Ananas-Maracuja-Süppchen mit Cobia

Ananas-Maracuja-Süppchen mit Cobia

Am Abend unter Woche habe ich weder immer die Zeit noch die Lust lange in der Küche zu stehen, da muss also gerne mal schnell etwas auf den Teller. Oder hast du immer Lust dazu? Eine wärmende Suppe ist da bei mir ein gern gesehener Gast. Obwohl die Temperaturen zwar gerade wieder steigen, ist dieses wärmende fruchtige Ananas-Maracuja-Süppchen eine willkommene abendliche Alternative zu einem Brot oder Salat. Ein wenig Cobia hatte ich ebenfalls noch übrig, den ich auch noch verwenden wollte. Dabei passt er hervorragend in das Milieu von Ananas und Curry. Wenn du kein Fischfreund bist, kannst du auch ein schönes Stück Schweinefilet nehmen oder du lässt die Einlage für ein vegetarisches Süppchen einfach ganz weg.

Was ich an diesem Ananas-Maracuja-Süppchen noch gut finde, außer dass sie sehr lecker schmeckt, ist die Tatsache, dass ich zum ersten Mal für die Schale der Ananas eine Verwendung habe. Normalerweise landen bei mir nach dem Einsatz von einem Ananasschneider Schale und Strunk sofort im Müll. Diesmal wird aus diesen beiden Reststücken noch ein schneller Fond gekocht, der der Suppe noch mehr Geschmack verleiht.

lecker_muss_es_sein_03_2016_Ananas-Maracuja-Süppchen-mit-Cobia-1

Zutaten (4 Personen):

  • 1 Ananas (ca. 1,3 kg Fruchtfleisch)
  • 900 ml Wasser
  • 240 g Cobia
  • 100 ml Maracujapüree
  • 4 EL helle Sojasauce
  • 3 EL Reisessig
  • 2 ½ cm Stück frischer Ingwer
  • 2 EL Zucker
  • 1 Zwiebel
  • ½ EL Jaipur Curry
  • Öl
  • Salz, weißer Pfeffer

1. Die Ananas waschen, das Fruchtfleisch mit einem Ananasschneider auslösen, die Schale und den Strunk in kleine Stücke schneiden und in einem Topf mit kaltem Wasser geben. Den Ingwer schälen und die Schalen ebenfalls in den Topf geben. Das Wasser zum Kochen bringen und die Ananasschale und die Ingwerschale 10 Minuten lang kochen. Den Fond durch ein Sieb schütten und aufbewahren.

2. Das Fruchtfleisch der Ananas in zwei Teile teilen. Dein einen Teil fein hacken und den anderen Teil in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Den Ingwer ebenfalls fein hacken.

3. In einem Topf das Öl erhitzen, die Zwiebelstücke, die Ingwerstücke und das Jaipur Curry anschwitzen. Die fein gehackte Ananas dazugeben und mit anbraten. Den Reisessig, die Sojasauce, den Zucker und den Ananas-Ingwerfond dazu geben. Leicht mit Salz und Pfeffer würzen, aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen. Mit einem Pürierstab die Suppe fein pürieren. Die Ananasstücke mit dem ausgetreten Saft dazugeben und nochmals 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und eventuell noch Zucker abschmecken.

4. Den Cobia dünn aufschneiden und erst kurz vor dem Servieren in die Suppe legen.

Tipp: Anstelle von Cobia, geht auch jeder andere weißfleischige Fisch, Garnelen oder dünn aufgeschnittenes Schweinefilet. Die Suppe bei Bedarf noch mit ein wenig Speisestärke binden.

Das könnte dich auch interessieren:

Tomatensuppe
Tom Kha Kung - Thailändische Kokossuppe mit Garnelen
Tomatensuppe mit Orangen Basilikum Ciabatta
Tom Kha Gai Suppe
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone

2 Kommentare zu “Ananas-Maracuja-Süppchen mit Cobia

  1. Schöne Idee in der Ananas anzurichten, aber wenn ich die Ananas im Sud koche, woher nehme ich dann die Ananassuppenschale? 😉

    VG Gaby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.