Hotdog Buns

Hotdog Buns

Seitdem ich meine Hamburger Buns selber backe, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis ich die Hotdog Brötchen auch selber backe. Allerdings müssen sie softer sein als die Hamburger Brötchen. Dabei bin ich bei der Suche nach einem für mich geeigneten Rezept über das Brötchenrezept Beranbaum's Best Buns von Rose Beranbaum gestolpert, welches in der Washington Post 2007 (!) veröffentlicht wurde. Von zorra wurde es 2008 adaptiert und von mir 2014 wieder belebt. Passen dazu findet bei zorra auch noch ein BreadBakingDay zum Thema Stangen statt, da dürfen die Hotdog Stangen dann auch nicht fehlen.

Die Brötchen sind sehr lecker und soft geworden, so wie ich mir ein gutes Hotdog Brötchen vorstelle, nicht wie diese komischen, gekauften fertigen Styroporstangen. Die Brötchen können ordentlich belegt werden, ohne dass sie beim ersten in die Hand nehmen auseinander brechen. Die Buns saugen die austretenden Flüssigkeiten hervorragend auf und es macht richtig Spaß da hineinzubeißen. Die Buns habe ich erstmalig für den Weber Style Hotdog gebacken, das ist eine Bratwurst in Cidre geschmort, mit Apfel und Zwiebeln im Hotdog Brötchen serviert.

Zutaten (8 Hotdog Buns/ Brötchen á 100 g):

  • 15 g frische Hefe
  • 250 ml Wasser
  • 450 g Mehl Type 550
  • 50 g Mehl Type 1050
  • 60 ml Olivenöl
  • 10 g Salz
  • 1 TL Honig

Die Hefe in 250 ml Wasser auflösen. Zusammen mit dem Mehl Type 550, Mehl Type 1050, dem Olivenöl, dem Salz und dem Honig in eine Schüssel geben. Mit der Küchenmaschine bei mittlerer Geschwindigkeit (KitchenAid: 4-5) in ungefähr 7 Minuten zu einem glatten weichen Teig kneten oder von Hand für ungefähr 10 Minuten ebenfalls zu einem glatten weichen Teig kneten. Bei Bedarf noch etwas mehr Mehl oder Wasser hinzugeben.

Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig für ungefähr eine Stunde gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

lecker_muss_es_sein_08_2014_Hotdog-Buns-2

Den Hotdog Buns Teig in 8 gleich große Stücke á 100 g teilen. Aus diesen Teiglingen 8 längliche Buns formen. Die Hotdog Buns auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ein wenig platt drücken. Die Hotdog Bötchen nochmals mit einem Tuch zugedeckt für ein bis anderthalb Stunden gehen lassen.

lecker_muss_es_sein_08_2014_Hotdog-Buns-3

Eine mit Wasser gefüllte hitzebeständige Schale auf den Boden des Backofens stellen und diesen auf 215-220° C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Brötchen ungefähr 15 Minuten backen, wenden und weitere 3-5 Minuten backen oder bis sie goldbraun sind. Danach auf einem Rost abkühlen lassen.

Falls Hotdog Buns/ Brötchen übrig bleiben, kommen diese zur Aufbewahrung in einen Frischhaltebeutel, damit sie nicht austrocknen.

Das könnte dich auch interessieren:

4 Kommentare zu “Hotdog Buns

  1. Hallo Sascha, irgendwas muss ich beim Posten wohl falsch gemacht haben, ich habe gerade festgestellt, dass einige meiner Kommentare unter den Blogbeiträgen verschwunden sind.
    Hamburger Buns sind ne klasse Idee, vorallem das mit den Bratwürsten gefällt mir als gebürtiger Fränkin natürlich gut. Lg MaRa
  2. Danke MaRa, passiert schon mal im Eifer des Gefechts. Viel Spaß beim Ausprobieren!
  3. motoapk thanks
    Muchos Gracias for your article post.Really looking forward to read more. Keep writing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook