Pizza Carpaccio

Pizza Carpaccio

Schnelle Küche und Resteverwertung ist zurzeit bei uns ein großes Thema. Wohl dem, der eine Pizzastufe am Herd sein eigen nennt oder zumindest einen Pizzastein hat. Im Moment haben wir leider nur letzteres. Du ahnst es sicher schon, es gab Pizza bei uns zu Hause mal wieder.

Wir hatten nämlich noch ein paar Zutaten vom Vortag und einen aufgetauten Pizzateig übrig, der verarbeitet werden wollte. Eigentlich wollten wir uns „nur“ ein Carpaccio zum Abend machen. Wegschmeißen wollten wir den Teig allerdings auch nicht und nochmals einfrieren ist auch nicht so der Hit bei Pizzateig. Entstanden ist dann diese leckere Kombination aus Pizza und Carpaccio, nämlich die Pizza Carpaccio.

Diese werden wir wohl nie so bei irgendeinem Pizza Lieferdienst nach Hause bestellen können, aber sie ist so unglaublich lecker. Insgesamt finde es eh sehr schwierig einen guten Pizza Lieferdienst zu finden! Bei uns heißt es sowieso Pizza lieber selber machen, da wir das Gefühl haben, dass die meisten von denen nur das Billigste vom Billigen zur eigenen Gewinnmaximierung nehmen, so dass der Geschmack und der Kunde leider auf der Strecke bleiben.

Die heiße Pizza mit dem angerösteten crunchy Walnüssen, die leichte Schärfe der Chili und dem zerlaufenen Büffelmozzarella, der andere Belag dazu im Kontrast mit dem kalten dünn aufgeschnittenen Rinderfilet, der frische Rucola und die leckeren Strauchtomaten – Yummy! Wenn das ein Lieferdienst jemals so hinbekommen sollte, dann würde ich bei diesem wirklich öfter bestellen, aber das ist dann wohl eher Wunschdenken.

Zutaten (4 Pizzen):

  • 1 Portion Pizzateig
  • 500 g Büffelmozzarella
  • 300 g Rinderfilet
  • 16 – 20 Walnusshälften
  • 8 EL Tomatensauce
  • 4 Strauchtomaten
  • 4 große rote scharfe Chilis
  • 2 Hände voll Rucola
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus Mühle
  • Olivenöl

1. Den Backofen, wenn vorhanden mit einem Pizzastein , bei maximaler Temperatur aufheizen.

2. Den Büffelmozzarella in Streifen schneiden und zwischen Küchenpapier legen, damit die überflüssige Flüssigkeit aus dem Käse kommt. Die Chilis in Streifen schneiden und die Walnusshälften vierteln.

3. Den Pizzateig in vier Teile teilen und ausrollen. Die Pizzen jeweils mit Tomatensauce, Walnüssen, Chilis und Mozzarella belegen. Bei maximaler Temperatur die Pizza auf dem Stein backen bis sie goldbraun ist.

4. Das Rinderfilet mit dem Messer in dünne Streifen schneiden und mit dem Messerrücken platt drücken. Die Strauchtomaten in dünne Streifen schneiden.

5. Die Pizza mit dem Rinderfilet, dem Rucola und den aufgeschnittenen Strauchtomaten belegen. Mit frisch gemahlenem Salz und Pfeffer aus der Mühle und ein paar Spritzern Olivenöl beträufeln. Sofort servieren und genießen.

lecker_muss_es_sein_06_2016_Pizza-Carpaccio-2

Das könnte dich auch interessieren:

Salsiccia-Tomaten-Rucola Sandwich
Gefüllter Mozzarella auf Mangosalat und Tomatenschaum
Valentinstag Pizza
Minutensteak Caprese oder so ähnlich
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

0 Kommentare zu “Pizza Carpaccio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook