Selbstgemachte Butter aus Sahne

Selbstgemachte Butter aus Sahne

Ich mache vieles selber, aber an Butter habe ich mich noch nicht versucht, nur unfreiwillig, wenn ich die Sahne zu lange geschlagen habe. Mein neuer Küchenhelfer der Prep&Cook HP5031 von Krups hingegen, hat mich nicht nur darüber nachdenken lassen Butter selber zu machen, sondern mit dem habe ich dann auch zum ersten Mal Butter selber hergestellt. Um es frei mit den Worten von und nach Helge Schneider zu sagen „Hast du einen Prep&Cook, hast du immer Butter“ ;-).

Bei der Herstellung mit dem Prep&Cook spare ich mir auch noch einen Schritt, da ich die Selbstgemachte Butter aus Sahne nicht aus Rohmilch herstelle, sondern aus Sahne, diese sollte dazu mindestens einen Fettgehalt von 30 Prozent haben. Für die direkte Verwendung von Sahne spricht auch, dass hier kein Bauer in der Nähe ist, bei dem ich Rohmilch bekomme und die Ausbeute bei dieser Art der Herstellung ist eher gering. Aus zwei Litern Rohmilch bekommst du nur 80 Gramm Rahm bzw. Sahne und daraus bleiben nach weiterer Verarbeitung dann nur noch ungefähr 30 Gramm Butter übrig.

Bei dieser Form der Butterherstellung handelt es sich um Süßrahmbutter, sie stammt ursprünglich aus Süddeutschland und bei der Herstellung wird auf den Zusatz von Sauermilchbakterien verzichtet. Die Süßrahmbutter ist nebenbei auch noch für Saucen besser geeignet als die normale Sauerrahmbutter, da sie weniger dazu neigt beim Erhitzen auszuflocken.

lecker_muss_es_sein_03_2015_prep&cook_hausgemachte_suessrahmbutter-2

Zutaten (ergibt ca. 150 g Butter)

  • 400 ml Sahne (Fettgehalt mindestens 30%)

Den Schlag-/Rühraufsatz einsetzen und die Sahne sieben Minuten auf Stufe sieben rühren.

Die Buttermilch beiseite stellen, diese kann zum Backen benutzt oder einfach so getrunken werden.

Die Butter muss als letzten Arbeitsgang noch gewaschen werden, dazu die entstandenen Butterstückchen zu einer Kugel formen, in eine Schüssel mit eiskaltem Wasser geben und sorgfältig durchkneten. Diese Prozedur mehrmals mit frischem Wasser wiederholen, bis das Wasser klar ist.

Die selbstgemachte Butter am besten im Kühlschrank in einer Butterdose oder Pergamentpapier aufbewahren. Die Butter hält sich im Kühlschrank mindestens eine Woche.

lecker_muss_es_sein_03_2015_prep&cook_hausgemachte_suessrahmbutter-3

Statt mit dem Prep&Cook kannst du Sahne auch in ein Glas mit Schraubverschluss füllen und mindestens zwei Fingerbreit Platz zum Deckel lassen. Das Glas verschrauben und solange schütteln bis sich Butterklümpchen bilden oder halt einen Handmixer, irgendwann setzt sich da auch die Butter ab.

Die Prep&Cook wurde mir von Leckerscout und Krups zur Verfügung gestellt.

Das könnte dich auch interessieren:

Biertreber-Brot
Türkisches Fladenbrot
Schneebrötchen
Knuspriges Maisbrot
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

13 Kommentare zu “Selbstgemachte Butter aus Sahne

  1. 😀 Ja, der Helge …

    Tolles Rezept! Wenn ich Knobi oder Kräuter zugeben möchte, mache ich das dann nach oder vor der Butterklümpchen-Bildung?

    Grüßle Tanja

  2. Das klingt sehr interessant! Ich werde für gewisse Zwecke wohl auch mal drüber nachdenken, meine Butter selber zu machen. Sehr schöne Anregung von Dir 🙂

    Gruß,
    Jens

  3. Ja, das waren mühselige Zeiten, als man die Butter noch stampfen musste – heute nimmt man die Prep & Cook 😉 Sehr interessant.
    LG Kerstin

  4. Danke. Nach dem Waschen, dann ist die Butter schön weich und du kannst alles gut einarbeiten, um es dann in Kühlschrank zu stellen. VG

  5. Vielen Dank, obwohl mich die gewissen Zwecke schon interessieren würden.

  6. Da gebe ich dir vollkommen Recht.

  7. Tolle Idee mit der Butter.Ich kenne es aus Kindertagen noch, dass meine Freundin und ich auf dem Bauernhof ihrer Eltern das große hölzerne Butterfass, welches einer Schleuder ähnelte, bedienten. Am Anfang machte es Spaß, aber sobald die Milch anfing zu klumpen, ging es schwer und die Arme wurden immer länger. Das Ergebnis war aber sooooo lecker – unbeschreiblich.

  8. Auf die alte Art und Weise hätte ich nicht unbedingt Lust zu, aber aus frischer Rohmilch schmeckt es bestimmt noch viel besser! Ich habe jetzt allerdings immer Sahne im Kühlschrank, um meine Butter selber zu machen, die schmeckt nämlich auch richtig gut!

  9. Das mit der Sahne kenne ich auch, wir haben ein Heimatmuseum, wo Kinder ab und zu buttern dürfen, da wird sie aber natürlich althergebracht in hölzernen Butterfässern hergestellt. Immer wieder schön zu erleben, wie die Kinder da mit Feuereifer dabei sind. Ich glaub ich werde das auch mal ausprobieren mit meiner Prep & Cook

  10. Ja das stimmt, macht immer wieder Spaß den Kindern bei solchen Sachen zuzuschauen. Viel Spaß beim ausprobieren!

  11. Butter habe ich auch einmal gemacht…und das auch unfreiwillig. Hast mir eine Idee gegeben mal Kräuterbutter selber zu machen.

    LG

  12. Hab ich auch schon :-D! Da bin ich doch gerne Ideengeber. Viel Spaß dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook