Vollkornbrot aus der Tüte

Vollkornbrot aus der Tüte

Die letzten Geschenke für Weihnachten sind vorbereitet. Auf den letzen Drücker habe ich noch einen kleinen Gruß aus der Küche vorbereitet. Dieses Jahr war durch unseren Nachwuchs, der uns ganz schön auf Trab hält, nicht wirklich an backen oder sonstige Geschenke aus der Küche zu denken, rein theoretisch könntest du das noch kurzfristig vorbereiten.

Zutaten (1 Brot):

  • 500 g Dinkelvollkornmehl
  • 150 g Körnermischung (Meine Mischung: Sonnenblumen-, Kürbis-, Soja-, Pinienkerne)
  • 2 Tüten Trockenhefe á 15 g
  • 2 TL Salz

Mehl, Körnermischung, Trockenhefe und Salz füllst du in einen Geschenkbeutel. Ich habe Salz und Hefe in zwei voneinander getrennte Mulden geschüttet und dann wieder mit Mehl bedeckt. Darauf kommt dann die Körnermischung. Den Beutel nur noch gut verschließen, damit möglichst wenig innerhalb des Beutels verrutschen kann.

Auf dem Beipackzettel sollten dann noch folgende Informationen stehen, damit der Beschenkte auch etwas damit anfangen kann: Die Mischung mit 500 ml Wasser und 2 EL (Apfel-)Essig in einer Schüssel vermischen. Mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät – als Aufsatz der/ die Knethaken – fünf Minuten zu einem Teig verarbeiten. Der Teig bleibt dabei relativ flüssig. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegt Kastenform (30 cm lang) füllen. Das Backpapier kann dabei ein wenig knitterig bleiben, das macht dem Brot nichts aus. Die Form in den nicht vorgeheizten Backofen auf den mittleren Rost stellen. Bei Ober-/ Unterhitze 200° Celsius circa eine Stunde lang backen.

Das könnte dich auch interessieren:

Pikkupullat, die finnische Alternative zum Milchbrötchen
Läuterzucker
Knuspriges Maisbrot
Serviettenknödel
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

0 Kommentare zu “Vollkornbrot aus der Tüte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook