Rinderschmorbraten

Rinderschmorbraten in Barolo – Brasato al Barolo

Wir hatten noch ein paar Flaschen Rotwein im Keller die getrunken werden wollten, zumindest hatten sie keine Wahl. Dabei handelte sich um einen sehr feinen granatroten BAROLO CEREQUIO von MICHELE CHIARLO, in den 1860 Jahre galt der er als Wein der Könige. Mit dem Barolo zusammen machen wir heute eine Ausflug in den Piemont, wo dieses Gericht seinen Ursprung hat.

Das Piemont, die Landschaft am Fuße der Berge, liegt im Nord-Westen Italiens, grenzt im Norden an die Schweiz und im Westen an Frankreich. Es gibt dort nicht nur Kirschbäume (Mon Cherie ;-)) zu entdecken, sondern auch noch ganz viel andere Dinge kannst du in der Region zu entdecken und erleben, sowohl kulinarisch als auch kulturell, historisch und landschaftlich. Als Foodblog erwähne ich jetzt nur ein paar kulinarische Highlights, die aus dem Piermont stammen: Murrazzano oder Toma delle Langhe ein Käse aus Schafs- oder Kuhmilch, Mortadella di fegato, Trüffel sowieso, die Piemont-Haselnuss „tonda gentile“, Grissini und noch vieles mehr. Im Piemont wurde übrigens 1986 die Slow-food-Bewegung, deren Ziel die Wiederbelebung der genussvollen Esskultur ist, gegründet, wo auch sonst wenn nicht dort.

Damit wären wir auch beim Gericht, dass ein sehr großer Genuss ist.

Zutaten (4 Personen):

  • 1 kg Rinderbraten (Oberschale)
  • 40 g Butter
  • 25 g Schinkenspeck
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Rum
  • ½ TL Kakao (kein Instant)
  • Salz

Marinade:

  • 1 Flasche Barolo
  • 10 schwarze Pfefferkörner
  • 4 Salbeiblätter
  • 2 Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 großer Zweig Rosmarin
  • Speisestärke
  • Salz

Fleisch abwaschen, trocken tupfen und sorgfältig mit Küchengarn binden, damit es die Form behält. In eine Schüssel legen und den Wein darüber gießen.

lecker_muss_es_sein_06_2014_Rinderschmorbraten-in-Barolo-Brasato-al-Barolo-2

Zwiebeln schälen. Diese in Scheiben schneiden, ebenso die Möhren und den Sellerie. Zusammen mit den Pfefferkörnern, Rosmarin, Salbei, Lorbeerblatt und einer Prise Salz in den Sud geben. Falls das Fleisch nicht komplett mit Fleisch bedeckt ist, zwischendurch wenden. Das Fleisch im Sud für ca. 10 Stunden marinieren.

lecker_muss_es_sein_06_2014_Rinderschmorbraten-in-Barolo-Brasato-al-Barolo-3

Fleisch aus dem Sud nehmen, abtropfen lassen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die leckere Marinade aufbewahren. Schinkenspeck in kleine Würfel schneiden. Olivenöl, Butter und Schinkenspeck im Bräter erhitzen. Das Fleisch darin von allen Seiten bei hoher Temperatur goldbraun anbraten. Mit der Marinade ablöschen.

Die Temperatur reduzieren, mit dem Deckel verschließen und für ungefähr 2 Stunden köcheln lassen, bis das Fleisch schön weich ist. Falls das Fleisch nicht komplett mit Sud bedeckt ist, zwischendurch wenden, damit das Fleisch schön gleichmäßig gart.

lecker_muss_es_sein_06_2014_Rinderschmorbraten-in-Barolo-Brasato-al-Barolo-4

Wenn das Fleisch gar ist aus dem Topf nehmen, Küchengarn entfernen und warm stellen. Den Sud passieren und zurück in den Bräter geben. Kakaopulver und Rum einrühren. Speisestärke mit Wasser anrühren. Den Sud zum kochen bringen und mit der aufgelösten Speisestärke bis zur gewünschten Konsistenz binden. Das Fleisch in Scheiben schneiden, auf einer vorgewärmten Platte verteilen, mit der Sauce übergießen und servieren.

In eigener Sache: Der Wein wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Auf den Text hatte das keinen Einfluss.

Das könnte dich auch interessieren:

Pebre eine chilenische Chili Salsa und ein Tomahawk
Ein Oma-Kuh Steak nach Txogitxu Art Dry Aged
Griechischer Schweinerücken mit Rosmarinkartoffeln und Zaziki
Alte Kuh - Grand Mu
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

0 Kommentare zu “Rinderschmorbraten in Barolo – Brasato al Barolo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook