L’Osteria Bochum Ruhr Park

L’Osteria Bochum Ruhr Park

Am Donnerstag war ich zum Pressetermin in der L’Osteria Bochum Ruhr Park eingeladen, die Neueröffnung in Bochum ist die Nr. 56 in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dort hatte ich die Gelegenheit mit weiteren Pressevertretern einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Auffallend sind die hohen Decken und Fensterfronten bis zum Boden, wodurch der gesamte Innenraum sehr großzügig wirkt.
Direkt vor und neben dem Restaurant ist eine Spiele- und Sportlandschaft, die eigentlich zum Ruhr Park gehört, aber einen nahtlosen Übergang in die Gastronomie bietet, also ein idealer Ausflugsort für Familien mit Kindern – shoppen, spielen, essen. Im oberen Stockwerk des Restaurants gibt es eine Lounge zum Wohlfühlen, von der du eine wunderbare Aussicht auf das bunte Treiben im Restaurant hast.

lecker_muss_es_sein_03_2016_LOsteria-Bochum-Ruhrpark-5

lecker_muss_es_sein_03_2016_LOsteria-Bochum-Ruhrpark-8

lecker_muss_es_sein_03_2016_LOsteria-Bochum-Ruhrpark-4

Während des Pressetermins hatte ich dann Gelegenheit in angenehmer Atmosphäre mit Friedemann Findeis, einem der beiden Geschäftsführern, zu sprechen. Was ich übrigens sehr bemerkenswert finde, er kann immer noch selber Pizza machen und das gesamte Team macht den Eindruck als wären es nicht nur Mitarbeiter, sondern eine kleine große Familie.

lecker_muss_es_sein_03_2016_LOsteria-Bochum-Ruhrpark-7

Bei der L’Osteria Bochum Ruhr Park handelt es sich um einen sogenannten „Freestander“ – ein speziell für L’Osteria entworfenes Gebäude, das innen auf zwei Stockwerken Platz für 240 und außen genug Sitzplätze für ca. 150 Gäste bietet. Dabei ist ein Wintergarten mit 90 Sitzplätzen integriert. Am Standort im Bochumer Ruhr Park werden dabei ca. 50 Arbeitsplätze geschaffen und rund 4,5 Millionen € investiert.

lecker_muss_es_sein_03_2016_LOsteria-Bochum-Ruhrpark-2

Die riesengroße, über den Tellerrand hinausragende, hauchdünne Pizza konnte ich vor Ort natürlich auch probieren, während des Pressetermins wurden nämlich ständig Pizzen gebacken und verkostet. Die großen Pizzen kannst du gerne halb/ halb belegen, so dass du dir die Pizza gut mit jemanden teilen kannst. Während vor der Eröffnung natürlich noch an vielen Ecken gearbeitet, gewienert und geputzt, hatte ich irgendwie das Gefühl, dass jeder mit einem zusammengeklappten Pizzastück durch die Reihen läuft, egal ob Handwerker, Mitarbeiter oder sonst irgendwie dazugehörige Menschen.

Die Karte der L’Osteria hat sich dabei in den letzten 17 Jahren kaum verändert. Klassiker bleiben Klassiker. Neue Produkte für die (Wochen-)Karte werden zusammen mit Holger Stromberg, seines Zeichens Koch der deutschen Männer Fußball Nationalmannschaft, entwickelt. Die Pasta für die L’Osteria wird mittlerweile in der eigenen Manufaktur für alle Filialen hergestellt. Daneben gibt es noch zahlreiche andere Klassiker der italienischen Küche wie Antipasti, Salate und himmlische Dolci – abgerundet von einer Wochenkarte mit saisonalen Köstlichkeiten. Alles wird frisch in der offenen, einsehbaren Küche zubereitet. Die Grundzutaten kommen dabei vielfach aus Italien. Das Mehl für meine selbstgemachte Pizza kommt übrigens auch aus Italien, es ist einfach besser für Pizza.

lecker_muss_es_sein_03_2016_LOsteria-Bochum-Ruhrpark-3

Mein Fazit: Um schnell und günstig Pizza essen zu gehen, ist die L’Osteria Bochum Ruhrpark bzw. L’Osteria generell sehr gut geeignet, dort gibt es eine leckere Pizza, zu einem guten Preis, in einer angenehmen Atmosphäre. Wer einen langen gemütlichen Abend in einem Restaurant verbringen möchte, sollte dann doch eher woanders hingehen.

Die L’Osteria Bochum Ruhr Park ist Montag bis Samstag von 11 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 12 Uhr bis Mitternacht durchgehend geöffnet. Der Betriebsleiter Steven Sarwar und sein „Chef“ können übrigens immer noch genussvoll in die Pizza beißen.

lecker_muss_es_sein_03_2016_LOsteria-Bochum-Ruhrpark-6

Das könnte dich auch interessieren:

Pressereise zur Tomatenernte nach Badajos in Spanien mit Maggi
Pressereise mit Glen Douglas Lachs zu den Lachsfarmen auf der Isle of Mull in Schottland
Auf den Spuren von Château Boeuf Jungbullenfleisch
All-Clad, Martina, Moritz und ein Apfelgut
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

5 Kommentare zu “L’Osteria Bochum Ruhr Park

  1. Christian

    Habe ich gar nicht mitbekommen, dass es in Bochum jetzt auch eine L\’Osteria gibt, dann brauche ich nämlich nicht mehr nach Herne fahren.

    Grüße aus Bochum

    • Habe ich auch erst durch Zufall mitbekommen, für mich ist es fast schon egal ob Bochum oder Herne. Viele Grüße aus Herne!

  2. Andreas Dechange

    Da wir als Anwohner des Ruhrpark-Einkaufszentrums bei entsprechender Windrichtung den Bologneseduft der L\’Osteria direkt in unserer Scheune haben, was nach den Auflagen des Bauordnungsamtes Bochum nicht sein
    darf, haben wir uns natürlich vom Hunger getrieben hinreißen lassen, mehrfach die L\‘ Osteria zu unterschiedlichen
    Zeiten aufzusuchen. Was uns beeindruckt hat, ist die bauliche Umsetzung, die beim ersten Besuch staunen lässt.
    Leider lässt das Staunen beim zweiten Besuch schon deutlich nach, weil einem schließlich der unglaubliche Schallpegel bewußt wird. Es fehlt bei der offenen Raumkonzeption an ,,schallschluckenden\“ Stoffelementen.
    Es ist auch überhaupt nicht nachvollziebar, warum dies noch durch intensive Beschallung mit zum Teil moldawisch anmutender Polkamusik aus Lautsprechern verstärkt wird. So wird aus einem versprochen mediteranen Esserlebnis leider ein Stresserlebnis mit Nahrungsaufnahme.
    Mit besten Grüßen
    Andreas Dechange

    • Hallo Andreas,

      als Anwohner des Ruhrparks hat man es bestimmt nicht leicht! Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht, ich leite deine Eindrücke mal weiter.
      Ich hoffe es hat wenigstens geschmeckt, trotz der unruhigen Atmosphäre.

      VG Sascha

    • Hallo Andreas,

      das kam als Antwort:

      Danke für dein Feedback! Wir bedauern sehr, dass wir dich als geschätzten Nachbarn bei deinem L’Osteria-Besuch nicht zu 100% zufriedenstellen konnten. Was die bauliche Umsetzung – auch bezüglich Schall – betrifft, ist L’Osteria auf dem neuesten Stand, den die europäischen Richtlinien (und der Betreiber des Shoppingcenters) vorgeben. Dass dir unser zugegeben etwas wilder Musikmix nicht gefällt, tut uns leid. Wir lieben die fröhlich-quirlige Atmosphäre bei uns im Restaurant und wählen daher unsere Playlist mehr nach Gefühl aus, als nach der Sprache, in der Gesungen wird. Gerne überprüfen wir jedoch, ob in letzter Zeit vielleicht jemand von uns zu enthusiastisch am Lautstärkeregler gedreht hat. In Sachen „Bologneseduft“ hoffen wir in Zukunft, sollte dieser tatsächlich erneut in deine Richtung wehen, nicht deinen Ärger, sondern deinen Appetit anzuregen. Es würde uns nämlich sehr freuen, dich an einem ruhigen Tag erneut bei uns begrüßen zu dürfen! Tipp: Auf unserer Terrasse ist es tendenziell leiser als innen im Restaurant.
      Liebe Grüße & bis bald, dein L’Osteria Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.