Gebackene Miesmuscheln | Blumenkohl | Lakritz | Chili

Gebackene Miesmuscheln | Blumenkohl | Lakritz | Chili

Heute nehme ich dich mit auf ein kulinarisches Experiment. Ich koche mit Lakritz. Erste Assoziation mit Lakritz, sind ja meist diese schwarzen Schnecken eines bekannten Süßwarenherstellers. Ich habe sie als Kind immer abgerollt, den Kopf nach hinten gelehnt und dann nach und nach die abgerollte Lakritzschnecke gegessen oder diese Brezeln, salzig bzw. süß, die waren allerdings nicht so mein Fall.
Zumindest ist dieses Ergebnis bei einer nicht repräsentativen kurzen Umfrage im Kreise der Familie zu Tage gefördert worden.

Woran denkst du eigentlich bei dem Begriff Lakritz und Kochen? Wahrscheinlich fällt dir nicht sofort Blumenkohl ein, oder? Ich finde die Kombination aus diesen beiden Lebensmitteln, die auf den ersten Blick nicht zusammen gehören, fast schon genial. Zu dem Blumenkohl-Lakritz-Püree gesellen sich gebackene Miesmuscheln mit einem Mäntelchen aus Pankomehl und Chili. Die Miesmuscheln bekommen durch das Ausbacken in Öl – im Grunde genommen ist die Konsistenz der Miesmuschel ja eher nur weich – eine schöne krosse Hülle. Die gebackenen Miesmuscheln sind dann auch für Personen geeignet, die gekochte Miesmuscheln nicht mögen. Sie können dann zum Einstieg die gebackenen Miesmuscheln probieren, befinden sie als lecker und bekommen so im Idealfall einen anderen Bezug zu Miesmuscheln. Sie kommen sozusagen auf den guten Geschmack der Miesmuscheln und probieren dann eventuell auch mal gekochte Miesmuscheln, z.B. die Miesmuscheln im Biersud.

lecker_muss_es_sein_02_2016_Gebackene-Miesmuscheln-Blumenkohl-Lakritz-Chili-1

Leider bleiben von einem Kilo Miesmuscheln mit Schale nur etwa 200-250 Gramm Muschelfleisch, je nach Sortierung, übrig. Daher serviere ich diese Miesmuschelvariante nur als Vorspeise. Diese kleinen Muscheln in Mehl zu wenden, anschließend durch das verquirlte Ei zu ziehen und dann noch mit Pankomehl zu ummanteln stellt meine Feinmotorik und Geduld auf eine harte Probe. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich manchmal unter Spannung stehe und dann nicht für solche Aufgabe die geeignete Person bin. Das ist dann schon eher die Aufgabe der guten Küchenfee, beim Frittieren bin ich dann wieder gefragt.

Wie heißt es bei solchen Tätigkeiten so schön, „Der Weg ist das Ziel“, soll heißen, das Ergebnis ist sehr lecker, es empfiehlt sich immer ein paar Muscheln mehr zu machen, da beim Auslösen und Frittieren schon etliche Geschmacks- bzw. Qualitätsproben gemacht werden müssen. 😉
Die sind einfach so lecker, diese kleine frittierten Scheißerchen, da kannst du dir gut eine kleine Schüssel voll machen und die dann so wegnaschen – ich zumindest.

lecker_muss_es_sein_02_2016_Gebackene-Miesmuscheln-Blumenkohl-Lakritz-Chili-5

Zutaten (4 Personen):

Blumenkohl-Lakritz-Püree

  • 300 g Blumenkohl
  • 100 g Crème fraîche
  • 50 ml Sahne
  • 3½ TL feines Lakritzpulver
  • Salz, weißer Pfeffer

 Gebackene Muscheln:

  • 750 g Miesmuscheln
  • 150 ml weißer Bordeaux
  • 90 g Pankomehl
  • 2 Eier
  • 1 EL Chili gemahlen (Cayennepfeffer)
  • ½ Stange Lauch
  • ½ Möhre
  • Mehl
  • Öl zum Backen

Optional:

  • Salziger Lakritz Sirup

1. Die Muscheln säubern. Falls vorhanden, die Bärte entfernen, kaputte oder beschädigte Muscheln aussortieren.

2. Den Lauch in Ringe schneiden und die Möhre in Würfel. Lauch, Möhren, weißem Pfeffer und weißem Bordeaux aufkochen, Muscheln dazu geben und 4 Minuten kochen, bis die Muscheln weit geöffnet sind. Im Anschluss das Miesmuschelfleisch auslösen. Muscheln, die sich nach dem Kochen nicht geöffnet haben, aussortieren und wegwerfen.

3. Die Eier mit dem Chili verquirlen. Anschließend die Miesmuscheln erst im Mehl wenden, dann durch die Chili-Ei Masse ziehen und im Anschluss mit Pankomehl panieren

4. Den Blumenkohl in kleine Röschen teilen, dabei kann der Strunk ruhig mitverwendet werden. Diesen dann nur, wegen der längeren Garzeit, in kleine Stückchen schneiden. Den Blumenkohl im Salzwasser weich kochen, das Wasser abschütten, Crème fraîche und Sahne hinzugeben. Mit dem Pürierstab alles fein pürieren, mit Salz, weißem Pfeffer und Lakritzpulver (taste dich, an die für geeignete Menge TL-Weise heran) abschmecken.

5. Das Öl auf 160°C erhitzen. Die panierten Muscheln portionsweise im tiefen Fett ca. 1-2 Minuten ausbacken, bis sie goldbraun sind. Mit einer Schaumkelle die gebackenen Muscheln herausholen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

6. Das Blumenkohl-Lakritz-Püree auf einem Teller anrichten, darauf die frittierten Muscheln legen und ein wenig von dem salzigen Lakritz Sirup dazu geben.

lecker_muss_es_sein_02_2016_Gebackene-Miesmuscheln-Blumenkohl-Lakritz-Chili-2

Das könnte dich auch interessieren:

Ceviche von der Jakobsmuschel
Glen Douglas Lachs von der Whisky Planke mit Süßkartoffelchips und Gomo Wakame
Confierter Lachs auf Rahmwirsing mit Salzkartoffeln
Graved Lachs selber beizen
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone

0 Kommentare zu “Gebackene Miesmuscheln | Blumenkohl | Lakritz | Chili

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.