Pesto Rosso

Pesto Rosso

Für ein gutes Pesto Rosso brauchst du nur wenige Zutaten: Gutes Olivenöl *, getrocknete Tomaten in Öl, frischen Knoblauch, Parmesan und Pinienkerne. Mehr braucht du für ein ein gutes Pesto Rosso und einen Hauch von Italien in deiner Küche nicht.

Pesto Rosso in weniger als 20 Minuten

Pesto Rosso ist einfach und schnell zubereitet, du brauchst keine 20 Minuten dafür. Bei meinem Pesto Rosso oder bei meinem Pesto Genovese brauchst du keine Fertig-Pestos mehr, da beide einfach und schnell zubereitet sind. Ein praktisches Hilfsmittel dabei ist ein Stabmixer *, um schnell ein feines Pesto herzustellen. Nach der Zubereitung des Pesto Rossos schmeckst du die Frische der Zutaten im Vergleich zu irgendwelchen Fertigpestos aus dem Glas.

Pesto Rosso frisch vs. fertig aus dem Glas

Ein weiterer Vorteil beim selbstgemachten Pesto Rosso ist, du weißt genau welche Zutaten verarbeitet wurden, denn bei den meisten Fertigpestos verspricht die Verpackung leider mehr, als eigentlich drin ist. Die Zutaten, die auf dem Etikett abgebildet sind, sind nicht unbedingt die Hauptbestandteile, sondern kommen in Spuren im Produkt vor. Wie auch immer, am besten schmeckt selbst gemachtes Pesto Rosso zu deiner Pasta und es ist einfach und schnell zubereitet.

Wie einfach und schnell Pesto Rosso selber machen ist, erfährst du, wenn du es einfach ausprobierst.

Pesto Rosso

Pesto Rosso

Sascha (Lecker muss es sein!)
Pesto Rosso ist ein Klassiker und eine schnell gemachte Sauce der italienischen Küche.
5 von 4 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 15 Min.
Gericht Pesto
Land & Region Italienisch
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 70 g getrocknete Tomaten in Olivenöl * eingelegt - Abtropfgewicht
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Chiliflocken *
  • 40 g Parmesan
  • 20 g Pinienkerne
  • 125 ml Olivenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Zucker

Zubereitung
 

  • Die getrockneten Tomaten abtropfen lassen, das Olivenöl auffangen und grob schneiden. Den Knoblauch schälen und grob hacken. Den Parmesan reiben. 
  • Die abgetropften Tomaten, den Knoblauch, die Chiliflocken *, den geriebenen Parmesan, die Pinienkerne und etwas mehr als die Hälfte des Olivenöls und das aufgefangene Olivenöl in ein hohes Gefäß geben.
  • Mit dem Stabmixer * alles fein pürieren, dabei nach und nach den Rest des Olivenöls hinzugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Das Pesto Rosso mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.
  • Das Pesto Rosso in saubere Gläser umfüllen und im Kühlschrank lagern, dabei darauf achten, dass das Pesto Rosso mit einer Schicht Olivenöl bedeckt ist.

Tipps

Die Pinienkerne für noch mehr Geschmack vorher rösten.
Falls du ein Pesto all'arrabbiata haben willst, nimm einfach ein paar mehr Chiliflocken.
Anstelle der Pinienkerne kannst du auch Mandeln nehmen.
Mit ein paar Blättern Basilikum kannst du dem Pesto eine frische Note verleihen.
Das Pesto ist länger haltbar, wenn du es ohne Parmesan in Einmach- oder Weckgläser * füllst. Es sollte auf jeden Fall im Glas dann mit einer Ölschicht bedeckt sein.
Du hast das Rezept ausprobiert?Dann markiere dein Bild gerne mit @leckermussessein.de oder #leckermussessein auf Instagram, damit ich es nicht verpasse.
Dir gefällt dieses Rezept? Du hast eine Anregung dazu oder einen Fehler entdeckt? Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar. Dein Feedback hilft mir mich stetig zu verbessern und interessiert auch die anderen Leser, die das Rezept eventuell nachkochen möchten.
  1. Toller Blog, gefällt mir gut!!! Die Belgischen Pommes müssen gleich mal auf meine Liste:) Liebe Grüße, Toni von Backen macht froh (ich schau gleich mal, ob ich dich bei Bloglovin finde:)

  2. Vielen Dank, bei Bloglovin bin ich nich, habe aber fast alle anderen Varianten, G+ kommt jetzt auch noch hinzu….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Bewertung




Twitter FacebookCookie Consent mit Real Cookie Banner