Pebre eine chilenische Chili Salsa und ein Tomahawk

Pebre eine chilenische Chili Salsa und ein Tomahawk

Bei Pebre handelt es sich um eine sehr leckere chilenische Chili Salsa. Sie besteht aus Tomaten, Koriander, Zwiebel, Chili, Olivenöl und Knoblauch. Pepre wird sehr häufig auf Brot gegessen, kann aber auch gerne, wie in meinem Fall, zu Fleisch gegessen werden.

Als Beilage zur Pebre gab es bei mir ein Tomahawk Steak, das ist ein Ribeye Steak, einer meiner Lieblings-Cuts, an einem extra langen Knochen. Dieses Tomahawk ist dry aged und bestens geeignet, sowohl durch die Optik als auch den Geschmack, einen auf dicke Hose zu machen.

Das Tomahawk Steak lässt sich sowohl rückwärts als auch vorwärts gut zubereiten. Ich finde allerdings durch das besonders dicke Stück Fleisch lässt es sich einfach Rückwärts garen. Dafür das Tomahawk bei 100°C langsam auf eine Kerntemperatur von 50-55°C bringen, das dauert ungefähr 90 Minuten (hängt stark von der Dicke des Tomahawks ab!). Anschließend kannst du es im Beefer, auf dem heißen Grill oder in einer flachen Grillpfanne bei starker Hitze kurz beefen bzw. grillen, um eine schöne Kruste mit leckeren Röstaromen zu erhalten.

Schärfe und Knoblauch kannst du gerne nach deinen eigenen Vorlieben variieren. Ich mag es gerne scharf und nehme statt der Jalapeño gerne eine halbe Habanero.

Zutaten:

  • 200 ml passierte Kirschtomaten
  • 15 g Koriander
  • 15 g Blattpetersilie
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Rotweinessig
  • 1 Jalapeño
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • ½ Zitrone
  • ½ Frühlingszwiebel
  • Prise Zucker
  • Salz

Die Blätter vom Koriander und von der Blattpetersilie abzupfen und fein hacken. Die Jalapeño entkernen und ebenfalls fein hacken. Die Frühlingszwiebel in ganz feine Stücke schneiden. Die Knoblauchzehe in feinste Stücke schneiden und mit dem Messerrücken pürieren. Die Zitrone auspressen.
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermischen. Mit Zitronensaft, Salz und einer Prise Zucker abschmecken und bis zur Verwendung ein wenig ziehen lassen.

Die Pebre hält sich in einem luftdicht verschlossenem Glas bis zu einer Woche.

lecker_muss_es_sein_04_2015_pebre_chilenische_chili_salsa_tomahawk_steak-2

Das könnte dich auch interessieren:

Gegrillter Rollbraten vom Flank Steak
Ponzu-Sauce
Bolognese Hotdog
Beef Tatar - Rinderhüfte | Onsen-Ei | Kapern | Schalotten
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

2 Kommentare zu “Pebre eine chilenische Chili Salsa und ein Tomahawk

  1. Bezugsquelle Tomahawk Steak dry aged? Ja, schade, ich werd' die Pebre wohl nie essen können, bin nämlich chromosomatisch so eingestellt, das für mich Koriandergrün igittpfuibah schmeckt . . . darf ich stattdessen gemahlenes Korianderkorn nehmen? Oder was anderes? 🙂
    Viele Grüße!
    Kai

  2. Mein MdV hatte das im Programm…! Koriander ist so eine Sache, entweder du magst ihn oder nicht, dazwischen gibt es nichts. Du darfst natürlich nur Petersilie nehmen, aber das geht dann geschmacklich in eine ganz andere Richtung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook