Apfeltaschen

Apfeltaschen

Du kennst doch sicherlich auch diese leckeren, krossen frittierten Apfeltaschen von dem nicht ganz so unbekanntem Burger-Unternehmen mit dem goldenen M. Diese Apfeltaschen habe ich als kleines Kind sehr gerne gegessen und ab und zu gönne ich sie mir auch heute noch. Natürlich verbrenne ich mir immer noch die Zunge daran, da sie innen so verdammt heiß sind und ich nicht abwarten kann.

Diese leckeren selbst gemachten Apfeltaschen, die ich dir heute vorstelle schmecken mir sogar noch besser und sind relativ einfach in der Zubereitung. Mit der leichten Zimtnote, dem Duft der Muskatblüte und des Piments halten dann auch der Jahreszeit entsprechend ganz langsam die winterlichen Gerüche in der Küche Einzug.

Wenn du zudem noch einen Airfryer dein Eigen nennst, kannst du sie auch darin ohne die weitere Zugabe von Öl zubereiten, ansonsten frittierst du die Apfeltaschen in Öl.

Zutaten (8 Stück):

  • 3 Äpfel (z.B. 2 Granny Smith und 1 Pink Lady)
  • ½ Zitrone
  • ½ Macis
  • 1 TL Zimt
  • 3 EL Muscovado Zucker (unraffinierter brauner Rohrzucker)
  • 2 EL Butter
  • Salz
  • ½ TL geriebener Piment
  • ½ Vanilleschote
  • 1 Rolle frischer Blätterteig
  • Öl zum Frittieren (bei Bedarf)

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Apfelstücke in einen ausreichend großen Topf geben. Die Zitrone auspressen und den Saft darüber geben. Den Macis, den Zimt, den Muscovado Zucker , die Butter, eine Prise Salz und den Piment dazugeben. Die Vanilleschote halbieren, das Mark auskratzen und mit der ausgekratzten Schote ebenfalls in den Topf geben. Alles gut miteinander vermischen. Auf mittlere Hitze erwärmen und ungefähr 15 Minuten köcheln lassen, bis die Äpfel weich sind, aber noch nicht verkocht sind. Die Apfelmasse von der Hitze nehmen und abkühlen lassen.

lecker_muss_es_sein_10_2014_Apfeltaschen-5

Den Blätterteig in acht gleich große Stücke schneiden. Auf jedes Blätterteigstück ca. 1½ Esslöffel der Apfelmischung geben.

lecker_muss_es_sein_10_2014_Apfeltaschen-3

Den Rand der Blätterteigstücke mit Wasser bestreichen. Den Blätterteig zusammen falten, so dass keine Füllung herausläuft und den Rand mit den Zinken einer Gabel zusammen drücken.

lecker_muss_es_sein_10_2014_Apfeltaschen-4

Die Blätterteigtaschen für 20 Minuten in den Kühlschrank legen, damit der Teig wieder ein wenig fest wird.

Jetzt gibt es zwei Alternativen die Apfeltaschen zu frittieren: Erstens die Apfeltaschen im Airfryer bei 190° C ca. 10 Minuten goldbraun backen. Das ist meine bevorzugte Variante, da du kein zusätzliches Öl benötigst.
Die andere Variante ist das Frittieren in 175°C heißen Öl in einer gusseisernen Pfanne oder Topf. Dazu jeweils 2 – 3 Apfeltaschen in das heiße Öl legen und ca. 3 Minuten von jeder Seite goldbraun frittieren. Zum Abtropfen auf Küchenpapier legen.

Die Apfeltaschen noch warm servieren, damit auch hier die Möglichkeit besteht, sich die Zunge zu verbrennen … 😉

Das könnte dich auch interessieren:

4 Kommentare zu “Apfeltaschen

  1. Sieht super aus – und das Problem mit dem Zunge verbrennen kenne ich nur zu gut. 😉 Habe auch noch ein paar Äpfel aus eigener *hüstel-eltern* Ernte, mal schauen ob es da Apfeltaschen oder Frühlingsrollen draus gibt 🙂
  2. Vielen Dank. Ohne Zunge verbrennen wäre es ja auch nur halb so gut ;-).
    Frühlingsrollen mit Apfel hört sich lecker an und dann noch mit Äpfeln aus eigener Ernte – yummy!
  3. Karin Iden
    Karin Iden-25.01.2017 (14:49) LECKER mit Sicherheit, jedoch fehlen in der Zubereitung 3 EL Muscovado Zucker und 2 EL Butter (sicher für die Äpfel zum Schmoren). Ohne diese Zutaten wird\’s nicht lecker, denke ich.
    • Hallo Karin,
      da hast du vollkommen Recht, habe ich korrigiert. Vielen Lieben Dank für den Hinweis!!
      LG Sascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook