Kräutriger Lachs vom Blech mit Kartoffeln, Kirschtomaten und Kräuterdip
Rezept drucken
4.8 von 5 Bewertungen

Kräutriger Lachs vom Blech mit Kartoffeln, Kirschtomaten und Kräuterdip

Einfaches Blechgericht für die einfache Küche zu Hause.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit45 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: Lachs
Portionen: 2 Personen
Autor: Sascha (Lecker muss es sein!)

Zutaten

  • 250 g Kirschtomaten
  • Olivenöl
  • grobkörniges Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 400 g Lachs
  • 60 g frische Kräuter für grüne Sauce - 1/3 wird für den Dip verwendet
  • 400 g Kartoffeln - gleich große, nicht zu dick
  • 1/2 Zitrone

Kräuterdip

  • 50 g Crème fraîche
  • 50 g Joghurt
  • 75 g Quark
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 Zitrone
  • Zucker

Zubereitung

  • Den Backofen auf 230° C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Kräuter fein hacken.
  • Die ganzen Kirschtomaten in einer Schüssel mit Olivenöl vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Lachs mit Olivenöl bestreichen und mit 2/3 der gehackten Kräuter bestreuen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Bis zur Verwendung beiseite stellen.
  • Die Kartoffeln der Länge nach halbieren, bei Bedarf nochmals quer halbieren, so dass alle Kartoffeln dieselbe Größe haben. Die Kartoffeln in einer Schüssel mit 2 Esslöffeln Olivenöl vermengen. Die Kartoffelhälften mit der Schnittfläche nach unten auf das Backblech legen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kartoffeln für 15 Minuten im vorgeheizten Backofen backen, einmal wenden und Platz für den Lachs schaffen.
  • Die Kirschtomaten und den Lachs auf das Blech legen. Alle Zutaten für weitere 10 Minuten im Backofen garen.
  • Für den Dip Crème fraîche, Joghurt, Quark und ein Drittel der Kräuter miteinander vermengen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Zucker abschmecken.
  • Vor dem Servieren den Lachs noch ein wenig mit Zitronensaft beträufeln. Den Lachs, Kartoffelspalten, Kirschtomaten zusammen mit dem Kräuterdip anrichten und servieren.
Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @leckermussessein.de oder Hashtag #leckermussessein gerne auf Instagram!