One Pot Pasta mit Gorgonzola, Spinat, Himbeeren und Walnüssen

One Pot Pasta mit Gorgonzola, Spinat, Himbeeren und Walnüssen

Meine One Pot Pasta mit Gorgonzola, Spinat, Himbeeren und Walnüssen würde ich heute mal als Auftragsarbeit bezeichnen, es hieß mach doch mal eine One Pot Pasta mit Spinat, aber bloß keine Tomaten. Das waren die einzigen Vorgaben. Was liegt da näher, als etwas mit dem guten alten Gorgonzola zu machen?!

Die italienische Allzweckwaffe für leckere Käsesaucen, wenn in einem Restaurant gar nichts mehr geht. Gorgonzola-Sahnesauce, da kann der schlechteste Koch schon fast nichts mehr falsch machen, außer die Nudeln zu zerkochen oder das Essen zu versalzen – genau das richtige für mich.

Welcher Gorgonzola?

Als Gorgonzola habe ich mich für den milden Gorgonzola dolce entschieden, magst du ein etwas würzigeres Käsearoma nimmst du den Gorgonzola piccante. Nur die Sahne wollte ich weglassen, da ich nicht so ein Fan von Sahnesaucen im Sommer bin.

Also ab in den hiesigen Frischemarkt, da ich mir überlegt habe die One Pot Pasta mit ein wenig Spinat und Walnüssen für den Crunch zu tunen. Jetzt fehlte nur noch der letzte Schliff oder Farbtupfer an der Pasta. Da kamen mir die frischen Himbeeren in der Gemüseabteilung gerade richtig. Zuhause hatte ich dann noch die breiten Pappardelle Rigate von Rustichella d’ Abruzzo, diese schönen breiten Bandnudeln sind bestens geeignet für diese Pastasaucen.

Für meine One Pot Pasta kommt mein multifunktionaler Schmortopf  von Le Creuset zum Einsatz, da dieser schön breit und nicht so hoch ist, eignet er sich perfekt für meine One Pot Gerichte bzw. meine Topfbrote und als Schmortopf sowieso.

One Pot Pasta mit Gorgonzola, Spinat, Himbeeren und Walnüssen

Rezept One Pot Pasta mit Gorgonzola, Spinat, Himbeeren und Walnüssen (4 Personen)
Zubereitungszeit: 30 Minuten

  • 500 g Pappardelle Rigate oder Pasta nach Wahl
  • 400 g frischer Spinat
  • 200 g Gorgonzola dolce
  • 125 g Himbeeren
  • 50 g Walnüsse
  • 2 EL Butter
  • Prise Zucker
  • Salz und schwarzer Pfeffer nach Geschmack

Den Schmortopf mit Wasser zum Kochen bringen. Die dicken Stiele vom Spinat entfernen und die Blätter grob hacken. Den Spinat gründlich waschen und abtropfen lassen oder in der Salatschleuder trocknen. Die Walnüsse ebenfalls hacken.

Die Pasta im Salzwasser nach Packungsanleitung garen und 2 Minuten bevor sie al dente sind die gehackten Spinatblätter dazugeben und für eine halbe Minute mitgaren.

Beides zusammen nicht zu gründlich abgießen und wieder zurück in den Topf geben, damit noch ein wenig Nudelwasser im Topf bleibt. Die gehackten Walnüsse, die Butter und den Gorgonzola (dabei zerbröseln) zu der Pasta geben.

One Pot Pasta mit Gorgonzola, Spinat, Himbeeren und Walnüssen

Bei schwacher Hitze und unter häufigem Rühren Butter und Gorgonzola schmelzen lassen. Die Himbeeren hinzufügen und weiter umrühren, bis die Pasta das restliche Wasser komplett aufgesogen hat und die Pasta al dente ist. Die Himbeeren zerfallen beim Rühren.

One Pot Pasta mit Gorgonzola, Spinat, Himbeeren und Walnüssen

Mit einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren.

Das könnte dich auch interessieren:

0 Kommentare zu “One Pot Pasta mit Gorgonzola, Spinat, Himbeeren und Walnüssen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook