Knuspriges Maisbrot

Knuspriges Maisbrot

Es geht doch nichts über ein frisches, leckeres, selbst gebackenes Brot. Dieses Brot ist nach Bernd Armbrust aus Bochum gebacken, ich hab es mit Hilfe des Cayennepfeffers etwas pikanter gemacht und der Mais verleiht dem Brot eine leichte Süße. Der Vorteil am selbst gebackenen Brot ist, dass ihr genau wisst welche Produkte verarbeitet worden sind. Ich habe ein Anfrage Mitte Oktober per Mail an vier Bäckereien in der Umgebung zum Thema „Vormischungen, Fertigmischungen, Zusatzstoffe und Fertigteiglinge“ gemacht. Zwei haben geantwortet. Immerhin!

Antwort von Brinker: „In unseren Produkten werden im Bereich Brot so gut wie keine Backmittel bzw. Zusatzstoffe eingesetzt. Bei den Brötchen sind es auch nur wenige. Vermehrt treten Backmittel im Bereich der Konditoreiwaren auf, da diese häufig mit Cremes, Auflagen und Füllungen versehen sind, die diese enthalten. Genauere Informationen können Sie in unseren Filialen aus unserem Brinker Lexikon entnehmen. Dieses sollte in jeder Filiale ausliegen. Hier drin können Sie zu jedem verkauften Artikel die Volldeklaration einsehen und erkennen, welcher Produkte Backmittel/Zusatzstoffe enthalten.“

Antwort von Geiping: „Wir setzen keine Vormischungen, Fertigmischungen, Zusatzstoffe oder Fertigteiglinge für unsere Brote oder Brötchen ein. Für unsere Brötchen verwenden wir allerdings ein Brötchenbackmittel, aber auch hier nur sehr geringe Mengen, d.h. 3 % auf das gesamte Mehl. Das lässt sich auch leider nicht vermeiden und wird auch in fast allen Bäckereien so verwendet.“

Zutaten (2 Laibe á 550 g):

  • 200 g Maiskörner (Dose)
  • 20 g Hefe (ca. ½ Würfel)
  • 300 ml Wasser
  • 400 g Weizenmehl (Type 550)
  • 100 g Maismehl
  • 15 g Salz
  • 20 g Paprikapulver
  • 10 g Cayennepfeffer
  • 20 ml Olivenöl (ca. 2 EL)
  • Mehl zum Arbeiten
  • 50 g Maisgrieß zum Wälzen

Die Maiskörner abgießen und gut abtropfen lassen. Die Hefe im lauwarmen Wasser in einer großen Schüssel auflösen. Beide Mehle, das Salz, das Paprikapulver, den Cayennepfeffer und das Olivenöl hinzufügen. Alles gut unterarbeiten und den Teig 8-10 Minuten in der Küchenmaschine (4-5 Minuten auf langsamer, 4-5 Minuten auf schneller Stufe) oder von Hand kneten. Danach die Maiskörner zugeben, langsam und vorsichtig unterkneten.

Den fertigen Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und abgedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen. Zwischendurch ein- bis zweimal zusammenfalten oder rund wirken. Den Teig halbieren und die beiden Teigstücke zu länglichen Laiben formen. Mithilfe eines Pinsels mit etwas Wasser bestreichen und im Maisgrieß wälzen.

Die Laibe auf ein Blech mit Backpapier geben und noch einmal abgedeckt für ungefähr 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Ihr könnt das Brot natürlich auch in einer Brotbackform backen, dann wird die Kruste aber nicht so schön.

lecker_muss_es_sein_11_2013_Knuspriges-Maisbrot-2

Inzwischen den Backofen auf 220° Ober-/Unterhitze vorheizen, dabei ein mit Wasser gefülltes Blech mit erhitzen. Sobald die Temperatur erreicht ist, das Blech herausnehmen, die Brote in den heißen Ofen auf mittlerer Schiene schieben und 5 Minuten anbacken. Danach die Temperatur auf 210° herunterregeln und die Brote in 25-30 Minuten goldgelb backen.

Tipp: Das Brot schmeckt auch getoastet oder in der Pfanne geröstet sehr gut.

Alternative: Das Brot wird herzhafter wenn ihr den Mais durch (Kalamata-)Oliven ersetzt, ihr solltet dann nur die Salzmenge reduzieren, da die Oliven in der Regel schon Salz mitbringen.

Das könnte dich auch interessieren:

Hawaiianische Burger Buns
Türkisches Fladenbrot
Hotdog Buns
Serviettenknödel
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

0 Kommentare zu “Knuspriges Maisbrot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook