Petersilienwurzelsuppe

Petersilienwurzelsuppe

Als Vorspeise zum diesjährigen Weihnachtsmenü gab es diese Petersilienwurzelsuppe nach Lea Linster, sie passt auch zu jeden anderen Winterabend mit einem Stück geröstetem Baguette. Die Petersilienwurzel ist zu einem meiner Lieblingsgemüse mutiert, seitdem ich daraus vor etlichen Jahren ein Püree gemacht habe. Die Petersilienwurzel hat einen intensiven, leicht süßlichen Geschmack, der an Petersilie, Pastinake und Knollensellerie erinnert. Die Wurzel wurde häufig zum Würzen von Suppen bzw. Gemüseeintöpfen verwendet und als Bestandteil des Suppengrüns, meiner Meinung ist sie auch als eigenständige Beilage zu verwenden.

Zutaten (4 Personen):

  • 500 g Petersilienwurzeln
  • 500 ml Gemüsefond
  • 250 ml Milch
  • 200 ml Sahne
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • Petersilienöl
  • Muskat
  • Piment d'Espelette
  • Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle

Petersilienwurzeln schälen, Strunk abschneiden und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel putzen und in kleine Würfel schneiden. Im Topf die gute Butter zerlassen, darin die Zwiebel- und Petersilienwurzelwürfel anschwitzen. Mit Gemüsefond aufgießen und einmal aufkochen lassen. Sahne und Milch dazugeben, immer in dieser Reihenfolge, sonst gerinnt es. Die Petersilienwurzeln so lange mit geschlossenem Deckel köcheln lassen, bis die Würfel gar sind. Wenn die Petersilienwurzeln gar sind, eventuell je nach Konsistenz noch einen Schuss heiße Milch dazugeben, wird die Suppe mit Pürierstab fein püriert. Wenn sich dabei fester Schaum bildet, schöpfe diesen einfach ab. Die Petersilienwurzel-Crème erst jetzt salzen, da sonst die Milch ebenfalls gerinnt, mit einem bisschen weißen Pfeffer aus der Mühle und geriebenen Muskat würzen. Wenn du magst, streichst du die Suppe durch ein Haarsieb, der Aufwand ist zwar ein bisschen höher, aber dadurch werden noch eventuelle Fäden der Petersilienwurzel zurückgehalten und die Suppe wird ein feines Cremesüppchen, ansonsten ist es halt ein wenig rustikaler. Eventuell gibst du noch einen Schuss Sahne dazu und würzt noch mit einem Hauch Piment d'Espelette.

Für die Garnitur gibst du ein paar Tropfen Petersilienöl in die Suppe.

Das könnte dich auch interessieren:

IFA 2014 Food-Pairing Workshop und Jacobsmuschel mit Tomaten-Aprikosen-Salsa
Eier mit Trüffeln - Brouillade aux truffes
Carpaccio mit Kürbis-Tomaten Chutney
Ananas-Maracuja-Süppchen mit Cobia
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

0 Kommentare zu “Petersilienwurzelsuppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.