Bananenbrot schnell und einfach

Bananenbrot schnell und einfach

Ein Bananenbrot muss schön saftig, karamellig und fruchtig schmecken. Mittlerweile ist das Bananenbrot aus unserer Familie nicht mehr wegzudenken. Der Name Bananenbrot bzw. Banana Bread ist ein wenig irreführend, da es sich halt mehr um einen Kuchen als um ein Brot handelt.

Das Bananenbrot ist nicht zu vergleichen mit einem luftigen Zitronenkuchen oder einem Apfel-Möhrenkuchen, ein Bananenbrot ist eher etwas feucht und klitschig, was ihn aber auch so unglaublich saftig macht.

Bananenbrot optimale Resteverwertung von Bananen

Das Bananenbrot ist die optimale Resteverwertung für Bananen, wenn diese mal aus irgendwelchen Gründen nicht gegessen wurden und die Bananen dann schon schwarz sind, dann werden sie bei uns nicht mehr gegessen, aber zum Wegschmeißen sind sie ja auch zu schade.
Spätestens dann gibt es bei uns wieder Bananenbrot. Manchmal lassen wir ein paar Bananen aber auch bewusst schwarz werden, nur damit wir wieder ein Bananenbrot backen können. 🙂

Damit die Bananen noch schneller reifen, legen wir sie neben ein paar Äpfel, diese verbreiten das Reifegas Ethylen, was andere Früchte in deren Nähe schneller reifen lässt, dieser kleine Küchentrick funktioniert auch mit einer Mango zum Beispiel, wenn sie noch nicht reif genug ist.

Bananenbrot schnell und einfach

Bananenbrot passt immer

Wenn mich jemand fragt, wozu passt eigentlich Bananenbrot, dann antworte ich: „Passt immer“! Als normaler Kuchen zum Kaffee, zum Frühstück, zu einem Kindergeburtstag oder Fest an der Schule. Es lässt sich gut zum Picknick oder als Reiseproviant mitnehmen.

Welche Bananen eignen sich für Bananenbrot?

Es eignen sich alle Bananen dafür, sie sollten halt nur schon mehrere braune Flecken haben oder besser noch ganz schwarz sein, denn je reifer die Bananen sind, desto saftiger und kompakter wird das Bananenbrot am Ende.

Wie bewahrt man saftiges Bananenbrot auf?

Das Bananenbrot lässt sich bei Zimmertemperatur 3 bis 4 Tage in einer Kuchenbox oder in einem Frischhaltebeutel aufbewahren. Das Bananenbrot bleibt darin auf jeden Fall schön saftig und trocknet nicht aus, bei uns hält es sich in der Regel aber nicht so lange.

Bananenbrot schnell und einfach

Bananenbrot schnell und einfach

Sascha (Lecker muss es sein!)
Ein leckeres Bananenbrot ist ganz einfach und schnell selbstgemacht und die optimale Resteverwertung für überreife Bananen.
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 50 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Backen
Land & Region Deutsch
Portionen 1 Bananenbrot(e)

Equipment

Zutaten
  

  • 300 g sehr reife Bananen ohne Schale - entspricht. 3-4 Bananen mit Schale (400 g)
  • 120 g weiche Butter
  • 100 g Kokosblütenzucker * - oder anderer Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 250 g Weizenmehl - Type 405
  • ½ TL Zimt * - je nach Geschmack
  • ¼ TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Joghurt 3,5 % Fett

Zubereitung
 

  • Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  • Die Silikonform bereitstellen, bei Bedarf eine Kastenkuchenform einfetten und mit Mehl bestäuben.
  • Die Bananen in eine Rührschüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken.
  • Die weiche Butter, den Kokosblütenzucker *, den Vanillezucker, die Eier, das Mehl, den Zimt *, das Salz, Backpulver und den Joghurt zu den pürierten Bananen dazugeben.
  • Mit einem Handmixer * alles gut auf hoher Stufe verrühren.
  • Den Teig in die Silikonform füllen. Das Bananenbrot im vorgeheizten Backofen ungefähr 50 Minuten backen.
  • Das fertige Bananenbrot auf einem Gitterrost abkühlen lassen.

Tipps

Anstellen von normalem Mehl geht auch Dinkelmehl oder gib ein paar gehackte Walnüsse hinzu.
Normalerweise wird die weiche Butter mit dem Kokosblütenzucker cremig gerührt, das spar ich mir bei dem Bananenbrot, da es meiner Meinung nach nicht wirklich Einfluss auf das Endergebnis hat.
Du hast das Rezept ausprobiert?Dann markiere dein Bild gerne mit @leckermussessein.de oder #leckermussessein auf Instagram, damit ich es nicht verpasse.
Dir gefällt dieses Rezept? Du hast eine Anregung dazu oder einen Fehler entdeckt? Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar. Dein Feedback hilft mir mich stetig zu verbessern und interessiert auch die anderen Leser, die das Rezept eventuell nachkochen möchten.
close
Newsletter

BLEIB AUF DEM LAUFENDEM

Melde dich hier für meinen kostenlosen Newsletter rund um meinen Blog "Lecker muss es sein!" an und bleibe auf dem Laufenden!

Lecker muss es sein! versendet keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Deine Bewertung




Twitter FacebookGDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner