Pizza-Die-Suche-hat-ein-Ende

Pizza – Die Suche hat ein Ende!

Pizzateig ist ja so eine Sache, viele sind auf der Suche nach der einen perfekten Pizza für zu Hause. Ich bin für mich schon einmal einen großen Schritt weiter gekommen, zumindest in der Backofenvariante. Da es mittlerweile so viele und auch schlechte Lieferdienste gibt, die einen irgendeinen Schund andrehen wollen und neben den italienischen auch deutsche, indische, chinesische, thailändische, türkische und griechische Gerichte anbieten, natürlich alles in einer Topqualität. Dann gibt es noch die ehemals guten Lieferdienste, die meinen irgendwie ihren Gewinn zu erhöhen, um dann vermehrt minderwertige Produkte einzusetzen. Natürlich gibt es auch noch ein paar Gute, aber ich kenne im Moment keinen. Mit dieser Situation konfrontiert, bleibt einem nichts anderes übrig, als die Pizza selber zu backen.

Nachdem nun ein Teig in die Schublade gelaufen ist und ein anderer im Zuge eines Anfalls von Frustration an der Wand gelandet ist, hat dieser endlich den Weg in den Backofen und schlussendlich in unsere Mägen gefunden. Das ist der für mich beste Homemade-Pizzateig und meine Suche in dieser Richtung erkläre ich hiermit für beendet, vorerst jedenfalls werde ich keine anderen Pizzateige ausprobieren.

Für den Teig nehme ich nur noch italienisches Mehl: „Tipo 00 für Pizza“. Wichtig ist, dass du die Pizzavariante vom Tipo 00 Mehl kaufst, da es das Tipo 00 Mehl für die unterschiedlichsten Bereiche gibt, z.B. für Ciabatta oder Pasta. Den Teig habe ich auch mit 550 Mehl ausprobiert, funktioniert auch, aber der Teig lässt sich mit dem Tipo 00 Mehl besser verarbeiten, geht besser auf und schmeckt dadurch auch besser.

Die Pizza selber backe ich auf einem Pizzastein. Den Pizzastein legst du zum Vorheizen in den Ofen und heizt diesen auf der höchstmöglichen Temperatur ca. 60 Minuten auf, dann hat der Pizzastein seine volle Temperatur erreicht. Durch die hohen Temperaturen bekommt die Pizza sofort nach dem direkten Kontakt mit dem Stein eine dünne, knusprige äußere Kruste. Das Innere des Teiges wird geschützt, bleibt dadurch schön saftig und luftig.

Für eine schnelle Tomatensauce gibst du den Inhalt einer Dose Tomaten, frischen Oregano, Salz, Pfeffer, Prise Zucker, Olivenöl, eine halbe Knoblauchzehe in ein hohes Gefäß und pürierst alles mit einem Stabmixer, die Sauce kannst du ungekocht auf die Pizza streichen, dabei lässt du einen Rand von ca 2 cm frei.

lecker_muss_es_sein_02_2014_Pizza-Die-Suche-hat-ein-Ende-2

Die Pizza sollte nicht zu dick belegt sein, bei den Zutaten sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt, bei uns gibt es meisten Thunfisch und Zwiebeln bzw. Rucola, Parmaschinken und Parmesan. Als Käse nehme ich Büffelmozzarella, den ich vorher in kleine Stücke reiße und abtropfen lasse, damit er nicht mehr so feucht ist.

Zutaten:

  • 500 g Tipo 00 für Pizza (Mein Mehl: Farina tipo 00 per Pizza Tre Grazi)
  • 270 ml lauwarmes Wasser
  • 12 g Salz
  • 4 g Hefe
  • 2 EL Olivenöl

Sämtliche Zutaten in eine Schüssel geben und mindestens 5 Minuten gut durchkneten. Ich vermenge den Teig erst mit dem Handrührgerät und Knethaken, danach geht es mit der Hand weiter. Je nachdem, wie der Teig sich anfühlt, er sollte sich angenehm weich anfühlen, gibst du noch ein wenig Mehl oder Wasser hinzu.

Den Pizzateig mindestens für 30 Minuten gehen lassen. In der Regel lasse ich den den Teig 6-8 Stunden bei Zimmertemperatur in der Küche oder unter der Bettdecke ruhen. Dafür die Schüssel mit dem passenden Deckel verschließen oder mit einem Tuch bedecken.

Anschließend den Pizzateig in 4 Portionen teilen, diese jeweils zu Kugeln formen. Nun kannst du deinen Pizzateig dünn ausrollen und nach Wunsch belegen.

lecker_muss_es_sein_02_2014_Pizza-Die-Suche-hat-ein-Ende-3

Bevor ich die Pizza ausrolle und belege, erhitze ich den Pizzastein für 60 Minuten bei maximaler Backofentemperatur, um die Pizza dann bei 250° Ober-/ Unterhitze in 10-15 Minuten fertig zu backen, ohne Pizzastein braucht die Pizza ungefähr 15-20 Minuten im, auf 220° Ober-/ Unterhitze vorgeheizten, Backofen.

lecker_muss_es_sein_02_2014_Pizza-Die-Suche-hat-ein-Ende-4

Das könnte dich auch interessieren:

Griechische Pizza - Fladenbrot Pizza mit Gyros
Pizzaduell WDR daheim + unterwegs
Valentinstag Pizza
Pizza Carpaccio
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone

2 Kommentare zu “Pizza – Die Suche hat ein Ende!

  1. Schön, dass du eine schmackhafte Variante gefunden hast! Allerdings gibt es immer noch was zu verbessern (das geht mir heute nach über 40 Jahren immer noch so: etwas geht immer noch!). Die Firma La Tua Farina empfiehlt nicht Tipo 00 für Pizzateig, sondern Tipo 0. Und versuche ruhig einmal noch weniger Hefe und Gare über Nacht im Kühlschrank, evtl. auch länger (ich mag das sehr aber meine Familie nicht so). Und die Sauce wird weniger dünnflüssig und sämiger, wenn sie mit vielen gedünsteten Zwiebeln sehr lange köchelt. Viel Erfolg weiterhin!

  2. Da bin ich mir sogar sicher, dass es immer etwas zu verbessern gibt. Ich werde mich über deine Anregungen informieren und dann deine Tipps bei Gelegenheit mal ausprobieren. Vielen Dank dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.