Spaghetti One Pot Carbonara

Spaghetti One Pot Carbonara

Bei Spaghetti Carbonara stehe ich nicht unbedingt auf die eingedeutschte sahnige Version, sondern bin da eher derjenige, der nur geschlagenes Ei unterhebt. Also eher klassisch italienisch, wie mein Lieblingsitaliener sagen würde.

Im Vergleich zu einer klassischen Spaghetti Carbonara zeige ich dir heute die Variante als Spaghetti One Pot Carbonara. Diese hat den Vorteil, dass du alles nur in einem Topf zubereitest, One Pot halt, und dabei sehr schnell fertig bist. Also maximale Zeitersparnis und du machst nur einen Topf schmutzig. Diese One Pot Gerichte erfreuen sich bei uns großer Beliebtheit, zum Beispiel die One Pot Pasta mit Tomaten und Chorizo oder die One Pot Pasta mit Gorgonzola, Spinat, Himbeeren und Walnüssen.

Schnelles Notfallgericht

Die Spaghetti One Pot Carbonara habe ich übrigens in ungefähr 25 Minuten zubereitet, nachdem Frau und Tochter zu Hause unabhängig voneinander zur selben Zeit gejammert haben: „Ich habe Hunger!“. Das war mein Startschuss und ich wusste, jetzt muss es schnell gehen, bevor die Stimmung zu Hause kippt.
Diese Momente kennst du sicherlich auch, oder? Da ist es ideal, wenn so ein Notfallgericht im Hause ist oder wenn es doch länger dauern sollte, gibt es Schnittchen. 😀

Varianten

Als Alternative zu Pancetta und Pecorino kannst du einen anderen Speck bzw. Schinken oder einen anderen geschmacksintensiven Käse (Bergkäse, alten Parmesan) nehmen. Vegetarisch ist bei uns im Moment auch zu Hause ein Thema, dann lasse ich den Pancetta einfach weg oder nehme alternativ Räuchertofu.
Für meine Spaghetti One Pot Carbonara kam ein getrüffelter Pecorino anstelle des „normalen“ Pecorinos zum Einsatz, das war eine sehr, sehr leckere Angelegenheit muss ich sagen. Bei Trüffel kann ich sowieso nicht „Nein“ sagen!

Spaghetti One Pot Carbonara

Rezept Spaghetti One Pot Carbonara (3-4 Personen):

  • 100 g Pancetta
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butterschmalz
  • 800 ml Geflügelfond
  • 250 g Sahne
  • 400 g Spaghetti
  • 25 g Schnittlauch
  • 90 g (Trüffel-)Pecorino
  • 2 Eier
  • Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1. Den Pancetta in kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehen schälen, in kleine Würfel schneiden und mit dem Messerrücken pürieren.

2. Das Butterschmalz in einem Topf erhitzen, den Pancetta darin bei zweidrittel der Hitze darin goldbraun anbraten. Den pürierten Knoblauch kurz vor dem Ablöschen dazugeben. Mit dem Geflügelfond und der Sahne ablöschen.

3. Die Spaghetti in der Mitte durchbrechen und zur Fond-Sahne Mischung im Topf dazugeben. Alles miteinander aufkochen lassen und unter Rühren für ungefähr etwa 10-12 Minuten köcheln lassen, bis die Spaghetti al dente sind.

4. Den Schnittlauch waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in kleine Röllchen schneiden. Den Pecorino auf einer Vierkantreibe fein raspeln. Die beiden Eier miteinander verquirlen.

5. Sobald die Spaghetti bissfest sind, die One Pot Carbonara vom Herd nehmen, 60 g des geriebenen Pecorinos und die verquirlten Eier dazugeben. Alles kräftig miteinander verrühren. Mit Meersalz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

6. Die One Pot Carbonara mit reichlich Schnittlauchröllchen und dem restlichen Pecorino bestreut servieren.

Spaghetti One Pot Carbonara

Tipps:
Wenn du Pecorino mit Trüffel verwendest, kannst du noch ein wenig frischen Trüffel drüber hobeln, dann ist das die Luxusvariante der Spaghetti One Pot Carbonara.

Die Spaghetti One Pot Carbonara lässt sich auch gut im Topf auf den Tisch stellen, dann kann sich jeder selber aus dem Topf bedienen und am Tisch mit Pecorino und Schnittlauch selber die One Pot Pasta verfeinern.

Das könnte dich auch interessieren:

Zitronen-Pilzrahm
Oliven-Nuss-Pesto
Loimulohi - Flammlachs selber machen - Flammlachsburger
Maritime Gnocchi mit Bärlauch-Basilikum-Pesto mit Erdnüssen
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

0 Kommentare zu “Spaghetti One Pot Carbonara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook