Harissa

Harissa

Es ist mal wieder Zeit für ein einfaches Küchen Grundrezept. Nämlich Harissa. Als Gewürz ist Harissa in der nordafrikanischen Küche ein fester Bestandteil bei (fast) jedem Essen, Harissa kommt dort in Suppen, in das sehr beliebte Couscous, wird als Dip für das dazu gereichte Brot verwendet oder es werden Salate damit verfeinert.
Die rote Chilipaste kann sehr scharf sein, je nachdem welche Zutaten du dafür verwendest, wenn du sie als Dip servierst, kannst du sie gut mit Olivenöl verlängern und natürlich solltest du nicht sofort einen ganzen Esslöffel davon mit dem Brot dippen.

Natürlich kannst du Harissa auch als Fertigprodukt in fast jedem Geschäft oder Supermarkt käuflich erwerben. Aber es ist so einfach herzustellen und du kannst die Dosierung der einzelnen Zutaten ganz nach deinem individuellen Geschmack variieren und zusammenstellen. Ich nehme z.B. getrocknete Thai-Chilis für mein Harissa, dann hat es ein klein wenig mehr pep. Zudem macht sich das selbstgemachte Harissa als Mitbringsel bei Freunden auch immer sehr gut.

Die Haltbarkeit ist nahezu unbegrenzt im Kühlschrank, also spricht im Grunde genommen nichts dagegen, diese Würzpaste einfach mal selber zu machen und damit seinen Gerichten eine gewisse arabische Note oder einen kleinen scharfen Kick zu verleihen.

Zutaten:

  • 50 g getrocknete Chilischoten (z.B. Thai)
  • 3-4 EL Olivenöl
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 grüne Kardamonkapseln
  • 2 EL Koriandersamen
  • 1 EL Kreuzkümmel
  • 1 TL Meersalz

Die schwarzen Kerne aus dem grünen Kardamon herausholen und mit den getrockneten Chilischoten, den Koriandersamen, dem Kreuzkümmel und dem Salz im Mörser zu einem grobkörnigen Pulver verarbeiten.

Die Knoblauchzehen häuten und mit dem Messer zu einem Püree verarbeiten. Alle Zutaten mischen und das Olivenöl dazugeben, die Masse kann dabei ruhig etwas fester von der Konsistenz her bleiben.

Zur Aufbewahrung Harissa in ein Glas geben und mit Olivenöl bedecken, so lässt es sich in einem verschlossenen Glas (z.B. Weckglas) fast unbegrenzt aufbewahren. Wenn aus dem Glas Harissa entnommen wird, sollte darauf geachtet werden, dass es immer komplett mit Olivenöl bedeckt ist und es sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Pebre eine chilenische Chili Salsa und ein Tomahawk
Chipotle Chili Mayonnaise
Frankfurter Grüne Sauce trifft auf chilenische Pebre
Käse Dip wie im Kino - Chile con Queso
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone

0 Kommentare zu “Harissa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.