rheinhessische Summer-Roll

WTF is rheinhessische Summer-Roll

WTF is Spundekäs? Diese Frage ist erst einmal schnell beantwortet, Spundekäs ist eine aus dem nördlichen Rheinhessen stammende Frischkäsezubereitung. Die Bezeichnung des Käses stammt von der traditionellen, langgestreckten-konischen Form, die an den Spund im oberen Bereich eines Holzfasses erinnert. So, das nur kurz zum Spundekäs.

Was habe ich als Ruhrpottler nun mit rheinhessischen Spezialitäten zu tun? Erst einmal nichts, allerdings im Rahmen der Aktion „WTF is Spundekäs“ wurde ich von Rheinhessenwein anlässlich des 200-jährigen Jubiläums von Rheinhessen dazu eingeladen, neue rheinhessische Rezepte zu entwickeln. Es sollten dabei nicht unbedingt regionaltypische Speisen nachgekocht werden, sondern klassische regionale Gerichte wie Spundekäs, Backesgrumbeere oder Dibbehas sollten von insgesamt 12 Bloggern (Links zu den anderen Rezepten findest du am ganz unten) neu interpretiert werden bzw. neue Kreationen sollten entwickelt werden. Wofür habe ich mich wohl entschieden? Zur Auswahl standen folgende rheinhessische Produkte: Blutwurst, Kartoffeln, Kürbis, körniger Senf, Weingelee und Wirsing. Wie passt das zusammen? Hm, erst einmal keine Ahnung. Zudem musste ich vier von diesen Produkten benutzen und durfte ansonsten mit anderen Produkten ergänzen.

Die Rezeptfindung war dann sehr klassisch bei mir. Ich gehe sehr gerne zwischendurch vietnamesisch essen, als Vorspeise nehme ich gerne diese leckeren „hör nicht auf zu essen“ Summer-Rolls gefüllt mit Rind, Huhn, Lachs oder Tofu. Na, auf was für eine Idee bin ich dabei wohl gekommen. Summer-Roll mit Blutwurst, Rheinhessen trifft auf Vietnam. Dabei bekommt der, wie ich finde, schwere Blutwurstgeschmack frische Begleitung durch rohen Wirsing, Minze und Koriander. Für den gewissen Crunch sorgen kleine knusprige Kartoffelwürfel. Bei der Zubereitung nutze ich den Eigenschmack der Produkte, ohne irgendwelche weiteren Gewürze, außer beim Dip, den ich mit Sojasauce pimpe.

lecker_muss_es_sein_10_2016_rheinhessische-summer-roll-mit-blutwurst-3

rheinhessische Summer-Roll

Rheinhessische Summer-Roll

Sascha (Lecker muss es sein!)
Rheinhessen meets Asien, hier treffen Blutwurst und Sojasauce aufeinander.
Leider noch keine Bewertung!
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutsch
Portionen 8 Rolls

Zutaten
  

  • 1/2 Ring Blutwurst
  • 8 runde Reisblätter - 22 cm Durchmesser
  • 6 Wirsingblätter
  • 8 EL Senf
  • 4 EL Sojasauce
  • 1 Kartoffel
  • Koriander - frisch
  • Minze - frisch
  • Buterschmalz

Zubereitung
 

  • Senf und Sojasauce miteinander verrühren.
  • Die Blutwurst in Scheiben schneiden, die Wirsingblätter ohne den Strunk hacken. Die Kartoffel in kleine Würfel (½ cm) schneiden. Die Blätter vom Koriander und der Minze abzupfen.
  • Einen Topf mit Wasser für das Reispapier aufsetzen und erhitzen.
  • Die Kartoffelwürfel in einer Pfanne mit Butterschmalz anbraten, bis sie kross und gar sind. Die Blutwurst ebenfalls mit Butterschmalz von beiden Seiten anbraten.
  • Das Reispapier durch das heiße, nicht kochende, Wasser ziehen, damit es sich verarbeiten lässt. In der Mitte 3 Blutwurstscheiben legen, darauf die Minz- und Korianderblätter im Verhältnis 1:2. Darauf die Kartoffelwürfel und der gehackte Wirsing.
  • Das Reispapier von oben über die Füllung klappen, die beiden Seiten einschlagen, dann nur noch aufrollen.
  • Die Summer-Rolls mit dem Senf-Soja-Dip servieren.
Du hast das Rezept ausprobiert?Dann markiere dein Bild gerne mit @leckermussessein.de oder #leckermussessein auf Instagram, damit ich es nicht verpasse.
Dir gefällt dieses Rezept? Du hast eine Anregung dazu oder einen Fehler entdeckt? Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar. Dein Feedback hilft mir mich stetig zu verbessern und interessiert auch die anderen Leser, die das Rezept eventuell nachkochen möchten.

lecker_muss_es_sein_10_2016_rheinhessische-summer-roll-mit-blutwurst-2

Weitere leckere Rezepte zur Aktion „WTF is Spundekäs“:

Baby rock my day mit Rheinhessischer Kürbis-Zwiebel-Kuchen mit lauwarmen Wirsingsalat

Bushcooks kitchen mit Rheinhessische Kleinigkeiten

Dila vs. Kitchen mit Süß-Scharf glasierte Kürbis-Gnocchi mit Blutwurst

Dreams on a Plate mit Blutwurst im Speckmantel mit Kürbis-Dibbelappe und Wirsingkraut

Filine bloggt mit Spicy Kürbissuppe mit Blutwurst-Chips und Wirsing-Bratkartoffelsalat mit Blutwurst und Riesling-Senf Dressing

Held am Herd mit Rheinhessisches Urmeer-Menü

Katha kocht mit Kürbis-Kartoffel-Küchlein mit Blutwurst und Wirsing

Moderne Topfologie mit Duett-von-der-Blutwurst

Lecker & Co. mit Bratapfel mit Kürbis-Kartoffel-Füllung und Blutwurst-Jam

Liebstöckelschuh mit Kürbismaultaschen auf Wirsingbett mit Kartoffelsalat

Voll gut & gut voll mit Rheinhessischer Kürbisauflauf mit Wirsing Chips

  1. Hallo, Sascha!

    Mit Deinen Rolls holst Du an dem heutigen grauen Oktobertag ein bisschen Sonnenschein zurück auf den Teller – da hast Du Rheinhessen gut und geschmackvoll \“verpackt\“.

    Viele Grüße!
    Kai

  2. Ganz tolle Idee mit der Summer-Roll, ich bin überhaupt ganz überrascht was für tolle Rezepte entstanden sind. LG Rebecca

  3. […] Lecker muss es sein Rheinhessische Summer-Rolls […]

  4. Das klingt super lecker – und geht wirklich mal in eine total andere Richtung!

    Liebe Grüße,
    Katha

    • Vielen Dank! 🙂 Frage mich nur, ob die in Vietnam auch funktionieren würden.
      Liebe Grüße Sascha

  5. Coole Idee, Sascha. Davon hätte ich jetzt gerne so ein bis zwei. Liebe Grüße von Sabine

  6. Das ist ja wirklich mal eine ganz neue Richtung und tolle Idee! Liebe Grüße von Silvia

  7. […] on a Plate // Filine bloggt // Katha kocht // Held am Herd // Lecker & Co. // Lecker muss es sein  // Liebstöckelschuh // Moderne Topfologie // Baby rock my […]

Schreibe einen Kommentar zu Rheinhessischer Kürbis-Zwiebel-Kuchen mit lauwarmem Wirsingsalat Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Bewertung




Twitter Facebook