Zucchini-Ingwer-Chutney

Zucchini-Ingwer-Chutney

Eine wunderbare Beilage zu kurz gebratenem Fleisch oder kalten Roastbeef ist das Zucchini-Ingwer-Chutney. Das wohl bekannteste Chutney, ist das Mango-Chutney, welches ursprünglich aus Indien stammt. Das Wort „Chutney“ stammt aus dem Sanskrit: Catan – und heißt übersetzt „süß-saure-würzige Köstlichkeit zum Lecken“.

Zutaten (4 Personen oder 4 Weckgläser á 220 ml):

  • 500 g Zucchini
  • 2 Schalotten
  • 1 rote Chili
  • 1 Stück Ingwer, ca. 2 cm
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 unbehandelte Orange
  • 1 Gewürznelke
  • 3 EL brauner Zucker
  • 2 TL Honig
  • Salz

Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Schalotten schälen, halbieren und in feine Würfel schneiden. Die (entkernte) Chilischote und den geschälten Ingwer in feine Würfel hacken. Alles in einen Topf geben. Orange und Zitrone heiß waschen, abtrocknen, Schale abreiben und auspressen. Abrieb und Saft in den Topf geben, mit dem Rohrzucker bestreuen. Den Topfinhalt gut vermischen und für 15 Minuten ziehen lassen.

Den Topf auf den Herd stellen und das Chutney zum Kochen bringen. Die Gewürznelke und den Honig hinzufügen. Ca. 30 Minuten unter mehrmaligem Rühren köcheln lassen. Wenn das Chutney zu fest wird, eventuell mit Wasser auffüllen. Mit Salz abschmecken und erkalten lassen. Gekühlt hält sich das Chutney mindestens eine Woche, alternativ könnt ihr das Chutney auch einkochen bzw. einwecken und dann weiter verschenken.

Das könnte dich auch interessieren:

One Pot Pasta mit Champignons, Zucchini und Zuckerschoten
BBQ - Sauce
Pesto Rosso
Rote Bete-Himbeer-Suppe mit Vanille-Sahne
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

0 Kommentare zu “Zucchini-Ingwer-Chutney

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook