Störfilet mit Tomatenkompott, Brokkoli und gebratenem Wildreis-Käse-Talern

Störfilet mit Tomatenkompott, Brokkoli und gebratenem Wildreis-Käse-Talern

Heute gab es um ersten Mal Stör bei uns zu essen und es war nicht das letzte Mal. Bis dato wusste ich nicht, das man Stör auch essen kann, sondern kannte ihn nur als Kaviarproduzent. Der Stör kommt, ihr werdet es kaum glauben, aus dem sächsischen Wermsdorf aus der kleinen Manufaktur „Wermsdorfer Fische„, wo Störe, Hechte, Zander und Barsche langsam und natürlich ohne Medikamente und Wachstumshormone heranwachsen. In der freien Wildbahn ist der Stör leider laut IUCN (internationale Union für die Bewahrung der Natur und natürlicher Ressourcen) eine stark gefährdete bzw. vom Aussterben bedrohte Tierart. Ich habe ihn einer Tastybox entdeckt und sofort bestellt. Der Fisch ist sehr schmackhaft, hat ein festes, zartes, helles Fleisch und einen angenehm intensiven Geschmack.

Zutaten (4 Personen):

  • 800 g Störfilet
  • 1 kg Tomaten
  • 2 Schalotten
  • 1 Zitrone
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 100 ml Fischfond
  • 200 g Wildreis
  • 200 g Basmati reis
  • 100 g Trentin Grana (oder Parmesan)
  • 4 Eigelb
  • 2 Stück Brokkoli
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Den Wildreis und den Basmatireis separat nach Packungsanleitung kochen. Achtet gegebenfalls auf unterschiedliche Garzeiten. Den gekochten Reis vermengen, den Trentin Grana fein reiben und mit dem Eigelb unter den Reis heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu Talern formen.

Den Brokkoli waschen, putzen und in kleine Röschen schneiden.

Das Störfilet in 4 gleiche Portionen schneiden. Die Tomaten waschen, den Strunk entfernen und mit dem Kernen in kleine Würfel schneiden. Ebenso die Schalotten in kleine Würfel schneiden. Die Schalottenwürfel in einer großen Pfanne mit Olivenöl glasig andünsten, die Tomatenwürfel hinzugeben und ebenfalls mit anschwitzen. Anschließend mit Brühe ablöschen und die Kräuter hinzufügen. Bei niedriger Hitze zu einem Kompott einkochen lassen und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronenabrieb abschmecken.

In einer Pfanne mit Olivenöl den Brokkoli anbraten, bis er noch knackig ist. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Die Störfilets auf das köchelnde Kompott legen und bei niedriger Hitze 10-12 Minuten garen. Währenddessen in einer Pfanne die Reistaler bei mittlerer Hitze 3 Minuten von jeder Seite ausbacken.

Zusammen anrichten und genießen. Als Wein gab es einen Eisacktaler Gewürztraminer dazu, den musste ich bis auf ein Glas „leider“ alleine trinken, da die anderen zur Zeit keinen Alkohol trinken dürfen oder Fahrer waren, oh wie schade.

Das könnte dich auch interessieren:

Lachs mit Wasabisauce und Zitronen Wildreis
Lachs-Gemüse-Auflauf
Garnelen-Ravioli mit Butter-Orangen-Sternanis-Sauce
Sashimi vom Cobia
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

0 Kommentare zu “Störfilet mit Tomatenkompott, Brokkoli und gebratenem Wildreis-Käse-Talern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.