Süß-Saure-Sauce

Süß-Saure-Sauce

Heute gibt es H9 – zumindest ist das bei unserem Chinesen Hühnchen in süß-saurer Sauce. Magst du auch so gerne Hühnchen in süß-saurer Sauce wie ich?

Süß-Saure-Sauce kennt im Grunde genommen fast jeder, sie gibt es in zig Varianten und sie ist fester Bestandteil in der asiatischen Küche. In meiner übrigens auch. Heute stelle ich dir meine Variante vor, sie wird nur aus frischen Zutaten hergestellt ist relativ einfach hergestellt und verdammt lecker. Eben wie diese H9, nur, dass sie ohne zusätzliches Glutamat oder ähnliches auskommt. Die Sauce lässt sich gut auf Vorrat herstellen und portionsweise einfrieren.

Die Sauce aus diesem Rezept ist universell einsetzbar, z.B. als Dip zu Frühlingsrollen oder als Sauce zu Schweinefleisch, Huhn, Ente, Fisch und Meeresfrüchte.

Zutaten (6-8 Personen):

  • 1½ l Wasser
  • 160 g Zucker
  • 150 ml Essig
  • 150 g Tomatenmark
  • 100 g passierte Kirschtomaten
  • 50 g Ingwer
  • 20 g mittelscharfer Senf
  • 2 Äpfel
  • 2 TL Speisestärke
  • 1 EL Honig
  • 1 unbehandelte Orange
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Salz
  • ½ Banane
  • ¼ Ananas

Wasser in einem Topf zum kochen bringen. Ananas schälen und den Strunk entfernen. Fruchtfleisch klein schneiden und in das kochende Wasser geben. Banane, Zwiebel und Knoblauch schälen. Äpfel, Orange und Zitrone abwaschen, diese ungeschält mit dem Ingwer, der Banane, der Zwiebel und dem Knoblauch klein schneiden.

lecker_muss_es_sein_06_2014_Süß-Saure-Sauce-3

Alles in das köchelnde Wasser geben. Salz und Tomatenmark hinzufügen. Gut umrühren und bei mittlerer Hitze auf ungefähr zwei Drittel der Ausgangsmenge inkochen.

Die Sauce durch ein Sieb streichen und zurück in den Topf geben. Zucker, Honig, Senf, Essig und passierte Kirschtomaten unterrühren und erneut für fünf Minuten köcheln lassen. Schmecke die Sauce gegebenenfalls nochmal mit Salz, Zucker, Honig und Essig ab, ganz nach deinem Geschmack.

lecker_muss_es_sein_06_2014_Süß-Saure-Sauce-4

Speisestärke mit ein wenig kaltem Wasser glatt rühren und die Sauce bis zur gewünschten Konsistenz damit andicken.

Als Beilage gab es heute kurz angebratenes Hähnchenfilet, Ananas (den Rest vom Saucenrezept habe ich am Ende kurz mit angebraten) und dazu Reis.

Das könnte dich auch interessieren:

Orangen-Tomaten-Salat mit Fenchel und Orangenmeersalz
Thai-Bolognese
Zaziki
Mole Sauce
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

0 Kommentare zu “Süß-Saure-Sauce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.