Grünkohlsuppe mit gebratener Mettwurst

Es gibt heute Grünkohlsuppe mit gebratener Mettwurst. Meine Mutter meinte nur, es schmeckt anders als ihr Grünkohleintopf, irgendwie gesund. 😀 Verständlicherweise, es wird ja auch kein Speck ausgelassen, kein Schmalz genommen oder Bauchfleisch mit gekocht. Gegen Ihren eher klassischen Grünkohleintopf ist meine Grünkohlsuppe mit gebratener Mettwurst eine feine Alternative, Mutters Grünkohleintopf esse ich allerdings auch sehr, sehr gerne.

Für die Grünkohlsuppe habe ich mir frischen, schon geputzten und gehackten Grünkohl vom Markt mitgebracht. Alternativ kannst du auch Grünkohl aus dem Glas oder aus dem Tiefkühlregal nehmen oder du kaufst den Grünkohl im Ganzen und bereitest ihn entsprechend zu, dass ist eine Arbeit, die ich mir gerne erspare. 😉

Grünkohlsuppe mit gebratener Mettwurst

Grünkohl klassisch als Eintopf

Wahrscheinlich kennst du Grünkohl in der traditionellen Variante: Gehackte Zwiebeln kommen zusammen mit Speck in einen großen Topf und werden mit Schmalz angeschwitzt. Darauf wird alles mit Brühe abgelöscht, dann kommt der fein gehackte Grünkohl hinzu. Anschließend kommen noch Mettwürste in den Topf, dann dürfen alle Zutaten für ein bis zwei Stunden garen. Schmeckt mir auch sehr gut.

Wissenswertes zum Grünkohl

Das typische Wintergemüse Grünkohl stammt ursprünglich aus Griechenland und Italien, bei uns hat der Grünkohl im Norden unseres Landes eine lange Tradition, dort wird der Grünkohl auch Braunkohl oder Krauskohl genannt.

Der Grünkohl hat einen würzigen süßlichen Geschmack, denn der Grünkohl wird erst nach dem ersten Frost geerntet, dabei wandelt die Kälte einen Teil der im Grünkohl enthaltenen Stärke in Zucker um.

Eine andere leckere Wintersuppe ist meine Rosenkohlsuppe, die solltest du auch unbedingt mal ausprobieren.

Grünkohlsuppe mit gebratener Mettwurst

Grünkohlsuppe mit gebratener Mettwurst

Sascha (Lecker muss es sein!)
Wärmende Wintersuppe mit Grünkohl und Mettwurst.
Leider noch keine Bewertung!
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 10 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutsch
Portionen 4

Zutaten
  

  • 400 g Kartoffeln
  • 1 Möhre
  • ¼ Stange Lauch
  • 1000 ml Wasser
  • 1000 ml Gemüsefond
  • 300 g Grünkohl vorbereitet - Frisch im Beutel, aus dem Glas oder TK
  • Butterschmalz
  • 4 Kochmettwürstchen
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • geriebene Muskatblüte - oder Muskatnuss frisch gerieben
  • 3 TL Senf

Zubereitung
 

  • Die Kartoffeln und Möhren schälen und in Würfel schneiden. Den Lauch in Ringe schneiden. Alles in einen Topf mit Wasser und Gemüsefond geben, aufkochen und für 30 Minuten mit geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen.
  • Die Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren. Den Grünkohl zur Suppe geben und nochmals 30 Minuten mit geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen.
  • Die Kochmettwürstchen in Scheiben schneiden und in Butterschmalz kross anbraten.
  • Die Suppe mit Salz, schwarzem Pfeffer, Muskat und Senf abschmecken.
  • Jeweils einige krosse Mettwürstchenscheiben auf einen Teller geben und mit Suppe auffüllen.

Notizen

Für eine gehaltvollere Suppe einen Stich Butter oder (Gänse-)schmalz dazu geben.
Ein Toast mit Gänseschmalz passt auch wunderbar.
Du hast das Rezept ausprobiert?Dann markiere dein Bild gerne mit @leckermussessein.de oder #leckermussessein auf Instagram, damit ich es nicht verpasse.
Dir gefällt dieses Rezept? Du hast eine Anregung dazu oder einen Fehler entdeckt? Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar. Dein Feedback hilft mir mich stetig zu verbessern und interessiert auch die anderen Leser, die das Rezept eventuell nachkochen möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Bewertung




Twitter FacebookCookie Consent mit Real Cookie Banner