Avocado-Macadamianuss-Pesto

Avocado-Macadamianuss-Pesto

2014 wird für mich das Jahr der Pestos. Als Alternative für alle Fans von Pasta mit Pesto genovese stelle ich dir für dieses Jahr als erstes ein Avocado-Macadamianuss-Pesto vor, hierfür verwende ich die „Königin der Nüsse“. Macadamianüsse werden so bezeichnet, da sie sehr schwierig anzubauen, kompliziert in der Weiterverarbeitung und teuer durch die gestiegene Nachfrage sind. Wichtig ist bei dem Rezept, dass du reife Avocados nimmst, unreif schmecken sie bitter. Dafür schaust du beim Kauf, ob die Schale auf Druck am Stielansatz leicht nachgibt, dann ist sie Reif und du kannst sie verarbeiten bzw. essen. Falls du nur harte bekommst, kannst du diese auch zu Hause nachreifen lassen, wenn du sie in Zeitungspapier wickelst oder neben ein paar Äpfel legst.

Zutaten (4 Personen):

  • 500 g Spaghetti
  • 80 g Parmesan
  • 70 g Macadamianüsse
  • 6 EL Olivenöl
  • 2 Hass-Avocados
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund (ca. 40g) glatte Petersilie
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 TL Piment d'Espelette (oder anderes Chilipulver)
  • Salz, Pfeffer

Nudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung al dente kochen. Währenddessen die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Glatte Petersilie waschen, trocken schütteln, grob hacken bis auf die dicken Stiele. Macadamianüsse grob hacken. Parmesan reiben. Avocados halbieren, Steine entfernen, Fruchtfleisch aus der Schale lösen und klein würfeln. Zitrone abwaschen, die Schale der Zitrone reiben und auspressen.

Koblauch, Petersilie, Parmesan, Avocados, Zitronenabrieb, 2 EL Zitronensaft, Piment d'Espelette und Olivenöl in ein hohes Gefäß geben. Mit dem Pürierstab alles fein pürieren. Macadamianüsse hinzugeben nochmals mit dem Pürierstab durchgehen, so dass noch kleine Stücke von den Nüssen übrig bleiben. Mit Salz, Pfeffer und evt. Zitronensaft abschmecken. Die Nudeln abgießen und mit Avocado-Macadamianuss-Pesto auf Tellern anrichten.

Tipp: Du kannst das Pesto auch super gut auf gerösteten Ciabatta essen.

Das könnte dich auch interessieren:

Avocado Salsa
Harissa
Thunfischtatar
Oliven-Nuss-Pesto
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone

10 Kommentare zu “Avocado-Macadamianuss-Pesto

  1. Oh mann, das lingt so yummy!

  2. Hass-Avocados? Woran erkennt man denn die und warum nimmst Du die?
    Das Rezept klingt lecker! Werde ich auch mal ausprobieren….

  3. In der Regel steht das dann dabei, dass es sich um Hass Avocados handelt. Ich finde die Hass-Avocado, bislang am schmackhaftesten. Ein weiterer Vorteil ist, du erkennst schon an der Schale ob sie reif ist oder nicht. Sie ist reif, wenn sie fast ganz schwarz ist und auf leichten Druck am Stielansatz etwas nachgibt, insgesamt fühlt sie sich allerdings noch fest an. Viele Grüße

  4. Das war es auch…. Viele Grüße

  5. Herzlichen Dank! Werde mal darauf achten!

  6. Gerne und viel Spaß beim Ausprobieren.

  7. Pesto aus Basilikum mag ich überhaupt nicht, aber von diesem hier würde ich sofort mal naschen! Avocados mag ich sehr gerne und Nüsse sowieso. Steht schon auf der ToDo-Liste.

  8. Hör ich gerne, bin auf das Feedback nach dem Ausprobieren gespannt.

  9. Hallo Sascha,

    Macadamianüsse finde ich super! Nur etwas günstiger dürften sie gerne sein – da macht die \’Königin der Nüsse\‘ ihrem Namen alle Ehre. 😉 Avocado mag ich ohnehin total gerne und esse sie auch \’so\‘ gern auf Pasta. Als Pesto stelle ich mir das ganze aber noch leckerer vor. Probiere ich beim nächsten Nudel-Hunger mal aus! 😉

    Danke und Gruß,
    Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.