No-knead-Bread-Dinkel-Brot ohne kneten

No-knead-Bread-Dinkel-Brot ohne kneten

Gutes Brot selber backen ohne Vorteig oder stündliches Kneten, geht das? Natürlich geht das! Und zwar schon ziemlich lange, 2006 hat der New Yorker Bäcker, Jim Lahey ein No-Knead-Bread kreiert, bei dem das Brot nicht geknetet wird und ich glaube jeder Foodblogger hat gefühlt mindestens ein No-Knead-Bread auf seinem Blog. Ich jetzt endlich auch, yeah! Es werden schließlich nur Mehl, Wasser, Hefe und Salz miteinander verrührt und am nächsten Tag in einem Gusseisenbräter – bei mir habe ich den Standard-Deckelknopf gegen einen original Le creuset Edelstahl-Deckelknopf ausgetauscht – oder Bräter ausgebacken. Ganz ohne stundenlange Vorbereitungen.

Das Brot ist eine relativ schnelle Alternative zu einem herkömmlich gebackenen Brot, da die Körner und der Teig am Abend vorher angesetzt werden, am Tag darauf, wenn du nicht ganz so früh frühstückst hast du frisches Brot zum Frühstück. Für mich Perfekt. Herausgekommen ist ein super leckeres Dinkelbrot mit einer schönen Krume und sehr guten Geschmack.

Zutaten (1 Brotlaib von ca. 1.100 g)

  • 425 g Dinkelmehl Type 630
  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • 450 ml + 60 ml Wasser
  • 40 g Dinkelkörner
  • 12 g + ½ TL Salz
  • 5 g Trockenhefe
  • Mehl zum Arbeiten

Am Vorabend die Dinkelkörner und einen halben TL Salz zusammen in eine Schale geben. Verrühren und mit 60 ml kochendem Wasser übergießen. Abkühlen lassen, mit Klarsichtfolie abdecken und quellen lassen. Dinkel-, Dinkelvollkornmehl, Trockenhefe und Salz in eine Schüssel geben, mit einem Schneebesen die Zutaten gut vermischen. 450 ml Wasser dazugeben und alles mit der Hand vermengen.

lecker_muss_es_sein_05_2015_No-knead-Bread-Dinkel-Brot-ohne-kneten-9

Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und für mindestens 12 Stunden maximal 24 Stunden gehen lassen.

lecker_muss_es_sein_05_2015_No-knead-Bread-Dinkel-Brot-ohne-kneten-8

Am nächsten Tag einen ofenfesten Gusseisenbräter (Ø 24 cm) mit Deckel auf dem Rost auf der untersten Schiene in den Backofen stellen. Backofen auf? 250°C (Gas 5, Umluft 230° C) vorheizen. Die Dinkelkörner in einem Küchensieb abtropfen lassen.

Den Teig mit einem bemehlten Teigschaber aus der Schüssel lösen und auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben. Mit ein wenig Mehl bestäuben, ein wenig flach drücken. Einen Esslöffel Dinkelkörner darüber streuen.

lecker_muss_es_sein_05_2015_No-knead-Bread-Dinkel-Brot-ohne-kneten-7

Den rechten und den linken Teigrand zur Mitte klappen und einen weiteren Esslöffel Dinkelkörner darüber streuen.

lecker_muss_es_sein_05_2015_No-knead-Bread-Dinkel-Brot-ohne-kneten-6

Den oberen Teigrand zur Mitte klappen und die restlichen Dinkelkörner darüber streuen.

lecker_muss_es_sein_05_2015_No-knead-Bread-Dinkel-Brot-ohne-kneten-5

Den unteren Teigrand über die Dinkelkörner klappen. Den Gusseisenbräter aus dem Backofen nehmen und den Teig vorsichtig hineingleiten lassen.

lecker_muss_es_sein_05_2015_No-knead-Bread-Dinkel-Brot-ohne-kneten-4

Zugedeckt mit Deckel im vorgeheizten Backofen für insgesamt 45 Minuten backen. Nach 30 Minuten den Deckel abnehmen und das Brot offen weiter backen, bis das Brot goldbraun ist.

lecker_muss_es_sein_05_2015_No-knead-Bread-Dinkel-Brot-ohne-kneten-3

Das fertige Dinkelbrot aus dem Gusseisenbräter nehmen und auf einem Rost abkühlen lassen.

lecker_muss_es_sein_05_2015_No-knead-Bread-Dinkel-Brot-ohne-kneten-2

Das könnte dich auch interessieren:

4 Kommentare zu “No-knead-Bread-Dinkel-Brot ohne kneten

  1. Lieber Sascha,
    seitdem ich dieses Rezept gesehen habe, streiche ich um es herum, wie eine Katze um ihre Milch. Die ganze Zeit denke ich, dass es bestimmt auch mit Vollkornmehl gut zu backen wäre. Und dazu in einem Bräter, das gefällt mir, könnte eine besonders nette Herausforderung sein. Vielen Dank für den Beitrag.
    Liebe Grüße von Sigrid
  2. Hallo Sigrid,
    lass mich wissen wenn du der Milch nicht mehr widerstehen konntest, geht bestimmt auch mit Vollkornmehl, dann dürften sich die anderen Zutaten ein wenig verändern, bin auf deine Rezeptur gespannt.
    VG
  3. Hi Sascha Hi Sigrid
    Mit Abstand das beste Brotrezept dass ich je ausprobiert habe. Werden weiter daran tüfteln und versuchen ein Kartoffelbrot daraus zu machen.
    Danke Monique
    • Hallo Monique,

      das freut mich zu hören! 🙂 Es wäre sehr nett von dir, wenn du mir deine Kartoffelbrotvariante zukommen lässt, Kartoffelbrot mag ich nämlich sehr gerne.

      VG Sascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook