Rinderschmorbraten mit Rahmsauce

Rinderschmorbraten mit Rahmsauce

Ein schöner Rinderbraten mit der ganzen Familie zum Osterfest oder einfach nur so mit einem herrlich leckeren Säucechen hat was. Hervorragend eignet sich dafür ein Stück aus der Rinderschulter zum Schmoren, dieses wird durch das langsame Schmoren wunderbar zart und zergeht auf der Zunge. Den Braten kannst du gut stressfrei einen Tag vorher zubereiten und brauchst dann die Fleischstücke nur noch langsam in der Sauce vor dem Servieren aufwärmen.

Zutaten (5 Personen):

  • 1.200 g Rinderschmorbraten
  • 250 ml Rotwein
  • 250 ml Rinderfond
  • 200 g Champignons
  • 100 ml Sahne
  • 60 g Knollensellerie
  • 60 g Möhren
  • 60 g Porree
  • 6 TL Dijonsenf
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • Butterschmalz
  • Pfeffer, Salz
  • Paprikapulver
  • Eventuell Speisestärke

Das Stück Rindfleisch säubern und mit Küchenpapier trocken tupfen. Dijonsenf in eine Schüssel geben, mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen. Die Marinade dünn auf dem Rindfleisch verteilen und mit den Händen einmassieren. Butterschmalz in einem Bräter stark erhitzen und das Rindfleisch rundum von allen Seiten kräftig anbraten.

Das angebratene Stück Rindfleisch aus dem Bräter nehmen, in Alufolie wickeln und beiseite warm stellen. Zwiebeln, Knollensellerie und Möhren schälen, in grobe Würfel schneiden. Porree putzen, in Ringe schneiden. Knoblauch schälen, grob hacken. Champignons putzen und in Würfel schneiden. Zwiebeln, Porree, Knollensellerie, Möhren, Knoblauch und Champignons in Butterschmalz anbraten und mit Rotwein ablöschen. Ein wenig den Sud einreduzieren lassen, dann den Rinderbraten zusammen mit dem ausgetretenen Bratensaft zurück in den Bräter legen. Die Temperatur des Herdes auf eine niedrige Stufe stellen, bis die Sauce aufhört zu kochen, sondern nur noch leicht köchelt. Deckel auf den Bräter und den Rinderbraten für mindestens 90 Minuten lang schmoren lassen.

Wenn der Rinderbraten schön weich ist, diesen aus dem Bräter nehmen, wieder in Alufolie wickeln und beiseite warm stellen. Die Bratensauce mit dem Gemüse zusammen pürieren. Dadurch wird die Sauce wunderbar sämig, wenn dir die Sauce zu dickflüssig ist, passierst du diese durch ein Sieb. Die Sauce mit Fond und Sahne aufgießen. Den Rinderbraten aufschneiden, zurück in die Sauce legen und darin bis zum Servieren warm halten. Als Beilage gibt es bei uns Kartoffelklöße und Rosenkohl.

Das könnte dich auch interessieren:

Meatzza - Hackfleischpizza
Carpaccio mit Kürbis-Tomaten Chutney
Vitello Tonnato mit Trüffelmayonnaise
Griechischer Schweinerücken mit Rosmarinkartoffeln und Zaziki
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone

0 Kommentare zu “Rinderschmorbraten mit Rahmsauce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.