Tom Kha Gai Suppe

Tom Kha Gai Suppe

Tom Kha Gai ist eine scharfe thailändische Suppe mit einem sehr originellen Namen. „Tom“ heißt auf thailändisch „Suppe“, „Gai“ heißt „Huhn“ und „Kha“ heißt „Galgant“, kommt allerdings darauf an wie ihr es betont, wie bei allen thailändischen Wörtern. Galgant ist ein Verwandter des Ingwers, der allerdings nicht so scharf ist. Er schmeckt seifig bis harzig und verleiht der klassischen Tom Kha Gai ihre feine, säuerliche Note. Galgant soll den Appetit anregen, Entzündungen hemmen und Krämpfe lösen. Falls ihr keinen Asia-Laden in der Nähe habt, könnt ihr auch Ingwer nehmen und dann mit etwas mehr Limettensaft die Suppe verfeinern, meiner Meinung ist der Geschmack mit Galgant nicht zu vergleichen. Allerdings handelt es sich dann um eine Tom Khing Gai. „Khing“ ist das thailändische Wort für „Ingwer“. Auf jeden Fall wärmt eine Tom Kha Gai uns herbst- oder wintermüde Europäer wohlig durch.

Rezept (2 Personen):

  • 400 g Hähnchenbrustfilet
  • 250 g braune Champignons
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1-2 Frühlingszwiebeln (nur das weiße)
  • 1 EL rote Currypaste (wer es weniger scharf mag nimmt die gelbe)
  • 2 rote Chilis
  • 1 EL Koriander
  • 2,5 cm Galgantwurzel
  • 6 Kaffir-Limettenblätter
  • 1 Stange Zitronengras
  • 1 Limette
  • 2-3 EL Fischsauce
  • 6 Blätter Thai Basilikum
  • Butterschmalz

Bei der Suppe bietet es sich an alle Zutaten vorzubereiten. Das Hähnchenbrustfilet klein schneiden. Die Champignons putzen und vierteln. Die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden und den den Koriander fein hacken. Die Chilis halbieren, entkernen und längs zwei- bis dreimal durchschneiden, dann können sie gegebenenfalls Beiseite gelegt werden, wenn sie zu scharf sind. Kaffir-Limettenblätter halbieren, das Zitronengras in kleine Stücke schneiden, damit es hinterher noch gut erkennbar ist. Beide Gewürze dienen nur zur Verbesserung des Geschmacks und können hinterher nicht mit gegessen werden. Die Galgantwurzel abwaschen und in ca. 12 Streifen schneiden, die Schale könnt ihr mitessen im Gegensatz zum Ingwer.

Nachdem ihr alles vorbereitet habt, erhitzt ihr Butterschmalz in einem ausreichend großen Topf. Die Champignons kurz darin anbraten. Dann die Currypaste dazugeben, gut durchmischen und für 4 bis 5 Minuten mit anbraten. Dann gebt ihr Kaffir-Blätter, Zitronengras, Chili und Galgant dazu, kurz umrühren. Mit Kokosmilch auffüllen und die klein geschnittene Hühnerbrust dazugeben. Alles aufkochen lassen und für ca. 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen bis das Hähnchenbrustfilet gar ist. Mit der Fischsauce und dem Saft der Limette abschmecken. Thai-Basilikum, Lauchzwiebeln und Koriander unterrühren, kurz ziehen lassen und servieren.

Tipp: Wir essen es nicht nur als Suppe, sondern auch als Hauptgericht mit Reis.

Das könnte dich auch interessieren:

Caesars Burger
One Pan mit Reis und Huhn
Bruschetta aus dem Ofen mit Champignons und Kassler
Serbische Bohnensuppe the easy way
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

2 Kommentare zu “Tom Kha Gai Suppe

  1. Hallo Sascha,
    erst mal; ich bin von alle Gerichten die ich von Dir nachgekochte habe hell auf begeistert!

    ich habe ein kurze Frage zu der Tom Kha Gai Suppe.

    Kommt nach dem ich mit Kokosmilch aufgefüllt habe, kein Wasser mehr dazu?

    Danke für deine schnelle Rückmeldung, denn es steht schon alles auf dem Herd und ich erwarte Gäste 😉

  2. Vielen Dank! Brauchst du nicht, es sein denn, sie ist dir zu scharf geworden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook