmecken, eventuell die nächste viertel Dose und sich so langsam an die gewünschte Schärfe herantasten.

Das könnte dich auch interessieren:

Pebre eine chilenische Chili Salsa und ein Tomahawk
Currysauce 2.0 exotisch fruchtig - sehr scharf
Zucchini-Ingwer-Chutney
Hausgemachter Ketchup
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

4 Kommentare zu “BBQ – Sauce

  1. Sieht super aus die Sauce.

    Hier gibts heute Pulled Pork. Da könnte ich die wirklich gut gebrauchen 😉

  2. Danke, Jens! Wenn es nicht gerade Rheinland-Pfalz wäre, sondern Düsseldorf, würde ich für gutes Pulled Pork vorbeikommen, natürlich mit der BBQ-Sauce im Gepäck 😉

  3. Hi Sascha
    Warum Reduzierst Du Cola Zero? Da ist doch nix drinn! ( ums Kaloriensparen kanns ja wohl nicht gehen.)Wenn Du normale Cola nimmst gibt das ein Sirup nach dem Einkochen ! Oder was ist der Grund? Liebe Grüße Jürgen

  4. Zero steht in Klammern für die, die ein gutes Gefühl haben und Kalorien einsparen wollen, wird aber genauso sirupartig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.