Meatzza - Hackfleischpizza

Meatzza – Hackfleischpizza

Bei uns gab es heute Meatzza – du könntest das Gericht auch Hackbraten mit Tomatensauce nennen – nach der englischen Köchin Nigella Lawson. Die Idee dazu kam von Groni's Kitchen. Auf den ersten Blick sieht es wie ein Low Carb Gericht aus, auf den Zweiten natürlich auch, da nur wenige Kohlenhydrate verwendet werden.

Mit diesem Gericht ist das nur so eine Sache, mir hat es sehr gut geschmeckt, es ist einfach, schnell in der Zubereitung und ich habe nichts vermisst. Allerdings meine Mitesserin war nicht ganz so begeistert von diesem Essen, die Stimmung war danach auch nicht die Beste. Nach jedem Bissen wurde das Gesicht immer länger und länger. Was war passiert, es hat eine Beilage gefehlt, ups. So viel dann dazu. Sie ist halt nicht wirklich eine Fleischesserin und hat mir vorher auch schon zu verstehen gegeben, als ich sagte es gibt Meatzza, was sie von diesem Gericht hält. Nämlich: NICHTS. Vielleicht hätte ein Salat als Beilage für bessere Stimmung gesorgt. Nunja, zum Geburtstag oder einen Herrenabend, darf ich die Hackfleischpizza vielleicht, unter Umständen nochmal machen.

Zutaten (2 Personen):

  • 500 g Rindergehacktes
  • 500 g Tomaten
  • 125 g Büffelmozzarella
  • 3 EL geriebener Parmesan
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 3 EL gehackte Blattpetersilie
  • 2 Eier Gr. L
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Piment d'Espelette
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 1 Hand voll Basilikum
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • Butter

Backofen auf 220° Umluft vorheizen. Von den Tomaten den Strunk entfernen, in kleine Würfel schneiden, in ein feines Sieb geben und möglichst viel Flüssigkeit abtropfen lassen. Den Büffelmozzarella halbieren und in Scheiben schneiden. Im Original wird kein Büffelmozzarella genommen, da dieser viel Flüssigkeit im Ofen beim Backen abgibt, daher solltest du diesen nach dem Aufschneiden auf Küchenkrepp legen und einen Großteil der austretenden Flüssigkeit aufsaugen.

In einer großen Schüssel Rindergehacktes, geriebenen Parmesan, Semmelbrösel, Blattpetersilie, Eier und Piment d'Espelette miteinander vermischen. Knoblauch fein hacken. Zusammen mit Salz und Pfeffer unter die Hackmasse mischen. Die Masse solltest du nicht zu stark kneten, da diese sonst zu kompakt wird. Eine runde flache Form (Ø 28 cm) mit Butter einfetten. Hackmasse in der Form verteilen, so dass eine möglichst gleichmäßige Schicht entsteht.

lecker_muss_es_sein_01_2014_Meatzza-Hackfleischpizza-3

In einer Schüssel die abgetropften Tomaten, Olivenöl und Oregano vermengen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Die Tomatensauce auf dem Gehackten gleichmäßig verteilen und mit Mozzarella belegen.

lecker_muss_es_sein_01_2014_Meatzza-Hackfleischpizza-2

Die Meatzza im vorgeheizten Ofen für ca. 25 Minuten backen, bis der Mozzarella leicht gebräunt sein. Aus dem Ofen nehmen und für 5 Minuten stehen lassen. Basilikumblätter auf der Meatzza verteilen und servieren.

Das könnte dich auch interessieren:

Krups Prep&Cook HP5031 und eine einfache Bolognese
Valentinstag Pizza
Minutensteak Caprese oder so ähnlich
Italienischer Mozzarellaigel - Büffelmozzarella | Halbgetrocknete Tomaten | Aceto Balasimco
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

2 Kommentare zu “Meatzza – Hackfleischpizza

  1. Ach, zuviel Fleisch geht doch gar nicht, ich finde das Rezept super^^

    LG, OktoberKind 🙂

  2. Da geb ich dir vollkommen recht! Lecker war es, aber leider wird es wohl keine Wiederholung geben. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook