Huhn in Rotweinsauce

Huhn in Rotweinsauce – Pollo al Vino rosso

Wer jetzt denkt es müsste eigentlich Coq au vin heißen, der ist im Unrecht. Heute machen wir einen Ausflug in die Toskana, mit ihrer hügeligen Landschaft, den vielen Pinien, Säulenzypressen, Olivenbäumen und natürlich Weinreben. Damit hätten wir jetzt festgelegt aus welchem Land das heutige Gericht kommt, es gibt also Pollo al Vino rosso, mit köstlichen Pancetta und leckerem italienischen Rotwein. Um genau zu sein einen Farnito Cabernet Sauvignon 2008 von CARPINETO. Dieses im Grunde genommen sehr einfache Gericht ist hervorragend für einen gemütlichen Abend mit guten Freunden und viel guten Wein geeignet, dazu einfach italienisches Weißbrot zum Tunken, mehr braucht es nicht.

Meistens nehme ich den Wein, den ich trinke auch zum Kochen. Diesen Wein allerdings zum Kochen zu nehmen, fand ich jedoch grenzwertig, da er schon ein wenig hochpreisiger ist und ich nicht so viele Flaschen davon habe. Zum Glück hatte ich noch eine Flasche von diesem hervorragenden Wein im Weinregal zum trinken.

Ich habe meine Regel jetzt dahin gehend ein wenig erweitert, dass ich nicht den billigsten Wein zum Kochen nehme und auch nicht den besten. Stattdessen nehme ich einen Wein, der zum Trinken gut geeignet ist, denn dann sollte er auch zum Kochen gut geeignet sein. Das sollte dann reichen, meistens jedenfalls, es hängt ja auch noch davon ab, wie der Wein genutzt wird.

Die Keulen vom glücklichen Maishähnchen hat mir übrigens mein Metzger freundlicherweise entbeint, ich finde es praktischer beim Essen, wenn du nicht am Knochen herumnagen musst. Die Keule hat zudem den Vorteil, dass sie länger gegart werden kann ohne trocken zu werden. Sie ist ein wenig fetter und auch aromatischer als die Brust.

Zutaten (4 Personen):

  • 8 Oberkeulen vom Maishähnchen ohne Knochen und mit Haut
  • 500 ml trockener Rotwein
  • 100 g Pancetta
  • 100 g Champignons
  • 50 g Butter
  • 8 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zweig frischer Thymian
  • 1 EL Mehl
  • Butterschmalz
  • Salz

Pancetta in kleine Würfel schneiden. Schalotten schälen und halbieren. Champignons putzen und je nach Größe halbieren oder dritteln. Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Butterschmalz in einen Bräter geben und die Schenkel von beiden Seiten anbraten.

Temperatur im Bräter reduzieren, die Schenkel herausnehmen und zur Seite stellen. Butter im Bräter zerlassen. Pancetta, Zwiebeln, Champignons, Knoblauch und den Thymian bei mittlerer Hitze ungefähr fünf Minuten anbraten. Zwischendurch immer mal wieder umrühren.

Mehl darüber streuen, umrühren und die Schenkel darauf legen. Für ungefähr 10 Minuten garen. Den Wein dazu gießen. Bei geschlossenem Deckel 30 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis das Hähnchenfleisch gut durchgegart ist.

Und dazu ein Glas Rotwein…

In eigener Sache: Der Wein wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Auf den Text hatte dies keinen Einfluss.

Das könnte dich auch interessieren:

Hähnchenbrust Caprese
Kalbsbäckchen in Rosmarin-Mosto Cotto-Jus, Kartoffelpüree und Parmesan-Rosmarin-Ecken
Knuspriges Brathähnchen aus dem Ofen
Kalbsjus
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

0 Kommentare zu “Huhn in Rotweinsauce – Pollo al Vino rosso

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.