Graved Lachs selber beizen

Graved Lachs selber beizen ist nicht schwer, eigentlich ist es sogar sehr einfach. Du brauchst dafür nicht wie früher in Skandinavien üblich den Lachs eingraben, sondern kannst ihn ganz bequem im Kühlschrank selber beizen. Vom Eingraben hat der Graved Lachs dann auch seinen Namen erhalten, das bedeutet nämlich „eingegrabener Lachs„.

Doch was passiert beim trockenen Beizen? Das ist die Methode, die beim Graved Lachs selber beizen angewendet wird. Dabei handelt es sich um eine Technik bei der zuvor eine Gewürzmischung, die zum größten Teil aus Salz und diversen Gewürze bestehen kann, hergestellt. Bei mir verwende ich diese Mal klassischerweise Salz, weißen Pfeffer, Rohrzucker und Dill. Mit der Gewürzmischung wird der Lachs eingerieben und ruht dann zwei Tage im Kühlschrank. Dabei wird dem Lachs das Wasser entzogen, durch diese Prozedur wird er noch zarter und haltbar gemacht.

Im Zuge dieses Posts bekam ich die Möglichkeit den neuen Frischeparadies Shop zu testen. Beim Frischeparadies Shop handelt es sich um einen Onlineversand von Premium Lebensmitteln. Ich habe schon früher dort online bestellt und ich muss sagen, der komplette Look & Feel ist deutlich besser geworden. Der alte Shop ist 2014 online gegangen und entsprach nicht unbedingt dem, was ich mir von einem Shop erwarte, zumal ich auch das Angebot aus dem stationären Handel kannte. Dagegen war das Sortiment im damaligen Onlineshop klein und die Seite unübersichtlich.

Ende 2016 bekam der Shop dann ein neues Gewand, die Darstellung funktioniert nun auch auf dem Tablet und Handy sehr gut. Es gibt nun wesentlich mehr Produkte im Shop. Die Kategorien finde ich sehr übersichtlich gestaltet. Ich habe mich für eine Kategorie (z.B. Fisch) entschieden, danach gab es die Möglichkeit weitere Kriterien, die zur Filterung und den eigenen Vorlieben dienen, auszuwählen. Da wären z.B. die Fangmethode oder die Zertifizierung des Produktes, diese Filterungen finde ich durchdacht und sehr sehr zeitgemäß. So kannst du oder ich schon im Vorfeld die Kriterien festlegen, worauf es bei dem Produkt, das du oder ich kaufen möchte, ankommt.

Die Produkte werden auf den Bildern sehr ansprechend und appetitlich präsentiert. Der Versand erfolgt in Styroporkisten, dazu mag jeder stehen wie er mag. Ich finde es für mich praktikabel, wenn du das nicht magst, solltest du Vor-Ort kaufen.

Zu den Versandzeiten: Dazu findest du auf den ersten Blick nichts und leider nur etwas versteckt, dass die Bestellung bis 12 Uhr erfolgen muss, um die Waren im Frischeversand am übernächsten Tag durch DPD zu bekommen. Die Versandkosten entfallen ab 110 €, außer samstags da wird der Versand nur günstiger. Den Liefertag kann ich nach diesen zwei Tagen von Mittwoch bis Samstag frei wählen, die Lieferung am Samstag ist allerdings immer kostenpflichtig. Die Bezahlung im Onlineshop erfolgt per Kreditkarte oder PayPal.

Fazit: Alles in allem eine schöne Seite, über die ich immer mal wieder bestelle, allerdings bin ich auch gerne vor Ort im Frischeparadies Essen. Ich hätte noch gerne den ein oder anderen Rezeptvorschlag zum jeweiligen Produkt und eine prominentere Darstellung der Lieferzeit auf der Seite. Was auch schön wäre eine Vorbestellung im Onlineshop und eine spätere Abholung im Store.

Bestellt habe ich mir übrigens Glen Douglas Lachs um Graved Lachs selber zu beizen, diesen hatte ich vor kurzem schon als Flammlachs selber zubereitet habe und ich hab mir in Schottland die Aufzucht vor Ort angeschaut. Nun spanne ich dich aber nicht weiter auf die Folter, es geht zum Rezept.

Zutaten für Graved Lachs selber beizen(4 Personen):

  • 35 g Salz
  • 35 g Rohrzucker
  • 800 – 900 g (Glen Douglas) Lachs mit Haut
  • Weißer Pfeffer aus der Mühle
  • 2 Bund frischer Dill

1. Das Salz und den Rohrzucker miteinander vermischen.

2. Den Lachs von eventuellen Gräten und Schuppen befreien, waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Den Lachs einmal mittig durchschneiden.

3. Die beiden Lachshälften auf eine ausreichend große Platte oder Auflaufform mit der Hautseite nach unten legen. Über beide Hälften die Salz- und Rohrzuckermischung streuen. Mit dem weißen Pfeffer aus der Mühle würzen. Den Dill grob hacken, nur die ganz dicken Stiele beiseitelegen, und so dicht wie möglich beide Lachshälften belegen.

4. Eine Lachshälfte mit der marinierten Fleischseite nach unten vorsichtig auf die andere Lachshälfte legen. Auf die obere Hälfte etwas zum Beschweren legen (Teller oder Platte) und Luftdicht verschließen.

5. Der Lachs muss für insgesamt 48 Stunden in den Kühlschrank zum Durchziehen. Nach 24 Stunden hat sich Flüssigkeit in der Form gebildet, diese abgießen und den Lachs einmal wenden, wieder beschweren, zurück in den Kühlschrank und Luftdicht verschließen.

6. Nach 48 Stunden den fertig gebeizten Lachs in dünne Scheiben schneiden und genießen.

Tipp: Der Lachs schmeckt besonders gut auf einem frischen Briochebrötchen mit einer Dill-Senfsauce und Ei.

In eigener Sache: Der Lachs wurde mir vom Frischeparadies kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag entspringt meiner Feder und spiegelt einzig meine höchstpersönliche und eigene Meinung wieder.

Das könnte dich auch interessieren:

It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

2 Kommentare zu “Graved Lachs selber beizen

  1. Ich esse sehr gerne gebeizten Lachs. Darauf ihn selber zu beizen bin ich bislang allerdings noch nicht gekommen
    Das werde ich jetzt aber unbedingt mal nachholen und nach Deinem Rezept machen
    Danke schön!
    Ich bin begeistert ?
    Liebe Grüße
    Karina
    • Das würde mich sehr freuen, wenn du dieses Graved Lachs Rezept ausprobierst! Es ist auch einfacher zu beizen als ich gedacht habe!
      Werde wohl noch ein paar Varianten in nächster Zeit ausprobieren!
      LG Sascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook