Rinderkotelett mit Rahmrosenkohl und Kartoffelstampf

Rinderkotelett mit Rahmrosenkohl und Kartoffelstampf

2013 habe ich mein erstes Dry Aged Rinderkotelett gegessen, mittlerweile sind ein paar Jahre ins Land gegangen. Die Auswahl an Online Fleischversendern hat extrem zugenommen und somit auch die unterschiedlichen Sorten an Fleisch, Cuts und, und, und… . Es ist schwer da noch den Überblick zu behalten, da gilt dann meist probieren und nochmals probieren.

Bei all dieser Auswahl zählt für mich das Dry Aged Rinderkotelett immer noch zu einem meiner Lieblingsstücke, es ist saftig, hat eine schöne Marmorierung und einen leckeren Fettrand. Der Vorteil, den ein Kotelett gegenüber vielen anderen Fleischstücken hat, ist der Knochen. Beim Grillen oder Braten sorgt der Knochen für noch mehr Geschmack und Aroma im Fleisch. An der Stelle an der der Knochen sitzt, wird das Fleisch durch diesen geschützt und bleibt schön saftig. Der Fettrand schützt das Fleisch ebenso und kann bzw. sollte mitgegessen werden. Auf jeden Fall solltest du den Fettrand erst nach der Zubereitung entfernen, auch wenn du ihn nicht mitisst.

Coraletta – lila Rosenkohl

Als Beilage habe ich lila Rosenkohl (Coraletta) gewählt, da er etwas nussiger und süßer vom Geschmack ist, als der „normale“ grüne Rosenkohl. Als Wintergemüse ist er von November bis Ende Februar erhältlich. Die lila Farbe des Rosenkohls stammt von dem natürlichen Pflanzenfarbstoff Anthocyan, dieser natürliche Farbstoff enthält eine hohe Konzentration an Antioxidantien, die wiederum sind gut für unser Wohlbefinden.
Der Rosenkohl verliert bei Zubereitung seine Farbe, zumindest wenn er gekocht wird, so wie ich in diesem Rezept. 🙁 Wird er hingegen geröstet, gedämpft oder gedünstet bleibt seine Farbe erhalten.

Eigentlich sollte das Stück Rinderkotelett ja für mich sein, da der Rest der Familie so fettige Stücke nicht isst und rosa gebratenes schon mal gar nicht. Allerdings habe ich sie während ihrer illustren Kartenrunde mal probieren lassen und Schwupps waren einige Stücke von meiner Portion weg. Die Reaktion war, schmeckt ja doch. Ach, wirklich!!!!????
Na ja, immerhin konnte ich wieder ein paar Menschen von nicht durchgebratenem Rindfleisch überzeugen, auch wenn für mich weniger Fleisch übrig geblieben ist. Mit den Resten habe ich dann noch überbackene Bruschetta gemacht, mit klein gehackten Salat und Kotelettcarpaccio, wie es ausschaut, sieht du auf Instagram.

Rinderkotelett mit Rahmrosenkohl und Kartoffelstampf

Rinderkotelett mit Rahmrosenkohl und Kartoffelstampf
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Rinderkotelett mit Rahmrosenkohl und Kartoffelstampf

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Ruhezeit1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: Fleisch, Rinderkotelett
Portionen: 3 Personen
Autor: Sascha (Lecker muss es sein!)

Zutaten

Rinderkotelett

  • 750 g Rinderkotelett - z.B. Dry Aged Angus
  • Salz
  • Pfeffer

Rahmrosenkohl

  • 600 g Rosenkohl
  • 1 Schalotte
  • 300 ml Sahne
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • Macis - oder frisch geriebene Muskatnuss
  • 1 1/2 EL Butter
  • Speisestärke - zum Binden

Kartoffelstampf

  • 600 g Kartoffeln
  • 100 g Butter
  • 70 ml Milch
  • Salz
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • Macis - oder frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung

  • Das Rinderkotelett ungefähr 90 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur bringen. Von beiden Seiten salzen. Den Grill auf maximale Temperatur bringen. Von beiden Seiten 5 Minuten grillen und dann bei indirekter Hitze gar ziehen lassen, auf einen Kerntemperatur von 48-52° C. Das Rinderkotelett noch 5 Minuten ruhen lassen.
  • Die Kartoffeln schälen, grob würfeln, waschen und in Salzwasser 25 Minuten zugedeckt kochen lassen. Die Kartoffeln abgießen und gut ausdampfen lassen. Die Milch und die Butter hinzugeben. Mit einem Kartoffelstampfer alles stampfen. Je nach Konsistenz noch etwas Butter oder Milch hinzugeben. Mit Salz, weißem Pfeffer und Macis abschmecken.
  • Den Rosenkohl putzen und in Salzwasser gute 10-15 Minuten, je nachdem wie bissfest er hinterher sein soll, köcheln lassen. Abschütten und abtropfen lassen. Die Schalotte schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch ebenfalls schälen und leicht andrücken.
  • Die Butter im Topf schmelzen. Die Schalottenwürfel und den Knoblauch dazugeben und andünsten. Die Sahne dazugeben, etwas einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Macis würzen. Eventuell mit Speisestärke die Sauce andicken. Den Rosenkohl wieder zugeben und für 5 Minuten in der nicht mehr kochenden Sauce ziehen lassen.
  • Zum Servieren den Knochen vom Rinderkotelett lösen und das Fleisch in Tranchen aufschneiden. Zusammen mit Rahmrosenkohl und Kartoffelstampf servieren.
Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @leckermussessein.de oder Hashtag #leckermussessein gerne auf Instagram!

0 Kommentare zu “Rinderkotelett mit Rahmrosenkohl und Kartoffelstampf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter Facebook