Selbstgemachte Butter aus Sahne

Selbstgemachte Butter aus Sahne

Ich mache vieles selber, aber an Butter habe ich mich noch nicht versucht, nur unfreiwillig, wenn ich die Sahne zu lange geschlagen habe. Mein neuer Küchenhelfer der Prep&Cook HP5031 * von Krups hingegen, hat mich nicht nur darüber nachdenken lassen Butter selber zu machen, sondern mit dem habe ich dann auch zum ersten Mal Butter selber hergestellt. Um es frei mit den Worten von und nach Helge Schneider zu sagen „Hast du einen Prep&Cook *, hast du immer Butter“ ;-).

Bei der Herstellung mit dem Prep&Cook * spare ich mir auch noch einen Schritt, da ich die Selbstgemachte Butter aus Sahne nicht aus Rohmilch herstelle, sondern aus Sahne, diese sollte dazu mindestens einen Fettgehalt von 30 Prozent haben. Für die direkte Verwendung von Sahne spricht auch, dass hier kein Bauer in der Nähe ist, bei dem ich Rohmilch bekomme und die Ausbeute bei dieser Art der Herstellung ist eher gering. Aus zwei Litern Rohmilch bekommst du nur 80 Gramm Rahm bzw. Sahne und daraus bleiben nach weiterer Verarbeitung dann nur noch ungefähr 30 Gramm Butter übrig.

Bei dieser Form der Butterherstellung handelt es sich um Süßrahmbutter, sie stammt ursprünglich aus Süddeutschland und bei der Herstellung wird auf den Zusatz von Sauermilchbakterien verzichtet. Die Süßrahmbutter ist nebenbei auch noch für Saucen besser geeignet als die normale Sauerrahmbutter, da sie weniger dazu neigt beim Erhitzen auszuflocken.

lecker_muss_es_sein_03_2015_prep&cook_hausgemachte_suessrahmbutter-2

Zutaten (ergibt ca. 150 g Butter)

  • 400 ml Sahne (Fettgehalt mindestens 30%)

Den Schlag-/Rühraufsatz einsetzen und die Sahne sieben Minuten auf Stufe sieben rühren.

Die Buttermilch beiseite stellen, diese kann zum Backen benutzt oder einfach so getrunken werden.

Die Butter muss als letzten Arbeitsgang noch gewaschen werden, dazu die entstandenen Butterstückchen zu einer Kugel formen, in eine Schüssel mit eiskaltem Wasser geben und sorgfältig durchkneten. Diese Prozedur mehrmals mit frischem Wasser wiederholen, bis das Wasser klar ist.

Die selbstgemachte Butter am besten im Kühlschrank in einer Butterdose oder Pergamentpapier aufbewahren. Die Butter hält sich im Kühlschrank mindestens eine Woche.

lecker_muss_es_sein_03_2015_prep&cook_hausgemachte_suessrahmbutter-3

Statt mit dem Prep&Cook kannst du Sahne auch in ein Glas mit Schraubverschluss füllen und mindestens zwei Fingerbreit Platz zum Deckel lassen. Das Glas verschrauben und solange schütteln bis sich Butterklümpchen bilden oder halt einen Handmixer *, irgendwann setzt sich da auch die Butter ab.

Die Prep&Cook wurde mir von Leckerscout und Krups zur Verfügung gestellt.

15 Kommentare zu “Selbstgemachte Butter aus Sahne

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Twitter Facebook