Hackbällchen in Granatapfel-Walnuss-Sauce

Hackbällchen in Granatapfel-Walnuss-Sauce

Mit dem Gericht Hackbällchen in Granatapfel-Walnuss-Sauce bin ich zum ersten Mal bei „Koch mein Rezept – Foodblogs neu entdeckt“! von Volker Mampft dabei. Mir wurde die liebe Susan von Labsalliebe zugelost, bei der sich alles um die persische Küche dreht! Was soll ich sagen, Jackpot! 😎 Ich bin sofort fündig geworden. Erst hatte ich mir eines Ihrer ersten Rezepte ausgesucht, ein Salad Shirazi – Persischer Tomaten-Gurkensalat. Schlussendlich habe ich mich dann allerdings für Koofteh Anar o Gerdoo – Hackbällchen in Granatapfel-Walnuss-Sauce entschieden.

Wenn ich im Urlaub bin, z.B. in der Türkei, bin ich ein großer Fan der hiesigen Aromenküche. Zu Hause koche ich eher selten bis gar nicht orientalisch, persisch oder türkisch, was sehr schade ist. Daher bin ich froh den Blog Labsalliebe von Susan kennen gelernt zu haben, dort gibt es eine Vielzahl von tollen Gerichten, die ich gerne nachkochen werde. Der persische Tomaten-Gurkensalat dort ist schon gesetzt.

Hackbällchen in Granatapfel-Walnuss-Sauce

Was sind Köfte?

Köfte sind sehr kräftig gewürzte Hackfleischbällchen, -röllchen oder -fladen, die gebraten, gebacken oder gegrillt werden. Sie bestehen aus Lamm- oder Rindfleisch bzw. einer Mischung aus Beidem.
Ich habe mich entschieden meine Hackbällchen aus Lammfleisch zu machen. Ein sehr guter türkischer Koch hat mir vor einigen Jahren im Urlaub auf meine Frage: „Woraus sind die Köfte gemacht, Rind oder Lammfleisch?“ folgendes mit einem Augenzwinkern geantwortet: „Köfte sind immer aus Lammfleisch!“.
Ich habe nur ein Problem mit Lamm, wenn es zu muffig und mit zu viel Kreuzkümmel gewürzt ist, dann schmeckt es mir nicht. Kreuzkümmel kommt in diesem Rezept nicht vor, also bin ich hin zum hiesigen türkischen Metzger und habe frische gewolfte Lammschulter für die Hackbällchen in Granatapfel-Walnuss-Sauce gekauft. Der Metzger hat mir auf meine Nachfrage hin auch gesagt, wo ich Granatapfelmark herbekomme, nämlich im Türkischen Lebensmittelladen gleich nebenan.

Hackbällchen in Granatapfel-Walnuss-Sauce meine Änderungen

Meine Änderungen zu Susans leckeren Rezept sind gering, ich habe standardmäßig Walnussmus * im Hause, also habe ich diese anstelle gemahlener Walnüsse genommen. Die Sauce war mir ein wenig zu dünn, so dass ich sie mit Speisestärke abgebunden habe. Für ein wenig mehr Frische habe ich vor dem Servieren noch Limettenabrieb und frisch gehackte Minze hinzugegeben. Allerdings hätte ich meine Hackbällchen ein wenig stärker anbraten können.
Für Lamm unerfahrene empfehle ich eine Lamm- und Rinderhackmischung zu gleichen Teilen. Ein anderes leckeres Rezept mit Lamm ist die Lammkeule vom Drehspieß.

Hackbällchen in Granatapfel-Walnuss-Sauce

Sascha (Lecker muss es sein!)
Hackbällchen in Granatapfel-Walnuss-Sauce ist ein Wohlfühlgericht für das ganze Jahr.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 50 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 10 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Persisch
Portionen 4

Zutaten
  

Hackbällchen

  • 1 Zwiebel
  • 450 g Lammhack - Rind oder halb und halb
  • 2 TL Walnussmus * - oder 4 gemahlene Walnüsse
  • 1 EL Granatapfelmark
  • 1 EL Minze getrocknet
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Butterschmalz

Granatapfel-Walnuss-Sauce

  • 1 Zwiebel
  • Butterschmalz
  • 2 TL Walnussmus - oder 4 gemahlene Walnüsse
  • 1 TL Kurkuma *
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Granatapfelmark
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 750 ml Wasser
  • 1 EL Zucker - optional
  • Speisestärke
  • Wasser
  • 1 Bio Limette - Abrieb davon
  • frische gehackte Minzblätter - optional

Zubereitung
 

Hackbällchen

  • Die Zwiebel fein hacken. Fein gehackte Zwiebel, das Lammhack, das Walnussmus, das Granatapfelmark und die getrocknete Minze miteinander vermischen. Mit Salz und frisch gemahlenen Pfeffer kräftig abschmecken.
  • Aus der Masse kleine Bällchen mit ungefähr 2 cm Durchmesser formen.
  • Die Hackbällchen im heißen Butterschmalz von allen Seiten anbraten.
  • Die Hackbällchen aus der Pfanne nehmen und kurz beiseitestellen.

Granatapfel-Walnuss-Sauce

  • Die Zwiebel fein hacken und bei mittlerer Temperatur in etwas Butterschmalz glasig andünsten.
  • Das Walnussmus, das Kurkuma *, das Tomatenmark und das Granatapfelmark dazugeben. Miteinander anbraten, bis es duftet, dabei darauf achten, dass es nicht anbrennt, sonst wird die Sauce bitter.
  • Mit Wasser ablöschen und mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen. Die Sauce kurz aufkochen lassen.
  • Die Hackbällchen zur Sauce geben und für ungefähr 40 Minuten mit geschlossenem Deckel langsam köcheln lassen, damit sich die unterschiedlichen Aromen verbinden können.
  • Die Speisestärke in Wasser auflösen und die Sauce ein wenig binden.
  • Die Granatapfel-Walnuss-Sauce nochmals mit Salz, Pfeffer, und Zucker (falls es zu sauer ist) abschmecken.
  • Vor dem Servieren noch ein wenig gehackte frische Minze und Limettenabrieb über die Hackbällchen geben

Tipps

Meine Empfehlung als Beilage ist Butter- oder Safranreis.
Du hast das Rezept ausprobiert?Dann markiere dein Bild gerne mit @leckermussessein.de oder #leckermussessein auf Instagram, damit ich es nicht verpasse.
Dir gefällt dieses Rezept? Du hast eine Anregung dazu oder einen Fehler entdeckt? Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar. Dein Feedback hilft mir mich stetig zu verbessern und interessiert auch die anderen Leser, die das Rezept eventuell nachkochen möchten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Bewertung




Twitter FacebookCookie Consent mit Real Cookie Banner