Zaziki

Zaziki

Za­zi­ki wie ich es mag. Za­zi­ki ist eine leckere, klassische Vorspeise aus Griechenland. Dort ist es ein fester Bestandteil der Mezedes (Vorspeisenplatte). Bei uns gibt es Zaziki als Beilage zum Raclette, zu Rosmarinkartoffeln, zu einem Abend mit Fladenbrot und kleinen Schweinereien. Es passt aber auch zu Gyros, Souvlaki oder was dir sonst noch so als „Beilage zum Zaziki“ einfällt.

Als leckere Varianten kannst du türkisches Cacik, indisches Raita, albanisches Taratoi, persisches Mast o khiar oder bulgarisches Tarator zubereiten, das ist irgendwie fas alles dasgleiche oder ähnlich. 😉

Zutaten:

  • 500 g griechischer Joghurt (ca. 10% Fett)
  • 4 frische Knoblauchzehen
  • 1 Salatgurke
  • 1 EL Olivenöl
  • Prise Zucker
  • Salz, Pfeffer

1. Die Salatgurke schälen und grob, z.B. mit einer Vierkantreibe , raspeln. Die Gurkenraspeln salzen und stehen lassen, bis sich das Wasser aus der Gurke abgesetzt hat.

2. In der Zwischenzeit die Knoblauchzehen schälen, in kleine Stücke schneiden und mit dem Messerrücken pürieren. Knoblauch und Olivenöl zum Joghurt geben. Gut durchrühren, da der Joghurt sehr fest ist.

3. Das abgesetzte Gurkenwasser abgießen, die Gurke in ein sauberes Baumwolltuch geben und das restliche Wasser aus der Gurke pressen. Die trockenen Gurkenraspeln in den Joghurt geben und unterrühren.

4. Einige Zeit durchziehen lassen und dann mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Eventuell salzt du es kurz vor dem Servieren nochmal nach.

Tipp: Noch ein Spritzer frisch gepresster Zitronensaft dazu und es wird noch ein wenig frischer vom Geschmack.

Das könnte dich auch interessieren:

0 Kommentare zu “Zaziki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook