Rigatoni mit Buschbohnen in Salbeibutter

Rigatoni mit Buschbohnen in Salbeibutter

Wenn du diese Tage mal einen Blick auf den Saisonkalender für heimisches Obst und Gemüse wirfst, wirst du feststellen, dass Bohnen zurzeit Saison haben. Im Moment habe ich zu Testzwecken eine Biokiste abonniert, um damit meine Erfahrungen zu machen. Wer mich kennt, weiß, dass ich nicht unbedingt der Mensch bin, der bewusst Bioprodukte kauft. Ich bin nämlich der Meinung, dass Bio oder Bioprodukte in vielen Fällen nicht nötig sind. In einigen Fällen lässt es sich auch gar nicht vermeiden konventionelle Waren oder sogar Flugwaren zu kaufen. Was ich allerdings bei dieser Kiste gut finde, sind die Tatsachen, dass bei dieser Kiste vieles aus der Region stammt und ich sie noch individuell verändern kann. Zudem gibt es auch Produkte, die ich nicht unbedingt auf dem Schirm habe und diese so dann den Weg in meine Küche finden, wie z.B. die Buschbohnen für das aktuelle Rezept: Rigatoni mit Buschbohnen in Salbeibutter. Diese unerwarteten und ungeplanten Produkte sorgen dann nämlich für noch mehr Abwechslung in der Küche, beim Kochen und auf dem Teller.

lecker_muss_es_sein_07_2016_Rigatoni-mit-Buschbohnen-in-Salbeibutter-2

Wie dem auch sei, in dieser Kiste waren unter anderem die Buschbohnen enthalten und ich hatte, Kollege Zufall hilft ja manchmal gerne weiter, mir ein Rezept aus einer Zeitschrift als Basis „geborgt“, in dem unter anderem Buschbohnen und Tomaten vorkamen. Dazu gab es dann noch leckere Fenchelsalami, frischen Salbei und Pecorino. Salbei und Bohnen passen übrigens hervorragend zusammen, zumindest wenn du Salbei magst.

Beim Pecorino solltest du nur darauf achten einen zu bekommen, der nur aus Schafsmilch hergestellt wurde. Dann trägt der Pecorino den Zusatz tutto di latte di pecora oder pecora completo. Es kann nämlich durchaus sein, dass dem Pecorino noch Kuh- oder Ziegenmilch beigemischt wurde, ist dann zwar günstiger, schmeckt aber lange nicht so gut.

Zutaten: (4 Personen):
Zubereitungszeit ca. 40 Minuten

  • 400 g Rigatoni oder Pasta nach Wahl
  • 250 g Kirschtomaten
  • 150 g Buschbohnen
  • 100 g Butter
  • 80 g Pecorino
  • 80 g Fenchelsalami in dünnen Scheiben
  • 70 ml Weißwein
  • 6-8 Salbeiblätter
  • 2 Knoblauchzehen
  • Prise Zucker
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1. Die Buschbohnen putzen und in reichlich kochendem Salzwasser 8 Minuten lang kochen. Die Bohnen mit einer Schaumkelle herausholen und in Eiswasser abschrecken. Die abgeschreckten Buschbohnen mit einem schrägen Schnitt halbieren. Die Kirschtomaten vierteln, die Fenchelsalami und die Salbeiblätter in Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Pecorino hobeln und bis zur Verwendung kühl stellen.

2. Die Rigatoni nach Packungsanweisung im Bohnenwasser al dente kochen. Die Butter zusammen mit den Knoblauchscheiben und Salbeistreifen in einer Pfanne erhitzen (Stufe 7 von 9). Die Buschbohnen und die Tomatenviertel dazugeben, beides für 3 Minuten mitschmoren lassen. Mit dem Weißwein und 2 EL (ca. 30 ml) Nudelwasser ablöschen, aufkochen lassen und die Fenchelsalami hinzugeben. Die Sauce mit Salz, schwarzem Pfeffer aus der Mühle und 1 Prise Zucker würzen.

3. Die Rigatoni abgießen und zur Sauce in der Pfanne geben, vorsichtig vermengen. Gegebenenfalls nochmals mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Vor dem Servieren noch den gehobelten Pecorino darüber streuen.

lecker_muss_es_sein_07_2016_Rigatoni-mit-Buschbohnen-in-Salbeibutter-3

Das könnte dich auch interessieren:

Lasagne - nicht ganz klassisch
Nudeln mit Broccoli und Käse-Kräuter-Sauce
Garnelen-Ravioli mit Butter-Orangen-Sternanis-Sauce
One Pot Pasta mit Macadamia
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

0 Kommentare zu “Rigatoni mit Buschbohnen in Salbeibutter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook