Pulled Pork vom Gasgrill

Pulled Pork vom Gasgrill

Wie wird Pulled Pork auf dem Gasgrill gemacht? Nachdem ich Pulled Pork auf dem Weber Q120 (Elektrogrill) zubereitet habe, gehe ich an dieser Stelle mit einem etwas ausführlicheren Bericht auf die Zubereitung von Pulled Pork im allgemeinen und im speziellen auf dem Gasgrill ein. Ich benutze dazu einen Weber Spirit E-210 . Warum benutze ich dafür keinen Kugelgrill oder Smoker, als klassische Zubereitungsvariante? Ich habe im Moment(!) keinen Platz für einen Smoker und verzichten möchte ich auch nicht auf die köstlichen Low & Slow Varianten aus dem Smoker. Mittlerweile habe ich meine Meinung bezüglich Holzkohlegrills auch geändert und brauche im Grunde genommen auch keinen, die Grill-Puristen mögen das etwas anders sehen, aber das wäre eine andere sehr interessante Diskussion.

Pulled Pork gehört zur Holy Trinity des amerikanischen BBQ. Zu dieser heiligen Dreifaltigkeit gehören außerdem noch Beef Brisket und Spare Ribs. Als Fleisch wird in der Regel Schweineschulter oder -nacken verwendet. Mein persönlicher Favorit ist ein gut durchzogener Schweinenacken (z.B. vom Livar-Schwein), der zwischen 2,5 – 3 kg wiegt. Nimm nicht das preiswerteste Stück Fleisch welches dir in Finger bzw. Einkaufstüte kommt, es muss auch nicht das teuerste Edelschwein sein, gehe ruhig zum Metzger deines Vertrauens für ein qualitativ gutes Stück Fleisch.
Klassisch ist der Boston Butt, ein amerikanischer Schnitt, er besteht aus Muskeln, Fett, Sehnen, Bindegewebe und Knochen im Gegensatz zum deutschen Schulterschnitt enthält der original US-Boston Butt auch noch ein Stück vom Nacken.

lecker_muss_es_sein_07_2014_Pulled-Pork-vom-Gasgrill-2

Wie groß sollte das Stück Fleisch sein? So groß wie möglich natürlich! Bei mir kommen immer ungefähr 2,5 – 3 kg auf den Grill, dann lohnt sich auch der Aufwand, nur für ein 1 kg Nacken lohnt sich der Aufwand meiner Meinung nicht. Im Grunde genommen ist das Fleisch nur geringfügig schneller fertig, vom Garverlust ganz zu schweigen.

Pulled Pork wird bei niedrigen Temperaturen zwischen 100 und 130° klassischerweise im Smoker zubereitet und ist damit ist ein üblicher Vertreter des Low & Slow – Garens. Durch die Verwendung von Räucherholz bekommt es den typischen Barbecuegeschmack. Die lange Garzeit von 15 ± 4 Stunden bei niedriger Temperatur sorgt dafür, dass Fett- und Bindegewebe nach und nach langsam aufgelöst werden, dadurch bleibt bzw. wird das Fleisch schön saftig und zart. Nach der langen Garzeit ist eine Kerntemperatur von ca. 95° erreicht und das Fleisch kann mit zwei Gabeln ganz leicht auseinander gezupft werden, daher auch der Name gezupft = pulled. Serviert wird es klassisch im Burger-Bun mit Coleslaw und BBQ-Sauce.

So, was brauchst du jetzt um Pulled Pork auf einem Gasgrill zu bewerkstelligen.
Einen (Gas-)Grill, den du für indirektes Grillen benutzen kannst. Mit dem Weber Spirit E-210 klappt es schon mal, der hat zwei Brenner und ausreichend Platz in der indirekten Zone. Genügend Gas in der Flasche oder eine Ersatzflasche, da der Grill auch schon mal bis zu 20 Stunden an sein kann.
Geduld und Zeit brauchst du auch noch, allerdings hast du wenig Arbeit damit, wenn der Grill eingeregelt, dann kannst du deinem „normalen“ Tagesablauf nachgehen und musst nicht auf dein Fleisch aufpassen.
Für den Räuchergeschmack brauchst du Räucherchips und eine Räucherbox . Bei den Chips gibt es diverse Varianten, besonders Hickory oder Mesquite sind hier gut zu verwenden. Große Aluminumschale oder Alu-Tropfschale für den Grill und die Allzweckwaffe Alufolie für die Ruhephase. Besonders wichtig bzw. generell zu empfehlen ist ein Thermometer mit zwei Temperaturfühlern, einer für die Temperatur im Fleisch und der andere für die Temperatur im Garraum. Ich benutze hierfür das Funkthermometer Maverick ET-732  Funkthermometer Maverick ET-733 , es hat zwei Sensoren, du kannst zusätzlich die Mindest- und Höchsttemperaturen einstellen und das Thermometer gibt jeweils Alarm, wenn nachgeregelt werden muss oder das Fleisch fertig gegart ist. Du brauchst den zweiten Fühler tatsächlich, da dieser auf Höhe des Fleisches angebracht wird und das Thermometer im Deckel eine ganz andere ist als auf Höhe des Fleisches, Temperaturunterschiede von 20-30° sind keine Seltenheit zwischen Rosthöhe und Deckel, da sich dort oben die Hitze sammelt. Für die Würzung des Fleisches von innen brauchst du dann noch eine Marinierspritze . Damit hätten wir das Zubehör für die Zubereitung von Pulled Pork komplett.

Meine Zeitplanung für Pulled Pork Samstag Abend:
Donnerstag: Fleisch rubben
Freitag: Coleslaw zubereiten, 22.00 Uhr Pulled Pork auf den Grill geben (dann hast du genügend Spiel falls es länger dauert und kannst es im Zweifelsfall warm halten, so mache ich es und es ist dann sehr entspannt. Ansonsten, wenn du von 12 Stunden ausgehst und 1 Stunde ziehen lassen reicht auch 5 Uhr morgens am Samstag.
Samstag: Buns backen, Samstag 18.00 Uhr: Essen

So, du hast jetzt alles was du brauchst vom Fleisch bis zum Grillzubehör. Dann geht es jetzt an das Würzen, das erledige ich in der Regel einen Tag bevor das Fleisch auf den Grill kommt. Zuerst verpasse ich dem Stück Fleisch ein paar Injektionen mit der Marinierspritze , damit das Fleisch von innen gewürzt ist und schön saftig bleibt, bestehend aus den folgenden Zutaten, die nur miteinander vermischt werden müssen: 180 ml Apfelsaft, 120 ml Wasser, 100 g Zucker, 50 g Salz und 3 EL Worcestershiresauce .

lecker_muss_es_sein_07_2014_Pulled-Pork-vom-Gasgrill-3

Dann wird das Stück Fleisch dünn mit Senf bestrichen und der trockene Rub wird großzügig darauf verteilt, mein Standard Rub für Pulled Pork ist der Butt Glitter Rub. Danach wickelst du das Fleisch mit Frischhaltefolie ganz eng ein und lässt es im Kühlschrank ruhen.

lecker_muss_es_sein_07_2014_Pulled-Pork-vom-Gasgrill-4

Zur Vorbereitung des Gasgrills platzierst du unter dem Fleisch eine mit Wasser gefüllte Tropfschale. Zum einen sorgt das Wasser darin, dass eine feuchte Atmosphäre im Grill herrscht, vor allem dient sie aber dazu, dass der Grill nicht durch auslaufende Fette und Fleischsäfte zu sehr in Mitleidenschaft gezogen. Hat der Gasgrill die gewünschte Temperatur von 115 – 120 ° erreicht und ist erfolgreich eingeregelt, ich warte dafür ca. 30 Minuten, kannst du das Fleisch auflegen. Über der Flamme zwischen Rost und Abschirmung platziertest du noch die Räucherbox mit den Räucherchips. Bevor der Deckel vom Gasgrill endlich geschlossen wird, werden Fleisch und Grill noch mit dem Maverick ET-733 verbunden bzw. verkabelt.

lecker_muss_es_sein_07_2014_Pulled-Pork-vom-Gasgrill-5

Während das Fleisch auf dem Grill gart, kommt es in der Zwischenzeit zu einer oder zwei Plateauphasen. Was passiert in dieser sogenannten Plateauphase: Am Anfang steigt die Kerntemperatur relativ zügig auf 70° an und auf einmal bleibt die Kerntemperatur über mehrere Stunden konstant oder sackt sogar ein klein wenig ab. Du hast nichts falsch gemacht und brauchst dir auch keine Sorgen machen. Zum einen liegt es daran , dass in diesen Phasen Fett und Bindegewebe sich auflösen und zum anderen tritt Flüssigkeit aus dem Fleisch aus und das Fleisch kühlt sich ab, es „schwitzt“ sozusagen und kühlt sich dadurch selber. Nach Überwindung dieser Plateauphase steigt die Kerntemperatur dann wieder an.

lecker_muss_es_sein_07_2014_Pulled-Pork-vom-Gasgrill-6

Nach ungefähr 15 Stunden hat das Fleisch dann endlich eine Kerntemperatur von 93 ± 2° und es kann vom Grill genommen werden. Das Fleisch ist dann butterzart und du musst aufpassen, dass es dir beim Herrunternehmen nicht zerfällt. Genehmige dem Fleisch auf jeden Fall noch eine einstündige Ruhephase eingewickelt in Alufolie, dann wird es durch die sich wieder verteilenden Fleischsäfte noch zarter.

Sollte das Pulled Pork fertig sein, bevor es serviert wird, meistens wird es ja später fertig ;-), hast du die Möglichkeit es warm zu halten. Dazu wickelst du das Stück Fleisch in Alufolie ein und legst es zum Warmhalten zusammen mit einer Wärmflasche in eine Thermobox oder in den Backofen bei 60°.

lecker_muss_es_sein_07_2014_Pulled-Pork-vom-Gasgrill-7

Nach der Ruhe- oder Warmhaltephase zerrupfst du das butterzarte und saftige Schweinefleisch in einer Schale mit zwei Gabeln oder du nimmst Wolf Claws, mit denen geht es besonders schnell.
Bei uns gibt es dann das Pulled Pork mit Coleslaw im Burgerbrötchen mit leckerer BBQ-Sauce. Falls etwas übrig bleibt wird es in 150 g Portionen (vakuumiert) eingefroren und dann nach Bedarf und Einsatzzweck, für z.B. Pizza, Bolognese, Wrap, Burger, etc., im Wasserbad aufgetaut. Wenn du noch Fragen hast, schreibe diese gerne in die Kommentare und ich werde sie dir gerne beantworten.

lecker_muss_es_sein_07_2014_Pulled-Pork-vom-Gasgrill-8

Das könnte dich auch interessieren:

Pastrami Sandwich mit Bacon Jam, Kildery und Jalapeños
Kohlrouladen ala Oma
Italienische Grillparty - Kalifornien trifft auf Italien
Jägerschnitzel aka Jägerschnitzel
It's only fair to share...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

92 Kommentare zu “Pulled Pork vom Gasgrill

  1. Sehr toller Burger, werde ich auf jeden Fall nachmachen! Vg

  2. Hört sich lecker an!
    Eine Frage zu den Räucher-Chips. Muss man da von Zeit zu Zeit nachlegen oder reicht die erste "Portion" für die gesamte Garzeit?

    Gruß
    Oli

  3. Danke, schmeckt auch immer wieder sehr lecker. Da nur das "rohe Fleisch" den Räuchergeschmack annimmt brauchst du nicht über die gesamte Garzeit smoken.Ich smoke ca. 3-4 Stunden, wenn der Rauch zu sehr nachlässt, lege ich nach, hängt aber auch davon ab, wie stark der Räuchergeschmack am Ende werden soll.

  4. Danke für die Antwort. Dann werde ich ich das "Projekt" demnächst mal angehen.

  5. Bin gespannt, vielleicht schickt du mir mal ein Bild…, viel Spaß und gutes Gelingen!

  6. Hallo, wir haben auch schon 2 x Pulled Pork gemacht. Das 1. war nahezu perfekt …. am zweiten Tag 🙂 nachdem es noch weitere Zeit auf dem Grill verbracht hat. Das 2. haben wir mit einem Wildschweinrücken gemacht, dieses war sehr trocken – dem hätten wir vielleicht vorher einige Injektionen verpassen müssen ….

    Mein Frage heute an dich: Wir feiern dieses Jahr wieder unser Sommerfest, zu dem meistens
    zwischen 30 und 40 Personen kommen. Würdest Du das Pulled Pork auch dafür empfehlen (Zeit
    es am Vortag auf den Grill zu legen hätten wir) und wieviel Fleisch bräuchten wir für eine solche Menge Leute?
    Freue mich auf Deine Antwort.

  7. Pulled Pork auf Partys kommt eigentlich immer gut an, wenn es schön saftig ist! Ich kalkuliere mit einem Schwund 35 – 40% beim langsamen Garen. Hängt auch davon ab, wie durchzogen dein Fleisch ist. Je durchzogener dein Stück ist desto höher wird der Gewichtsverlust sein.

    Wenn du mit 2 Brötchen pro Person kalkulierst, die mit ca. 120 g Pulled Pork belegt sind, brauchst du bei 40 Leuten bei einem Verlust von ca. 40%: 80 x 120 g / 0,6 = 16 kg. Hinzu kommen noch Krautsalat und andere Beilagen.

    Im Zweifel würde ich aber mehr machen und den Rest einfrieren. Du brauchst also nur einen großen Grill.

  8. Hallo!
    Vorab vielen Dank für diese tolle Anleitung. Bei den ersten warmen Temperaturen werde ich meinen ersten Versuch starten 😉 Eine Frage hätte ich noch zu den Chips. Legst Du sie vorher ins Wasser und wenn ja wie lange. Vielen Dank im Voraus, freundliche Grüße!

  9. Danke. Nehme ungewässerte, die verbrennen gleichmäßiger und besser. Viel Erfolg beim Pulled porken!

  10. Werde demnächst auch auf einen E-210 umsteigen und dann direkt das Pulled Pork ausporbieren. Bist du mit einer 5kg Gasflasche hingekommen? Ließ sich die Temperatur gut einregeln?

  11. Mit einer 5 kg Flasche bin ich ausgekommen, habe mir allerdings zwischenzeitlich eine 8kg BBQ Flasche gekauft, passt auch unter den Grill. Bei der Temperatur musst du ein wenig experimentieren, häng auch vom Standort ab (Wind, Außentemperatur etc..), klappt aber gut.

  12. Danke für due schnelle Antwort! Wird draußen windgeschützt auf dem Balkon stehen 🙂

  13. Gerne, da steht er bei mir auch. Manchmal hilft es, wenn es zu heiß wird, etwas vorne unter den Deckel zu klemmen, damit mehr kühle Luft in die Grillkammer kommt. Schick mir gerne ein Bild von deinem ersten PP auf dem Weber, bin gespannt.

  14. Hallo,
    habe mir auch den Spirit E 210 original zugelegt und bin aber blutiger Anfänger. Wie ich auf Deinem Bild sehe, liegt das Fleisch über dem rechten Brenner. Läuft der mit oder ist er aus?
    Gruß Peter

  15. Hallo zusammen, war begeistert von der Erklärung sagte schon mal 5 Sterne von , werde mich das erste mal mit meinem genesis e330 an pulled pork Wagen ??. Fleisch liegt im Kühlschrank mit lecker ruh. Coole slaw ist auch fertig und die bbq beans machte ich morgen. Samstag 19 Uhr ist Essens Zeit. Bin gespannt wie es wird……. ????

  16. Hallo Peter,
    der ist aus.

  17. Vielen Dank und gutes Gelingen am Wochenende! Es wird auf jeden Fall lecker!

  18. Ja von dem Trick habe ich auch schon gelesen. Hoffe nur, dass man den Weber E-210 vernünftig Regeln kann. 🙂
    Wenn es klappt, werde ich dir gerne ein Bild schicken! 😉

  19. Bei mir hat es mit ein wenig probieren bislang immer funktioniert.

  20. Hallo Sascha!
    Einen sehr schönen Blog hast du da.
    Da ich mich demnächst auch an ein Pulled Pork (vom Spirit E210 original) wagen möchte, hätte ich noch eine Frage.
    Muss das Wasser in der Schale immer wieder nachgefüllt werden? Ich vermute mal, dass das relativ schnell verdunstet…
    Gruß Tobias

  21. Vielen Dank, Tobias.

    Ich habe die Schale immer voll gemacht, aber nicht aufgefüllt zwischendurch…, kann ich dir also nicht genau sagen wann bzw. ob es bis zum Ende verdunstet. Es dient eh nur zur Wärmeregulierung und um heruntertropfende Flüssigkeiten aufzufangen, damit der Grill nicht zu schmutzig wird.

    Viel Erfolg bei deinem PP

  22. Hiiiiiiilllllllllffffffeeeeeeeee

    Mein PP ist vor einer Stunde (viel zu früh) schon fertig geworden: KT 94 Grad…liegt nun seit einer Stunde eingehüllt in Jehova bei 70 Grand im BO…die Gäste kommen um 18 Uhr

    Meine Frage: Kann ich die Hälfte schon pullen und mit der Family zum Mittag verspeisen und die andere Hälfte in Jehova eingehüllt im BO lassen und heute Abend pullen?

    Oder lieber alles pullen – die Hälfte kühl stellen und heute Abend aufwärmen (wie? wieder BO bei 70 Grad)…oder lieber den ganzen Brocken bis heute Abend im BO lassen?

    Was ist qualitativ/geschmacklich am besten?

  23. Hallo, kannst du ganz bequem im Backofen bei der Temperatur warmhalten, mache ich auch so, klar kannst du die Hälfte vorher pullen, nur dann wieder schön einpacken und weiter warm halten.

  24. Hi,
    danke für den Tipp…war trotz der nur 9 Stunden auffem Grill und dann 8 Stunden im BO super zart und saftig.

    Welche Alternative gibt es zu dem Wasser in der Tropfschale bzw. ist Wasser zwingend von Nöten?

    Das Problem war, dass der Grill eigentlich gut eingeregelt war, dann bin ich pennen. Das Wasser war dann irgendwann verdunstet und die Temperatur ging hoch…habe schön 8 Stunden geschlafen und das PP war bei 93 Grad…quasi gerade noch rechtzeitig aufgewacht…;-)

  25. Gerne, leider nein, im Zweifelsfall Wasser nachfüllen oder die Schale so voll wie möglich machen, bin bislang immer ausgekommen, war deine Temperatur eventuell zu hoch. Nehme für solche Fälle mein Funkthermometer mit und stelle die jeweiligen Temperaturen ein, so dass das Thermometer im Zweifelsfall Alarm schlägt.

  26. Sieht sau gut aus und ich möchte diesen Sommer auch mal mein erstes PP probieren und dein Fahrplan wird mir da sehr helfen!
    Vielleicht eine dämliche Frage, aber ich würde mich freuen wenn du sie mir beantworten könntest:
    Ist hinterher noch spürbar Fett im Fleisch vorhanden? (Kaugummieffekt ;-)) Ich meine es gibt ja immer empfindliche Leute beim Grillabend und ob ich diese mit so einem PP begeistern kann, da bin ich derzeit unsicher.
    Gegessen habe ich es bisher leider nur einmal, das war verdammt lecker und hat total mager ausgesehen und sich auch so angefühlt. Aber wie ist das im Normalfall? Ich denke es kommt natürlich auch auf das Stück Fleisch an, Sehnen lösen sich halt leider nicht einfach auf…

  27. Vielen Dank, das Fett schmilz bei diesem langen Garprozess förmlich und das Fleisch ist zart und saftig vom Mundgefühl, so sollte es sein. Gegen Sehnen kannst du natürlich nichts machen außer diese wegzuschneiden. Ich hoffe ich konnte dir helfen und die Unsicherheit nehmen.

  28. Danke schön, das hast du!
    Denke dann werde ich das mal testen.
    Achso, ein Nackenstück dürfte weniger Sehnen haben als Schulter, oder?

  29. Ich muss mich korrigieren! Die Sehnen werden auch zu Gelantine umgewandelt, so dass diese dann am Ende auch verschwunden sind. Die Schulter hat allerdings wirklich ein paar mehr davon…

  30. Hört sich noch besser an! 😉
    Dann sollten auch die eher empflindlichen Leute gefallen daran finden.
    Denke, dass ich eher Nacken nehmen werde.

  31. Das freut mich, mein persönlicher Favorit ist ebenfalls Nacken. Würde mich sehr freuen, wenn du berichtest. Wünsche Dir viel Erfolg!

  32. Das sieht alles sehr gut aus. Sehr Appetit anregend.
    Eine Frage habe ich nur: Welches Chilipulver empfiehlst du für deinen Rub? Die verfügbaren Pulver sind alle sehr unterschiedlich in der Schärfe, sodass eine Mengenangabe ohne genauere Definition schnell zu einer Höllenschärfe führen könnte.
    Habe das bei anderen Rezepten leider schon feststellen müssen.

  33. Vielen Dank. Das mit dem Chilipulver bleibt dir und deinem individuellem Geschmack überlassen.Ich nehme gerne ein etwas schärferes, wenn du es weniger scharf magst nimm lieber ein mildes oder weniger. Es gilt nur zu beachten, dass die Würze im Grunde genommen nur außen ist und sich nach dem Pullen alles vermengt, würziger Rand mit saftigem Fleisch.

  34. Muss ich die Räucherchips anzünden?

  35. Nein, die fangen durch die Hitze nach einiger Zeit von alleine an zu räuchern.

  36. Wow, das sieht ja wahnsinnig lecker aus 🙂
    Danke für das tolle Rezept

  37. Gerne und vielen Dank, Sylvia!

  38. Tja, was soll ich sagen? Es war grandios! Die Zeitplanung ging völlig daneben, egal, nach genau 36 Stunden sprang die KT auf 91 und es ging ab in den Ofen! Super lecker war es! Einfrieren? Vielleicht nächstes Mal… Dieses Mal habe ich mich drei Tage davon ernährt 🙂
    Fotos gewünscht? Wohin? Danke! Und am WE stehen jetzt Rippchen auf der Karte!

  39. Wow, 36 Stunden, so lange hab ich das von noch keinem gehört, da nutzt dann auch der eingeplante Puffer nichts. Immerhin hat es geschmeckt!

  40. Tach zusammen,
    ich werde am Wochenende mein erstes PP ausprobieren. Ich bin ebenfall im Besitz eines Weber Spirit e-210.
    Stellst du die Räucherbox auf der Flammenseite und füllst die Chips nach oder füllst du die einmalig und lässt es dann bis zu KT durchräuchern?

    Danke für die Antwort 🙂

    • Hallo André, ich fülle die Chips in der Regel nur einmalig ein, da das Fleisch ab einer bestimmten Temperatur eh kein Raucharoma mehr annimmt, die Box steht dabei direkt über dem Brenner der an ist. Ich hoffe ich konnte dir helfen.

  41. Guten Morgen, danke für deine Antwort. PP ist so eben fertig geworden. Als ich um 02:15 Uhr ins Bett gegangen bin hat sich die Außentemperatur bei 122 Grad eingependelt. Das Fleisch wurde um 00:10 auf den Grill gelegt. Bin heute Morgen voller Vorfreude um 06:45 wach geworden und hab nach dem Rechten gesehen ?
    Kerntemperatur lag bei 92 Grad, Außentemperatur bei 172 Grad.
    Keine Ahnung warum der so hochgeschossen ist. PP liegt nun im Ofen bei 60 Grad und erholt sich. Die Gäste kommen gegen 16 Uhr. Mal sehen ob noch was übrig bleibt ?
    Bleibt das Fleisch bis dahin saftig oder muss ich Angst haben dass es vertrocknet?!

    Danke und beste Grüße aus Marl

    • Sry für die späte Rückmeldung, eigentlich sollte das PP im Ofen geklappt haben, habe es auch schon mehrere Stunden warm gehalten und es blieb schön saftig. Temperaturschwankungen hast du eigentlich nur, wenn die äußeren Umstände sich verändern, mein Grill war schon mehrere Stunden konstant auf 110 Grad. Es sei denn, es wurde sehr windig oder sehr kalt bzw. warm. Hat es denn geklappt?

  42. Ja, war sensationell ??

  43. Sebastian

    Tolle Anleitung. Habe das PP grade in den Ofen gelegt. Ging schneller als erwartet. Nach 10 1/2 Stunden war es soweit. Ich bin sehr gespannt wie es heute Abend schmeckt und wie es bei den Gästen ankommt. Ich werde berichten.
    Ich habe alles in einer Fotostrecke dokumentiert, wenn du Bilder sehen möchtest, kann ich gerne welche zur Verfügung stellen. 😉

  44. Hi, super Rezept!! werde es nächstes Wochenende auch ausprobieren, habe mal 15 Stunden für 3kg angesetzt.
    Nimmst du noch Flüssigkeit (z.b. Apfelsaft) dazu um das fertige Fleisch im BO feucht zu halten (Warmhaltezeit mehrere Stunden…)? Oder einfach in Jehova wickeln und fertig?

  45. Ach, eine Frage noch, wann und wie oft moppst du das Fleisch im Grill?

  46. Hallo Sascha,

    Tolles Rezept und perfekte Anleitung. Habs gestern auf meinem E210 mit knapp 3kg Nacken vom Metzger meines Vertrauens ausprobiert.
    Samstag 0:00 Uhr auf den Grill nach knapp 15 Stunden, kurz nach 14:30 Uhr sprang das Maverik auf
    93 Grad. Dann im Ofen bis 18 Uhr warm gehalten. Gäste waren begeistert und ich habe mich sehr gefreut, dass mein erster Versuch gleich so perfekt gelungen ist und dass, obwohl ich den Senf vor dem rubben vergessen habe….?

    Viele Grüße
    Dominik

    • Hallo Dominik,

      vielen Dank! 🙂 Das freut mich zu hören, dass alles wunderbar gepasst hat!
      Fehlte dir nur die leichte Senfnote. 😉 Nein, Scherz beiseite, der Rub hält dann halt besser finde ich.

      Viele Grüße

      Sascha

  47. Hallo Sascha,
    das Wasser in der Schale ist kalt oder warm oder gar kochend heiß?

    • Hallo Cynthia,

      das Wasser gebe ich kalt dazu, erwärmt sich dann ja von alleine und hilft auch dabei die Temperatur konstant zu halten.

      Vg sascha

  48. Hallo,
    So jetzt ist es soweit. Ich werde mich an das PP wagen … Da ich wie einige hier den Spirit 210 habe würde mich die grobe Einstellung der Temperatur interessieren. Wird der linke Regler auf die kleinste Stufe gestellt oder darüber? Das ganze wird jetzt im Herbst gestartet, also eher bei kühlen Temperaturen.

    Viele Grüße
    Andy

    • Hallo Andy,

      super und bloß keine falsche Scheu. Wahrscheinlich musst du etwas mehr als kleinste Temperatur nehmen. Hängt sehr viel von der Lage und den Außentemperaturen ab.

      Viel Erfolg.

      Viele Grüße

      Sascha

  49. Hallo Sascha, mein PP ist super gelungen. Danke an dieser Stelle 🙂
    Hat zwar 19h gedauert aber war der Traum.
    Hast Du eine ähnliche \“Anleitung\“ auch für Beef Brisket?
    Viele Grüße Cynthia

    • Abend Cynthia,

      Das freut mich zu hören, eventuell kannst du mit der Temperatur beim nächsten PP ein wenig höher gehen, um es ein wenig zu beschleunigen. 🙂 Eine Anleitung für Brisket habe ich, allerdings noch nicht verbloggt, da mir im Moment ein wenig die Zeit fehlt.

      VG Sascha

  50. Guten Morgen,
    Start 4.00 Uhr und um 4.30 ging das Fleisch auf den Grill. Auf kleinster Stufe hält er nun die Temperatur auf 115 Grad. Aktuell sind es 54 Grad Fleischtemperatur. Um den Grill riecht es angenehm nach Holz…. das wird 😉 Grüße Andy

  51. Kleiner Zwischenbericht : 14.30 Uhr aktuell sind wir bei 72 Grad und da es sehr windig ist, musste ich den Gashahn aufdrehen. Ich hoffe mal bis 19.00 Uhr wird das was.

  52. Okay… Lernkurve: Um 22.00 bis 24.00 Uhr am Vorabend starten. 20.15 Uhr 90 Grad H U N G E R 😉

  53. Es ist vollbracht! Um 21.30 Uhr wurde serviert. 92 Grad und ne halbe Stunde Ruhezeit. Die volle Stunde Ruhezeit wäre sicherlich besser, aber es hatten alle einen riesen Hunger. Es war sehr lecker und alles waren / sind begeistert. Also lieber ein paar extra Stunden Zeit einplanen!

    Gruß
    Andy

    • Guten Morgen Andy,

      dann hat es ja doch geklappt, setze mein PP am Vorabend an, dann habe ich immer noch genug Puffer, es kann dir auch passieren, dass es schneller geht, da ist jedes Stück Fleisch anders..

      VG Sascha

    • Es freut mich sehr, dass es euch so gut geschmeckt hat. Mit der Zeit handhabe ich es genauso, da es immer mal länger dauern kann.

      Liebe Grüße Sascha

  54. Hi Sascha, hab gerade mit Interesse deinen Fahrplan für das PP gelesen. Nächstes WE soll es soweit sein. Da will ich mich auch mal an das \“Schwein\“ trauen ;-). Hab aber noch ein paar Fragen. Die Injektion mit dem Flüssigkeit machst Du um das Fleisch von innen saftiger zu machen? Wird es zu trocken ohne Injektion? Wird das PP direkt oder indirekt gegart?
    Schöne Grüße, Dirk

    • Hallo Dirk,
      keine falsche Scheu, PP ist nicht wirklich schwer. Das PP liegt in der indirekten Zone. Die Injektion dient zur Würze und es saftig zu halten, es geht auch ohne die Injektion, wird nur nicht ganz so lecker.

      Viel Erfolg Sascha

  55. Hi Sascha, eine Frage hab ich doch noch. Was ist beim zubereiten von PP mit Moppen gemeint? Wozu wird das gemacht und vor allem, womit? Schöne Grüße, Dirk

  56. Oh man es ist schon 16 Stunden drauf und bleibt bei 83 Grad stehen…..

  57. Top Beschreibung!! danke dafür

  58. Hi Sascha, auch ich plane heute Nacht PP zu machen. Obwohl es sehr kalt draußen ist, bekomme ich meinen drei Flammen Enders Grill bei zwei Brennern (links und rechts und Mitte als indirekte Zone nicht unter 145 Grad…Auch Klappe anheben hilft nicht viel. Idee ist, wie du vor schlägst, PP auf Schale zu lagern und den Brenner darunter in der Mitte zu nutzen (Schale schützt ja vor direkter Wärme), damit von beiden Seiten gleich viel Hitze anströmt. Habe ansonsten Bedenken, wenn ich den linken Brenner nutze rechts am Fleisch zu wenig Wärme ist. Hast du eine Meinung dazu?

    • Hallo Chris,
      da kann ich dir leider nicht wirklich helfen, da ich den Grill nicht kenne. Im Zweifels Fall würde ich aber nur einen Brenner laufen lassen.

      Vg, viel Erfolg und eine guten Rutsch

      Sascha

  59. Da ich den gleich Grill habe war es ein leichtes sich an eine der Königsdisziplinen zu wagen. 17 Stunden aufm Grill und meine Gäste haben es mir fast aus den Fingern gerissen! Top!

    • Das freut mich zu hören! Werde leider meinen Grill bald abgeben. 😉 Pulled Pork ist immer wieder lecker!

  60. Hallo und vielen Dank für die tolle Anleitung. Ich möchte das gerne probieren, aber eine Frage treibt mich um. Hat denn keiner von Euch bedenken den Grill über Nacht (mehr oder weniger) unbeaufsichtigt brennen zu lassen? Immerhin ist das eine offene Flamme. ich fürchte, da kriege ich kein Auge zu.

    • Hallo Detlef,

      erst einmal vielen Dank. Das ist eine Frage, die du dir nur selber beantworten kannst.
      Alternativ kannst du auch sehr zeitig aufstehen, so zwischen drei und fünf Uhr morgens und tagsüber, während du deinen Schlaf nachholst, jemanden anderen drüberschauen lassen.

      VG Sascha

  61. Holger

    Hallo Sascha, super Rezept!

    Wird das PP nicht kalt, wenn es 1 Stunde in Alufolie ruht?
    Oder ruht es eingewickelt im Ofen bei 60° C?

    Danke

    • Sascha

      Hallo Holger,

      vielen Dank, das wird nicht kalt, du kannst es in Alufolie bei 60° C im Backofen Ruhen lassen. Nehme auch oft eine Thermobox und lege mit heißem Wasser gefüllte Flaschen dazu.

      VG Sascha

  62. Stefan

    Gestern Abend um 20.00 Uhr ist der Nackenbraten auf den e210 gewandert, exakt nach 15 Stunden war die Kerntemperatur erreicht. Danach noch eine Stunde in die Thermobox mit Wärmeflache, der Backofen wurde ja für die Brötchen gebraucht, und dann konnte gegessen werden. Es war nicht nur mein erstes selbst gemachtes Pulled Pork sondern überhaupt zum ersten mal Pulled Pork. Es war köstlich. Deine Anleitung ist also perfekt.

    • Sascha

      Hallo Stefan,

      das freut mich zu hören, dass es so gut geklappt und geschmeckt hat!

      VG Sascha

  63. Detlef

    Hallo Sascha,
    habe jetzt mein erstes Pulled Pork nach Deiner Anleitung gegrillt. Mit dem marinieren habe ich mich schwer getan, das Zeug wollte einfach nicht im Schwein bleiben. Wahrscheinlich war es zu dünn, oder ich nicht geduldig genug.
    Früh um 05.00 Uhr habe ich angefangen. Die ersten drei Stunden mit Räucherbox drunter bei 150 Grad und danach auf 110 Grad runter geregelt. Um 17.00 Uhr hatte ich Kerntemperatur und habe die guten Stücke noch für eine Stunde in Alufolie gewickelt und bei 50 Grad im Backofen warm gehalten.
    Was soll ich sagen, es waren zwei Stücke und insgesammt hatte ich 5,7 Kg Fleisch serviert. Wir waren 12 Leute und es ist nicht mal eine Portion übrig geblieben die ich dem Nachbarn versprochen hatte. Es war superzart und saftig und die Gäste haben mir da so schnell aus der Hand „gepullt“ das ich nicht mal ein Foto machen konnte.
    Alles in allem sehr gelungen. Vielen Dank für Deine tolle Anleitung.
    Gruß
    Detlef

    • Hallo Detlef,

      hätte auch sehr gerne eine Portion genommen! 😉 Ein Teil der Marinade läuft bei mir auch immer aus, da ist ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt.
      Freut mich, dass alles so gut geklappt und allen geschmeckt hat. Dann darfst du bestimmt demnächst dein zweites machen, oder?

      Viele Grüße Sascha

  64. Das Rezept und die Anleitung ist super.!!!!!
    Hab mir im März einen Gasgrill angeschafft und das PP war das erste was es auf diesen geschafft hat. Hatte leider beim ersten Mal nur 2,4kg bei 2 Erw. und 3 Kindern es sind nur 900g übergeblieben.
    Diesmal habe ich 3-31/2kg fürs WE.
    Die Buns sind auch super zum Hamburger.

    • Vielen Dank Dennis, Mache leider auch immer viel zu wenig. 😉 Reicht nämlich nie für eine PP-Pizza. 🙁 Demnächst kommt übrigens ein neues Brioche Bun Rezept als Alternative.

      VG Sascha

    • Hallo Sascha,
      ich habe einen Campingaz 2 Series RBS® LES Gasgrill.
      Dieser hat einen sogenannten Umluftgrill d.h. einen Brenner vorne und einen hinten.
      Wenn ich nur einen anzünde und ganz klein regele bekomme ich laut Deckelthermometer
      150C° hin. Wird die Temperatur kleiner wenn ich die Räucherbox und die Wasserwanne reinstelle ?

      Gruß Guido

      • Hallo Dennis,
        leider habe ich keine Ahnung, ob das bei dem Grill die Temperatur verändert, würde aber eher nein sagen. Eventuell hilft es, wenn du den Deckel einen Spalt öffnest.
        Vg Sascha

  65. Ich werde mich nun auch trauen..
    Das Fleisch wartet schon in Folie auf den Grill morgen…
    Eine Frage zu den Chips..
    Ich habe mir Hickory von Weber gekauft..
    Wie viel davon sollte ich in die Räucherbox tun?
    Vg,
    Sérgio

    • Guten Morgen Sérgio,
      fülle sie so zu 2/3 Drittel. Viel Erfolg und guten Appetit.
      VG Sascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook