Burrata auf Tomatensalat

Burrata auf Tomatensalat

Sommerfeeling war ja dieses Jahr nicht unbedingt angesagt. Aber die Burrata auf Tomatensalat gehört diesen Sommer zu meinen absoluten Lieblingen. Bis dato war es leider gar nicht mal so einfach hier in meiner Ecke des Ruhrgebietes Burrata zu bekommen. Aber jetzt, wo ich an der Quelle bin und die Burrata neben anderen Köstlichkeiten direkt aus Italien einmal die Woche frisch aus Italien in meine Lieblingsbottega geliefert wird, gibt es die Burrata öfter bei  mir, denn die Bottega ist zum Glück nur fünf Autominuten von mir entfernt, ,

Anfang der Woche, ich war quasi einen Abend als Strohwitwer mit meiner Tochter alleine zu Hause, da gab es diese leckere Burrata auf Tomatensalat, nachdem ich meine Tochter ins Bett gebracht habe, mal wieder.

Burrata auf Tomatensalat

Burrata

Bei der Burrata handelt es sich um eine Form des Mozzarellas, allerdings wird diese aus Kuhmilch gemacht und nicht wie mein geliebter Mozzarella aus Büffelmilch. In der Übersetzung aus dem italienischen bedeutet Burrata so viel wie „gebuttert„, was mit der cremigen Konsistenz des Inneren der Burrata zu tun hat. Das Innere ist dann auch das Geheimnis der Burrata.
Von außen sieht die Burrata aus wie eine Mozzarellakugel, doch im Inneren befindet sich ein Kern aus Sahne und Mozzarellafäden, der sofort herausfließt, wenn die äußere Hülle angeschnitten oder beschädigt wird.
Mein Tipp, was du noch mit Burrata anstellen kannst: Burrata mit Pasta. Nimm frisch gekochte Pasta deiner Wahl, zerzupfe die Burrata, streue sie mit ein paar frisch gehackten Kräuter deiner Wahl über die Pasta und dann noch das Wichtigste, gib noch ein wenig gutes Olivenöl darüber. Umrühren und fertig ist ein Pastagericht der Extraklasse.
Wenn du der Burrata dann einmal verfallen bist, möchtest du sie nicht mehr auf deinem Speiseplan missen, ich könnte sie jedenfalls mehrfach in der Woche verspeisen.

Burrata auf Tomatensalat

Zutaten

Was mir bei diesem Gericht neben den schmackhaften Tomaten und dem guten Olivenöl noch sehr, sehr wichtig ist, ist ein guter Balsamico. Ich nehme dafür gerne einen 10 Jahre alten Balsamico mit einer cremigen Konsistenz oder den Early Balsam Archiv 1998 von Gegenbauer aus Österreich.

Rezept für Burrata auf Tomatensalat (1 Person):

  • 200 g Kirschtomatenmix
  • ⅛ Stück von einer roten Zwiebel
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico (Mein Tipp: Aceto Balsamico Giusti Il Denso )
  • Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Prise Zucker
  • 4 halbe Walnüsse
  • 1 Burrata á 150 g
  • Junge Basilikumblätter

1. Die Kirschtomaten in Viertel schneiden. Die rote Zwiebel in feine Streifen schneiden. Beides in eine Schüssel geben. Das Olivenöl und den Balsamico dazugeben, den Salat umrühren. Mit Meersalz, schwarzem Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Beiseite stellen.

2. Die Walnusshälften jeweils in sechs Stücke schneiden. Die Walnussstücke in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze 5 Minuten anrösten.

3. Den Tomatensalat auf einem Teller anrichten, dabei ein wenig Dressing zurück behalten.

4. Die Burrata darauf legen und das restliche Dressing über der Burrata verteilen. Die gerösteten Walnüsse und die Basilikumblätter darüber verteilen.

Tipp: Für mehr Portionen einfach das Rezept hochrechnen und als Beilage noch ein wenig Baguette, um die auf dem übrig gebliebene Sauce am Ende noch damit aufzusaugen.

Burrata auf Tomatensalat

Das könnte dich auch interessieren:

Hähnchen mit Mangosalat und Avocado Dressing
Nudeln mit Salsiccia, Kirschtomaten und Rucola
Gebratener Seeteufel auf Papayasalat
Spaghetti One Pot Carbonara
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

0 Kommentare zu “Burrata auf Tomatensalat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook