Black Cheese Burger

Black Cheese Burger

Warum! Warum ein schwarzer Hamburger bzw. Black Cheese Burger? Wieso machst du sowas! Meine Antwort dazu: Warum nicht! bzw. Es Spaß macht!
Ich fand es sehr interessant mal eine neue Farbe bei meinem Burger auszuprobieren und zu sehen wie jung und alt mit den eingefärbten Burgern umgehen. Schwarz ist ja nicht unbedingt die Farbe, die mit leckerem Essen verbunden wird, wenn man von schwarzen Nudeln und Risotto absieht.
Die Idee zu diesen Burgern habe ich letztes Jahr bekommen, als eine große Burgerkette (gelbes M) in Japan schwarze Hamburger zu Halloween im Programm hatte. Leider brachten sie diese Variante nicht nach Deutschland. Eine andere interessante Sache, die ich bei diesem Burger gleich mit ausprobieren konnte, war der „perfekt schmelzende Käse“ aus dem Buch Modernist Cuisine at Home. Zusätzlich habe ich diesen dann gleich mit eingefärbt, da es schwarzen Scheibenkäse auch so nicht zu kaufen gibt. Wenn doch, dann schreibe mir bitte, wo es diesen zu kaufen gibt.

Spannend war es vor allem die Speisen alleine zu probieren und die Herangehensweise von Erwachsenen und kleinen Kindern zu beobachten. Während die Erwachsenen sagten, was ist das denn: „Kohle!“, „Wieso machst du das!?!?“, „Das sieht komisch aus!“, „Sieht nicht aus wie Käse oder Hamburger Brötchen!“. Den schwarzen Käse habe ich vorher Stückchenweise probieren lassen, der wurde sehr zaghaft in kleinste Stücke geteilt, um dann im Mund festzustellen, dass es sich auch wirklich um Käse handelt. Kleine Kinder hingegen, die noch nicht auf die unterschiedlichen Farben für Lebensmittel geeicht sind, haben ganz unvoreingenommen ohne zu überlegen probiert und gegessen. Beiden hat es dann allerdings am Ende doch geschmeckt.

Beim Käse kommt ein Salz zum Einsatz, dass auch die Lebensmittelingenieure für die Herstellung von Scheibenkäse einsetzen. Das Salz sorgt dafür, dass der Käse sich leicht schneiden lässt und schön gleichmäßig schmilzt. Das Salz heißt Natriumzitrat, dabei handelt es sich um ein weißes Salz der Zitronensäure, welches in der Natur in Zitrusfrüchten vorkommt.

Zutaten (8 Burger):

Buns:

Käse:

  • 200 g Gruyère
  • 180 g Cheddar
  • 115 g Wasser
  • 14 g Natriumzitrat
  • 8 g Tintenfischtinte

Patties:

  • 8 Patties aus Rindfleisch á 160 g

Topping:

  • Salat
  • Tomate
  • Saucen

Für den perfekt schmelzenden Käse den Backofen auf 50°C vorheizen. Ein Backblech mit Öl einpinseln oder einer Silikonmatte auslegen und im Backofen erhitzen.
Wasser und Natriumzitrat in einem Topf geben, unter Rühren auflösen und auf mittlerer Hitze zum köcheln bringen. Den Käse in kleinen Stücken oder gerieben nach und nach unter Rühren hinzugeben.

lecker_muss_es_sein_04_2015_Black-Cheese-Burger-2

Die Tintenfischtinte (für normalen Käse einfach weglassen) hinzugeben und rühren, bis der Käse vollständig geschmolzen und glatt ist.

lecker_muss_es_sein_04_2015_Black-Cheese-Burger-3

Den geschmolzenen Käse auf das vorgewärmte Backblech gießen und das Blech hin und her bewegen, bis sich eine gleichmäßig dicke (nach Wunsch) Käseschicht gebildet hat. Die Käsemasse mit Frischhaltefolie bedecken und mindestens zwei Stunden im Kühlschrank erkalten lassen, bis sie fest ist. Den Käse in Scheiben schneiden und in Frischhaltefolie einpacken, so hält er sich im Kühlschrank mehrere Tage.

lecker_muss_es_sein_04_2015_Black-Cheese-Burger-4

Bei den Burger Buns die Tintenfischtinte zusammen mit den Flüssigkeiten zum Teig geben und mit in den Teig einkneten.

lecker_muss_es_sein_04_2015_Black-Cheese-Burger-5

lecker_muss_es_sein_04_2015_Black-Cheese-Burger-6

Die Patties von beiden Seiten braten und nach dem Wenden mit Käse belegen.

lecker_muss_es_sein_04_2015_Black-Cheese-Burger-7

Nach Wunsch belegen, z.B. mit Tomaten, Salat, Bacon etc…

lecker_muss_es_sein_04_2015_Black-Cheese-Burger-8

Das könnte dich auch interessieren:

New York Reuben Sandwich
Burger Brötchen (Buns)
Indonesischer Thunfisch Burger
Loimulohi - Flammlachs selber machen - Flammlachsburger
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone

4 Kommentare zu “Black Cheese Burger

  1. Grüss dich,
    die Buns hab ich so ähnlich auch schon gemacht, nur mit Lebensmittelfarbe, is das Natriumcitrat vielleicht die Zitronensäure (Pulverform) E330 die es auch in den kleinen Tütchen gibt, da könnte man ja richtig schön rumexperimentieren

    MfG Marcus

  2. Hallo Marcus,

    Natriumcitrat wird im im Lebensmittelbereich als E331 bezeichnet und das Produkt welches ich einsetze wird aus Zitrusfrüchten gewonnen. Wenn du experimentierst, schicke mir gerne Bilder davon.

    VG Sascha

  3. Ich befürchte bei diesem Burger sehe ich schwarz 😉

    Den MC-Käse muss ich auch endlich mal probieren. Hab ich mich bisher erfolgreich vor gedrückt.

  4. Ich auch :-D, den Käse musst du unbedingt ausprobieren – lohnt sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.